Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Pop-up-Bilder

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Weiterführende Informationen, über die Panoramabilder hinaus, liefern Bild-Popups. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie einen Hotspot-Typ für das Anzeigen eines solchen Bilds anlegen und einstellen.

Transkript

Bis jetzt ging es bei den Interface-Elementen, innerhalb dieser Panorama Tour, hauptsächlich um die Navigation an sich, das heißt, das gesamte Geflecht an Panoramen, dem User navigatorisch zugänglich zu machen. Beginnen wir in diesem Video jetzt aber mal einfach externe Elemente einzubinden, die sozusagen den Informationsgehalt oder auch die multimedialen Inhalte erweitern. Wir bauen jetzt hier mal ein paar Sachen ein, in diesem und in den nächsten Videos, die einfach die Tour nach außen erweitern, mit weiteren Materialien oder mit Links nach draußen und ähnlichen Dingen mehr. Ich habe jetzt mal hier die Eingangssituation und wir sehen, wir stehen jetzt hier, wo die Druckleitungen vom Berg runterkommen und da ganz oben ist irgendwo der Stausee. Und jetzt habe ich, zum Beispiel, ein Bild, das zeige ich mal her, schon mal für das erste, da gibt es hier die Grafik und das ist ein Bild von Flickr. Das ist dieses hier. Da hier sieht man jetzt sehr schön: Das ist der Punkt, den wir ganz oben am Ende sehen, da unten ist das Kraftwerk hinter den Bäumen und hier sieht man so eine schöne Übersichtsansicht mit dem Wasserschloss oben, also wo praktisch die Steilstrecke beginnt von dieser Druckleitung und die ganze Landschaft dazu, und das hätte ich jetzt ganz gerne als zusätzliches Bild eingebaut in diese Tour, und zwar in der Form, dass ich hier einen kleinen Hotspot hinlege und der bekommt dann ein eigenes Icon, also ein Bild-Hotspot sozusagen. Wenn ich da drauf klicke, legt sich dieses Bild, was ich gerade gezeigt habe hier über die Tour drüber. Und das werden wir jetzt mal zusammenbauen. Ich werde dazu einen neuen Hotspot nehmen. Ich mache mal hier unten die "SpotStil" ein bisschen größer. Übrigens, kleine Bemerkung: Diese bunten Kopfleisten von den einzelnen Abteilungen, also hier "Spot-Bibliothek", "Plugin-Bibliothek", "Arbeitsbereich" und "SpotStil", die kann man hier eben auf- und zumachen oder einfach mit einem Doppelklick jeweils das Geschlossene öffnen. Und wir haben jetzt hier im Moment einfach einen Hotspot für Panoramen. Und das ist ein ganz normaler Punkt-Hotspot. Die ziehe ich den meisten Sachen vor. Es gibt eine ganze Reihe andere Typen. Auch mit denen kann man nämlich relativ viel machen. Die können wir auch praktisch relativ frei, das haben wir schon gesehen, mit Aktionen belegen. Und das werden wir jetzt hier auch tun. Ich werde mal einfach hier aus der Spot-Bibliothek wieder einen "Default Point Spot Style" hier rüberschieben, Doppelklick und der sollte jetzt hier mal erstmal umbenannt werden. Ich nenne den mal "Hotspot_f_Bilder" und der bekommt ein eigenes Icon als erstes einmal, weil es soll ja alles so einen einheitlichen Look haben und ich habe das mal vorbereitet, der heißt "hotspot_bild", der schaut so aus, das heißt, das übliche Bild-Icon, das kennt man aus dem Web von allen möglichen Ecken, 64x64, wir haben schon gesehen, dass das immer ein bisschen groß ist für unsere Verhältnisse, da gehe ich mal wieder auf 40x40 Pixel, das ist mal ganz okay so. Ich hätte gerne hier gar nichts eingestellt, das passt eigentlich mal so wie es ist. Die "Autorotation bei mouseover pausieren", das stelle ich praktisch immer ein, weil das einfach nervig ist, wenn der Hotspot einfach von der Autorotation sozusagen wieder unter der Maus weggezogen wird. Das verwirrt die User und es nervt sowas. "Toolitp rule for tablets", da sage ich mal, es soll mal ständig sichtbar sein, muss man dann natürlich auch nochmal ausprobieren, wie das dann wirklich ausschaut. "Toolitp rule for desktop: beim hovern", also wenn die Maus drüber ist. Ich sage mal hier "Bild anzeigen". Das ist sozusagen jetzt erstmal ein Text, der hier