PostgreSQL Grundkurs

PostgreSQL unter Windows installieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Installation unter Windows wird anhand eines Binaries verdeutlicht. Der Zugriff erfolgt danach über die Kommandozeilenebene oder über einen grafischen Client.

Transkript

Die Installation unter Windows von PostgreSQL erfolgt in der Regel mit einem direkten Binary, und das finden Sie halt, wie schon beschrieben, unter "Download", und dann hier einfach auf "Windows" geklickt. Dann kann man "Download the installer" auswählen und kommt dann hier auf so eine Partnerseite. Und da muss ich nun auswählen, welche Version ich installieren möchte. Die neueste steht immer an oberster Stelle. Und, ja, die einzige Entscheidung, die Sie unter Windows treffen müssen, ist, ob Sie ein 32-Bit- oder ein 64-Bit-Betriebssystem verwenden. Bei mir ist das Letzteres. Also, das heißt, ich würde jetzt auf diesen Download-Button klicken. Und da das eine kleine Weile dauert, habe ich das bereits vollzogen. Ich schließe mal diese App. Und das Installationstool sehen wir jetzt hier. Das ist die Anwendung für die 64-Bit-Version. Und gestartet wird das Ganze durch einen simplen Doppelklick. Ich bestätige das. Und, ja, jetzt beginnt im Prinzip der Installationsprozess. Schließen wir mal das Fenster im Hintergrund. So, Sie sehen: Das geschieht dann auch relativ einfach, von der Erklärung her. Jetzt bekomme ich die Information, wo sich PostgreSQL einnisten wird in meinem System. Auch hier haben wir haben wir die Version 9.6, natürlich aktuell. Dann die wichtige Information auf das Datenverzeichnis. Auch das bestätige ich. So, und jetzt muss ich hier ein Passwort für den superuser eingeben. Und da verwende ich jetzt einfach mal den Buchstaben, oder, besser gesagt, die Eingabe "test". Und noch einmal "test". Für ernsthafte Umgebungen sollte man selbstverständlich hier andere Kennwörter verwenden, aber für dieses Beispiel reicht das mal. So, und auch hier bekomme ich nun die Information, dass PostgreSQL auf dem Port 5432 seinen Dienst verrichten möchte. Jetzt muss ich wissen: Gibt es eine Freigabe für diesen Port? Gibt es kein anderes System, das diesen Port benutzt? Wenn nein, dann kann ich das Ganze auch simpel installieren. Ja, und dann soll noch quasi die Umgebung, in der man sich befindet, oder die Gegend, die Region, und die können Sie halt auswählen, zum Beispiel Deutschland, oder eben das Land, in dem Sie die Installation durchführen und in dem Sie arbeiten möchten. So, und dann beginnt der eigentliche Installationsprozess auf dem Rechner. Und das dauert unter Windows ein bisschen länger, weil hier wirklich Einiges aus dem Package heraus direkt entpackt und auf das System installiert wird. Ich bestätige an der Stelle mal einen Turbo-Boost-Button und beschleunige damit die Installation. Nun ist die Installation nahezu abgeschlossen. Also, wie man sieht, wird jetzt noch der Datenbank-Cluster initialisiert. Und das dauert noch eine kurze Zeit. Der Server wird gestartet. Das kann man auch hier erkennen, "Starting the database server". Nun, und wenn der Prozess abgeschlossen ist, dann würde, das ist auch sehr schön, unter Windows direkt alles für den Uninstaller vollzogen. Und das schauen wir uns aber später noch an. Zunächst einmal ist dann, wenn alles funktioniert hat, dieser Dialog dafür zuständig, Sie darüber zu informieren, dass der Prozess komplett erfolgreich installiert wurde, oder PostgreSQL sich nun auf Ihrem Rechner befindet. Und Sie können nun auch noch einen Stack Builder verwenden und verschiedene Dinge auch nochmal konfigurieren, downloaden, also zusätzliche Tools, Treiber, Applikationen, die die gesamte PostgreSQL- Installation komplettieren. Das spare ich mir an dieser Stelle mal. Sie können es gerne ausprobieren. Sie sehen, was dort alles angeboten wird. Es sind wirklich tolle Sachen dabei. Aber hier an der Stelle möchte ich das im ersten Moment mal nicht. Ich setze das Häkchen weg und beende die Installation. So, und dann schauen wir uns ganz kurz an, wo sich das Ganze eingenistet hat. Wie zuvor bei der Installation angegeben finden wir das auf der Platte C unter Programme. Und da taucht es schon auf: PostgreSQL 9.6. So, und hier befinden sich alle Daten, die man benötigt, unter anderem auch die Zugriffe über die Kommandozeile, also das psql, heißt das ganze Programm, das müsste hier irgendwo auftauchen. Da ist es zum Beispiel, "psql", als Programmzugriff. Und, alternativ natürlich haben Sie die Möglichkeit, beispielsweise auch hier über alle Apps, unter "P" logischerweise. Wenn ich jetzt da mal das Ganze öffne, dann, sieht man, habe ich auch hier Zugriff auf die Shell und dergleichen. Ich kann dann zukünftig PostgreSQL auf dem Windows-Rechner verwenden.

PostgreSQL Grundkurs

Lernen Sie, wie Sie PostgreSQL in Ihr System integrieren und Datenbanken, Tabellen und Datensätze anlegen und verwalten können.

2 Std. 53 min (28 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.01.2017
Aktualisiert am:15.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!