Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Postfach-Import

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es ist auch möglich, eine bestehende PST-Datei in ein Postfach zu importieren. Das dafür nötige Commandlet unterscheidet sich kaum von dem des Exports.
03:48

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie Exchange Postfächer in PST-Dateien in der Exchange Verwaltungsstelle exportieren können. Nachdem Sie einem Benutzer, zum Beispiel sich selbst, als Administrator das Recht zugewiesen haben, Postfächer zu exportieren und zu importieren, können Sie mit dem Commandlet New-mailboxexportrequest, der Option Mailbox und dann dem Namen des Postfachs und der Option filepath mit einem UNC-Pfad unter Eingabe der PST-Datei die eigentliche PST-Datei exportieren. Sie müssen hier einen UNC-Pfad verwenden, lokale Pfade werden nicht unterstützt. Sie sehen, der Verschiebevorgang wurde jetzt gestartet, er wurde in die Warteschlange gestellt, und Sie können jetzt überprüfen, welche Vorgänge aktuell bereits durchgeführt wurden, dazu gibt es das Commandlet get-mailboxexportrequest, wenn Sie dieses Commandlet nutzen, zeigt Ihnen die Verwaltungsshell an, welche Vorgänge Sie bereits gestartet haben. Wenn ich jetzt hier auf dem Server s1 im Verzeichnis temp überprüfe, sehe ich die PST-Datei des exportierten Postfachs. Das heißt, mit New-mailboxexportrequest erstellen Sie zunächst den Vorgang, mit get-mailboxexportrequest sehen Sie den Status des Exportvorgangs. Wir können in der Verwaltungsshell natürlich auch den umgekehrten Weg gehen, das heißt, Sie können vorhandene PST-Dateien in Postfächer importieren. Der Befehl dazu ist fast der gleiche, er trägt nur nicht die Bezeichnung New-mailboxexportrequest sondern er trägt nur die Bezeichnung New-mailboximportrequest. Sie verwenden auch hier wieder die Option Mailbox, und geben den Benutzer mit, in den Sie das Postfach importieren wollen, und Sie legen den Pfad der PST-Datei fest, die Sie in das Postfach importieren wollen. Erhalten Sie bei der Eingabe dieses Befehls einen Fehler, müssen Sie überprüfen, ob entsprechende Rechte gesetzt sind, das heißt, ob Sie in der Lage sind und die Berechtigung haben, Postfächer in PST-Dateien zu exportieren und zu importieren. Ich lasse jetzt diesen Befehl einmal ausführen, der Vorgang wurde in die Warteschlange gestellt, ich kann ihn mir mit get-mailboximportrequest anzeigen lassen, wir sehen, der Vorgang wurde erfolgreich abgeschlossen, und der von mir hier festgelegte Pfad zur PST-Datei, und die hier hinterlegte PST-Datei wurde erfolgreich in das Postfach dieses Anwenders importiert. Ob Sie das entsprechende Recht haben, zum Postfächer exportieren und importieren überprüfen Sie mit dem Befehl get-managementroleassignment, anschließend geben Sie den Benutzer ein, mit der Option roleassign, und dann den Benutzernamen. Sie sehen jetzt alle Rechte, die dieses Benutzerkonto hat. Scrollen Sie nach oben, sehen Sie hier das Recht Mailbox Import Export für die Organisation. Da Sie aber den Befehl ohnehin erfolgreich ausgeführt haben an dieser Stelle, können Sie auch davon ausgehen, dass entsprechende Rechte zugewiesen wurden. Sie können diese Aufgaben natürlich auch delegieren, und können anderen Anwendern das Recht zuweisen, Postfächer zu exportieren in PST-Dateien, oder von PST-Dateien direkt in Exchange Server 2013 Datenbanken. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie Postfächer in PST-Dateien exportieren, wie Sie Postfächer aus PST-Dateien importieren, und wie Sie die entsprechenden Rechte kontrollieren.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!