After Effects CC Grundkurs

Polaroid-Look

Testen Sie unsere 1983 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Instagram- oder auch Polaroid-Look begeistert nicht nur Facebook. Verschiedene Korrekturen zusammen angewendet, ergeben genau diesen Effekt. Wie? Das sehen Sie im Film.

Transkript

Im nächsten Video möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie aus Ihrem Filmmaterial noch mehr herausholen können und einen weiteren Look generieren wie hier, zum Beispiel, den Polaroid-Look. Und wenn Sie mal schauen, so sieht das Endergebnis aus. Und das war mein Ursprungsmaterial. Fangen wir mal an! