Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Fehlerbehebung, Sicherung und Wiederherstellung

Postfächer anhand einer Wiederherstellungsdatenbank restaurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Machen Sie sich anhand dieses Videos mit den einzelnen Schritten vertraut, um auf Basis einer Wiederherstellungsdatenbank Postfächer in produktiven Datenbanken wiederherstellen können.
04:19

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie auf Basis einer Wiederherstellungsdatenbank Postfächer in produktive Datenbanken wiederherstellen können. Wenn Sie eine Wiederherstellungsdatenbank auf Ihrem Exchange-Server zu Verfügung haben, können Sie die Wiederherstellung auf Basis Ihrer Datensicherung in dieser Wiederherstellungsdatenbank durchführen. Danach benennen Sie die Wiederherstellungsdatenbank entsprechend so um, wie Sie diese konfiguriert haben. Ich habe zum Beispiel hier auf diesem Exchange 2016-Server eine Wiederherstellungsdatenbank im Verzeichnis "RecoveryDB". Diese befindet sich im Verzeichnis "Recovery" auf dem Exchange Server und ich habe hier jetzt bereits die Datensicherung zurückgespielt, die Datei entsprechend umbenannt und jetzt gibt es hier eine "recovery.edb"-Datenbank. Das Ganze können Sie sich auch in der Exchange-Verwaltungs-Shell mit dem Befehl "get-mailboxdatabase" anzeigen lassen. Dieser Befehl zeigt die vorhandenen Postfachdatenbanken in Ihrer Exchange-Umgebung an und Sie sehen, hier gibt es jetzt in dieser Umgebung nur eine produktive Postfachdatenbank. Diese hat hier als Option "Recovery False" und hier gibt es eine Wiederherstellungsdatenbank mit der Option "Recovery True". Wenn Sie auf Basis dieser Datenbank Daten wiederherstellen wollen, dann müssen Sie diese Datenbank erst mounten. Dazu verwenden Sie den Befehl "mount-database". Ich habe diesen in der Zwischenablage bereits hier hineinkopiert. Mit "mount-database" und dem Namen der Wiederherstellungsdatenbank stellen Sie jetzt die Wiederherstellungsdatenbank bereit. Sie erhalten hier keine Rückmeldung, sondern die Datenbank wird relativ einfach zur Verfügung gestellt. Wenn Sie jetzt eine Wiederherstellung durchführen wollen, dann verwenden Sie den Befehl "New-MailboxRestoreRequest". Dann geben Sie als Namen das Postfach ein, das Sie wieder herstellen wollen, verwenden als Pfad "-SourceDatabase" und hier den Pfad zur Wiederherstellungsdatenbank, verwenden als "-SourceStoreMailbox" den Namen des Postfachs und danach bei "-TargetMailbox" geben Sie an, in welchem produktiven Datenspeicher, also in welchem produktiven Postfach, diese Datenbank und ihr Inhalt wieder hergestellt werden soll. Lösen Sie das Ganze aus, baut die Exchange-Verwaltungs-Shell eine Verbindung auf und überprüft, ob hier in der "RecoveryDB" das entsprechende Postfach mit seinen Daten vorhanden ist und stellt danach das Postfach in der produktiven Datenbank wieder her. Wenn Sie diese Wiederherstellung durchgeführt haben und Sie benötigen die Wiederherstellungsdatenbank nicht mehr, können Sie diese löschen. Die Datenbank kann natürlich auch auf dem Server verbleiben, wenn Sie diese nicht mehr benötigen, da Sie im Grunde genommen ja keinen Speicherplatz verbraucht. Wenn Sie aber nicht häufig Wiederherstellungsmaßnahmen durchführen, können Sie relativ einfach die Datenbank dismounten. Sie heben dadurch ihre Bereitstellung auf. Danach können Sie die Datenbank, ich bestätige das Ganze jetzt mit "remove-mailboxdatabase", vom Server entfernen lassen. Sie können natürlich jederzeit wieder eine Wiederherstellungsdatenbank anlegen, um auf Basis dieser Wiederherstellungsdatenbank die entsprechenden Wiederherstellungsmaßnahmen durchzuführen. Wie Sie hier als Rückmeldung erhalten, wird zwar die Datenbank aus Exchange entfernt, Sie sehen das, wenn Sie "get-mailboxdatabase" eingeben. Die zurückgespielte EDB-Datei ist aber weiterhin im Verzeichnis vorhanden. Sie sehen, die Datei ist hier vorhanden. Wenn Sie also das Verzeichnis nicht mehr benutzen möchten, können Sie es entfernen. Ich fasse noch einmal zusammen: Mit Wiederherstellungsdatenbanken können Sie schnell und einfach Postfächer, die in der Wiederherstellungsdatenbank abgelegt sind, in Ihrer produktiven Datenbank wiederherstellen.

Microsoft Exchange Server 2016 Grundkurs: Fehlerbehebung, Sicherung und Wiederherstellung

Lernen sie, wie Sie Exchange Server 2016 sichern und wiederherstellen können und erhalten Sie Unterstützung bei der Fehlerbehebung.

2 Std. 17 min (20 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:15.11.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!