Maya 2017: Neue Funktionen

Polygon-Type-Tool

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Maya bietet endlich eine vernünftige Möglichkeit an, Texte einzubinden. Wie Sie die Fonts auswählen und welche Formatierungsoptionen Sie haben, das erläutert dieses Video.
06:54

Transkript

Endlich ist in Maya eine vernünftige Lösung integriert, um Texte, oder Headlines zu erstellen vielmehr, weil natürlich Fließtexte werde ich damit auch nicht erstellen. Aber es gibt jetzt hier das Polygon-Type-Tool, entweder hier hinter diesem Icon oder unter Create Type. Das ist also das Type-Tool, mit dem ich meine Titel, meine Headlines generieren kann, und wo dieses Tool eben gleich Polygonobjekte draus macht. Nutzen wir das einfach mal. Mit einem Klick auf das T kommt hier eine Platzhaltergeometrie hinein, beziehungsweise wird auch hier reingeschrieben. Und es geht automatisch der Attribute Editor auf, wo ich ein paar Optionen habe, das Ganze hier zu erstellen. Und hier unten habe ich auch die Neuerung, die in Maya 2017 bei diesem Type-Tool hinzugekommen ist. Dazu aber etwas später dann mehr. Wir fangen erstmal hier an und konzentrieren uns auch hauptsächlich auf den Reiter Text, ganz einfach, weil sich die anderen Inhalte bei Type-Tool und dem SVG-Tool gleichen. Also Geometry, Texturing, und Animation gleichen sich an dieser Stelle. Dann schreiben wir hier zunächst etwas anderes rein und sagen "Mein Maya Textbeispiel". Das heißt, hier habe ich also einen Text generiert, der hier gleich dargestellt wird. Und ich kann hier, falls meine Schrift, die ich gleich auswähle, eine entsprechende Information für Kyrillisch oder sowas hat, dann kann ich das hier entsprechend auswählen. Das werde ich jetzt nicht weiter verwenden. Viel wichtiger ist hier oben, dass alle TrueType Fonts, die auf meinem System installiert sind, sich hierüber auswählen lassen, und wirklich hier auch dann widerspiegeln im Polygonobjekt, was aus diesem TrueType dann generiert wird. Sollten hier andere Schnitte auch drin sein, zum Beispiel, glaube ich, bei Verdana ist das der Fall. Regular, Italic, Bold und sowas. Dann kann ich natürlich auch die anderen Schriftschnitte auswählen. Und ich kann damit auch meinen Text ein bisschen stylen. Wir nehmen Regular, bleiben bei Verdana. Und gucken uns an, was wir hier für weitere Möglichkeiten haben. Wir haben hier das Alignment, was ich einstellen kann. Also wirklich zentriert, links ausgerichtet, rechts ausgerichtet. Wunderbare Möglichkeiten. Ich kann hier Font Size einstellen. Ich bleibe auf 20. Und ich kann hier Tracking oder auch Kerning Scaleeinstellen, also die Distanz der einzelnen Buchstaben untereinander. Das hier ist im Prinzip "korrektes" Kerning, so wie es der Font vorgibt. Und das Tracking hat jetzt augenscheinlich denselben Effekt. Aber das ist vereinfachtes Kerning im Prinzip, weil er zieht um jedes Polygon quasi eine gleichgroße Bounding Box auf. Und aufgrund dieser gleich großen Box ermittelt er dann hier den Abstand zwischen den einzelnen Buchstaben. Es ist also kein richtiges Kerning, was aus dem Font kommt, sondern funktioniert "vereinfacht". Leading Scale, das kann ich hier auch noch einstellen, ist also die Entfernung, die eine Zeile zur nächsten Zeile hat. Und ich kann das hier auch etwas ändern, was ich jetzt nicht sehe, weil ich nur ein Wort in jeder Zeile stehen habe. Sagen wir also mal "Mein Maya Text", und das reiße ich jetzt mal auseinander, auch wenn es natürlich so nicht gehört. "Mein Maya Text Beispiel". Und dann sehe ich, was hier Space Width Scale macht, nämlich auf Wortebene die Abstände, die Distanz anpassen. Dann machen wir das hier wieder korrekt. "Mein Maya Textbeispiel". Und wenn mir das alles zu grob ist, dann kann ich auch das Type-Manipulator-Tool einstellen. Und dann kann ich hier auf Basis von einzelnen Characters hier meine Veränderungen vornehmen. Das funktioniert. Und wenn ich auf meinem Objekt die Shift+Ctrl-Tasten gleichzeitig mit der rechten Maustaste drücke, dann kann ich auch hier nicht nur den Character manipulieren, sondern auch das Wort, oder eben die gesamte Zeile an dieser Stelle. Das funktioniert also ohne Probleme hier. Dann sind wir hiermit durch und kommen zu dem, was in Maya 2017 zu dem Type-Tool wirklich hinzugekommen ist. Wir gehen hier in den Object Mode rein. Und dann ich hier den Generator einstellen. Da passiert Folgendes. Ich kann hier auf Frame gehen. Und wenn ich auf Frame gehe, zeigt er hier drin nicht das an, was ich oben reingeschrieben habe, sondern die Zahl des Frames, des Bildes, wo ich mich gerade befinde. Also 0001 für das Bild 1 und so weiter und so fort. 68 bekommt die 0068. Das heißt, ich könnte mir hier ganz entspannt einen Zähler für die Bilder, die ich hier habe, bauen. Dann kann ich die Zeit meiner Szene hier darstellen lassen. Das heißt, irgendwo bei 50, je nachdem wie FPS eingestellt sind. Also bei 48, dann sind es 24 FPS, werden mir 2 Sekunden angezeigt. Dann kann ich hier natürlich Random Numbers, Random Characters und sowas eintragen. Und das Ganze kann ich dann hier unten noch ein bisschen einstellen und verfeinern. Random Seed, dann ändere ich hier die Buchstaben, die auftauchen. Und darüber habe ich dann hier komplette Kontrolle. Das sind die wichtigsten Sachen inklusive der wirklichen Neuerung für 2017, dieses Generator-Modul nenne ich es jetzt mal. Damit ist man jetzt wirklich in der Lage, vernünftig Headlines, Titel und so weiter eigentlich direkt in die Szene mit hineinbringen und kommt damit eigentlich auch wunderbar klar, und hat hier endlich mal eine vernünftige und funktionierende, mit allerlei Funktionen, Möglichkeit, Text, wie gesagt, Titel et cetera in Maya zu verwenden.

Maya 2017: Neue Funktionen

Lernen Sie die Neuerungen und Verbesserungen in der Version 2017 von Autodesk Maya kennen.

2 Std. 1 min (21 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.07.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!