standardmäßig angezeigt wird. Das können wir aber noch ändern. So, jetzt geht es weiter. Und bei den Aktionen steht jetzt hier standardmäßig immer bei diesen "Default Point Spot Style", dass man zu einem Panorama gehen möchte, das werde ich aber jetzt mal ändern und da geht es gleich unten drunter gibt es die Funktion "Bild anzeigen" und das ist auch genau das, was ich gerne hätte, da steht unter "Basis", also die einfachen Funktionen, "Bild anzeigen". Da sage ich mal OK und hier kann man jetzt ganz simpel einfach eingeben "dummy.jpg". Es muss was drinstehen, aber es kann halt irgendein Blödsinn drinstehen, weil das kann man später einfach austauschen. Ich mache mal ein Background overlay dazu, sodass sich dieses Bild wirklich schön in den Vordergrund spielt. Das ist jetzt hier so ein bisschen dunkel das Ganze, das lasse ich mal wie es ist. "Pause autorotation when opened", das heißt, soll ich die Rotation anhalten, wenn das Ding offen ist. Kann man machen, muss man nicht. Die nächsten Beiden sind aber recht wichtig. "Zoom effect when opening the image", das ist ein ganz schöner Effekt, wenn das einfach wirklich sozusagen aus der Mitte des Bildes rauskommt, so ein bisschen dynamisch, also geht nicht einfach so, zack, an, sondern da bewegt sich was. Das haben die User immer ganz gerne und "Limit size to the viewer area size", das hatten wir schon mal, das heißt, das Bild darf nicht größer werden als unser Viewport, unser Browserfenster ist vor allen Dingen dann interessant, wenn wir mit Tablets und Smartphones arbeiten, dann sollte das entsprechend limitiert sein, das Ganze. Das war mal der erste Streich und jetzt müssen wir das natürlich auch einsetzen. Das war sozusagen mal die Einführung eines Typs-Hotspot, den wir jetzt gebrauchen können. Ich gehe mal in die "Tour" und wechsele mal zu diesem Eingangsding und schaue mir das an. Das ist hier oben und wenn ich jetzt einen ganz normalen Spot hier reinmache, immer "Punkt hinzufügen", das ist dann in diesem Fall das Mittel der Wahl, dann klicke ich da mal hin und jetzt haben wir hier oben die Möglichkeit, einen neuen Stil auszuwählen. Und das ist jetzt mein Hotspot für Bilder. Und wenn ich den auswähle, dann ändern sich hier unten auch die Einträge. "Die folgende Datei fehlt, bitte wählen sie einen neuen Pfad" und das mache ich jetzt mal. Da hätte ich ganz gerne -- wo ist es -- "grafik" "bilder_flickr", da ist es, dann sage ich "Anwenden" und dann wird dieses Bild hier eingetragen. Hier sieht man eben, dann kann man jetzt hier auch noch mal ändern, wenn man diese Box aufmacht oder hier ist einfach, jetzt habe ich es grade verloren, wenn man da einmal draufklickt, dann ist es nämlich wieder weg. Die Beschreibung kann man jetzt mal vergessen. Das ist schon eigentlich alles, was ich dafür machen muss. Und jetzt schauen wir mal, ob das funktioniert. Also eigentlich nur den Hotspot anwählen, als Typ "Hotspot_f_Bilder" und dann unten unter "Aktionsparameter" einfach das File der Wahl auswählen und dann probieren wir mal, ob es so geht, wie wir uns das vorgestellt haben. So, jetzt sollte da oben dieses Icon sein und dann geht dieses Bild auf und deckt eigentlich hinten das Interface ab. Man sieht jetzt hier, dass das Bild noch hinter einigen Interface-Elementen steckt. Das könnten wir jetzt theoretisch auch ändern. Ich zeige mal kurz, wie das geht, auch um zu demonstrieren, dass wir an so einem Spot auch noch mehr Aktionen dranhängen können, als nur eine einzige. Ich mache mal hier diesen Hotspot für Bilder, wir werden dann sehen, dass das nicht so richtig genial ist, was ich da vorhabe, aber ich möchte mal einfach nur das Prinzip zeigen. Das heißt, hier kann man bei den Aktionen -- das ist das erste was passiert und man sieht hier ein Plus- und ein Minus-Button und hier gibt es noch einen Rauf- und Runterpfeil, das heißt, hier kann man die Reihenfolge angeben, wenn es mehrere Aktionen gibt und mit Plus fügt man eine neue ein, die erscheint dann da unter, ich sage mal einfach "Anwenden", dann gibt es weiter unten