Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Maya Grundkurs

Polygone und die polygonalen Grundkörper

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Polygone sind eine weitere Geometrieart in Maya. Sie sind am ehesten vergleichbar mit Pixelgrafiken. Sie sehen auch, welche Optionen es bei der Erstellung der polygonalen Grundkörper gibt.
05:52

Transkript

So, was sehen wir hier in diesem Bild? Wir sehen im Prinzip auf der linken Seite einmal hier eine NURBS Sphere erstellt über Curves Surface, und auf dieser Seite hier sehen wir eine polygonale Kugel erstellt über Polygons und mit diesem Icon an der Stelle. Deswegen heißt eins pSphere1. Und das andere heißt nurbsSphere1 auch genau. Wenn ich jetzt hier mal so ein bisschen mich drum herum bewege, beides sind Kugeln. Es gibt eigentlich kaum einen großen Unterschied. Aber in diesem Video soll es eben darum gehen, zu erklären, was Polygon, Geometrien Polygon-Objekte sind. Wir haben hier die Möglichkeit, die ganze Zeit Grundobjekte zu erstellen wie zum Beispiel diese Kugel oder auch diesen Zylinder. Der würde dann eben auch hier auftauchen. Und ich habe bei Polygon-Objekten auch immer noch die Möglichkeit, hier unter INPUTS jägliches Grundobjekt, was ich erstellt habe, so ein bisschen anzupassen. Ich kann den Radius an dieser Stelle erhöhen. Ich kann die Höhe erhöhen oder eben auch erniedrigen. Subdivisions axis also quasi dafür sorgen, dass es hier sehr grob aufgelöst ist oder einfach mehr Details erhält und dann eben eher wie ein Rohr aussieht und nicht mehr wie zum Beispiel nur ein, was haben wir hier, nur ein Sieben- oder Sechseck einfach an der Stelle. Ich kann Subdivisions Height hinzufügen und so weiter und so fort, also wirklich hier alles Grundobjekte. Die Plane ist ebenfalls eins. Auch hier gibt es wieder einen Inputnote. Subdivisions Height, also die ganzen Sachen hier kann ich noch einstellen. Möchte ich viele Unterteilungen, möchte ich wenige Unterteilungen. Und das ist eigentlich für alle Grundobjekte gleich. Ich kann auch Create in die Optionen der Plane zum Beispiel hineingehen und das Ganze eben hier einmal festlegen. Und ich hätte, wenn ich hier eine 20 oder was auch immer einstelle und dann sage Apply, dann würde das nächste Objekt Plane, was ich erstelle, auch immer 20 dieser Devisions einfach haben, und das werden dann meine neuen Voreinstellungen sein. Hier kann ich eine Pyramide erstellen. Ich kann einen Torus erstellen und auch nur beispielhaft noch einmal. Hier ist es wirklich so, ich habe auch dann wieder Möglichkeiten, das Ganze hier so ein bisschen zu verändern. Auch hier kann ich den Radius erhöhen. Das ist dann, wie viel Platz ist in der Mitte von dem Torus, und so weiter und so fort. Das also polygone Grundobjekte, die mir immer hier noch die Möglichkeit bieten, etwas einzustellen. So wie gesagt Polygone. Was sind Polygone? Wo ist der Unterschied? Wenn ich jetzt hergehe und einfach mal bei der Sphäre, bei der nurbsSphere dafür sorge, dass Sie aus weniger Spans und aus weniger Sections aufgebaut ist, dann sehe ich am Ende trotzdem immer noch mehr oder weniger eine vernünftige Kugel hier, die durch jetzt sehr grobe, aber immerhin noch mathematische definierte Kurven definiert ist, Machen wir das höher. Auf 10 Warum habe ich das nochmal angeführt? Ganz einfach, deshalb. Jetzt mache ich das selber mit dieser Kugel, und ich gehe runter von den 20 auch irgendwo, sagen mal auf die 6. Und dann ist es nämlich so, dass diese Kugel deutlich schneller aufhört überhaupt wie eine Kugel auszusehen, das heißt, Polygon-Objekte sind definiert durch die Anzahl der Flächen, die Sie ausmachen. Und das gibt dann eben auch die Form vor. Das hier ist keine definierte immer runde Kugel, sondern je weniger Flächen ich dem Polygon-Objekt spendiere, desto schlechter in dem Fall sieht es aus, weil es einfach nicht mehr aussieht wie eine Kugel, das heißt, wenn ich hier wirklich eine Kugel haben möchte, die auch sehr rund ist, dann muss ich wirklich hergehen und die einzelnen Komponenten hier wirklich erhöhen, das heißt, sobald die Flächen kleiner sind, aus denen mein Polygon-Objekt besteht, desto näher komme ich eben hier an meine Kugelform heran. Das bedeutet natürlich auch, wenn ich eine Szene abspeichere, und ich benutzte NURBS Oberflächen, und ich habe nur mathematisch definierte Kurven, also vergleichbar mit dem Unterschied zwischen Vektor und Pixelgrafik ist das Ganze so ein bisschen, und dann ist eben auch nachvollziehbar und konsequent. Was passiert, wenn ich eine Datei nur mit NURBS-Inhalten abspeichere? Dann ist diese Datei nämlich vom Platzverbrauch her einfach deutlich geringer, als wenn ich hier eine Datei abspeichere mit noch zusätzlichen oder eben nur Polygon-Objekten, wo jeder Punkt eben definiert sein muss. Dann ist natürlich klar, dass diese Datei auch etwas größer wird. Gut, sei es drum. Aber diese Polygone bieten den Vorteil, einfach deutlich besser verarbeitbar zu sein, und in der Regel werden auch viele Objekte auf Polygonbasis verbaut.

Maya Grundkurs

Machen Sie die ersten Schritte in der 3D-Software Autodesk Maya, verschaffen Sie sich einen Überblick über relevante Workflowkomponenten und erstellen Sie erste eigene Szenen.

11 Std. 13 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!