einfach, natürlich, er nimmt immer das Gleiche, er dupliziert nämlich zuerst einmal das und bei dem zweiten will er natürlich auch wissen, welches Bild ich da rein haben will. Ich will aber gar nicht das haben, sondern ich sage, zum Beispiel, hier, ich möchte bei den "Benutzeroberflächeneinstellungen" die "Toureinstellungen verstecken". Das ist nicht ganz astrein übersetzt wieder mal, das versteckt aber das Menü und alle Interface-Elemente, die auf Zeigen-Verstecken hören. So, und das schauen wir jetzt einfach mal an und da gibt es auch jetzt gar nichts einzustellen, da gibt es keine Box mit irgendwelchen Optionen, so wie hier oben. Man kann es übrigens hier auch so machen, um die Fragen noch abzublocken, nach dem "dummy. jpg", weil das nicht ist, das ist nur ein anderer Trick, ich nehme oft die Datei von Icon selber, "interface" "hotspot" -- wo haben wir es- "hotspot_bild" und baue das da einfach ein, dass da einfach was steht und er da nicht rummeckert und dann tausche ich es einfach aus bei dem entsprechenden Spot dann in der Tourgeschichte, also wenn man jetzt hier dann wieder zurückgeht und nimmt dieses Panorama her und sagt dann hier, ich das da, zum Beispiel, rauslösche und dann sieht man hier, dass das automatisch hier eingefügt wird. Das ist eben existent, dadurch gibt es keine Nachfragen, und er wird da einfach standardmäßig dieses Icon dargestellt und das wechsle ich jetzt einfach gegen dieses Bild aus und dann ist das hier ganz geräuschlos das Ganze. So, ich werde jetzt mal das ausprobieren, ob das so funktioniert, wie gewünscht. Das heißt, wenn jetzt das Bild angeklickt wird, dann müssten eigentlich alle Interface-Elemente verschwinden, so. Jetzt ist das Bild alleine da. Jetzt kann ich in das Bild klicken, dann verschwindet das wieder und dann bleibt natürlich vom Interface hier unten, da muss man die Steuerung halt wieder aufdrehen. Das ist also praktisch hier unten, ganz rechts unten in der Ecke dieser schmale Strich, der die ausgeblendete Steuerung zeigt. Das schaut dann einfach so aus. Das ist die Möglichkeit eben hier im Bild, im Panoramabild einfach externe Bildinhalte zu verlinken, die, zum Beispiel, einfach eine erklärende Funktion haben, und hier natürlich standardmäßig übernimmt er auch von dem Spot diesen Text "Bild anzeigen". Den kann ich natürlich auch noch ändern, weil das lässt sich alles überschreiben. Prinzipiell ist es immer so, dass das sozusagen hier der "Stil", da ist so technisch gesprochen eigentlich der Master von so einem Hotspot und hier in dem Tab "Tour", wo man die Dinge dann wirklich auf die Panoramen anwendet, das sind dann sogenannte Instanzen, die können aber dann noch selbst parametrisiert werden. Was schreibe ich dann hier mal einfach hin? "Wasserschloss und Druckleitung", einfach dass man das dort schon mal beschreiben kann, was für den User da erwartet. Das ist ja der Sinn von diesen Tooltips, dass das entsprechend funktioniert, und man schon praktisch nur bei der Mausberührung erzählt bekommt, was es da dann zu sehen gibt, also wenn ich jetzt hier hergehe, dann bin ich halt hier oben schon mal vorinformiert und wenn ich da draufklicke, kommt dieses Bild. Also das ist so für den Use, für den User Experience einfach eine nette Geschichte, wenn man das schon vorab erfährt. So integrieren sich dann diese Inhalte in diese Tour, das heißt, wir können das einfach noch mit Wissenswerten, mit Erweiterungen, Erklärungen und ähnlichen Dingen aufpäppeln das Ganze, und so was dann schon ziemlich aufwerten, also grade auch wo der Kunde oder man selbst einfach eine Situation und eine Location einfach noch ein bisschen mehr erklärt haben möchte, als da einfach nur visuell durchzumarschieren. Das war der Bild-Hotspot, den wir für solche Pop Up-Bilder gebrauchen können.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Panotour Pro

Lernen Sie, wie Sie aus einzelnen Panoramen eine interaktive, klickbare Besichtigungs-Tour für die Präsentation im Web erstellen.

8 Std. 49 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!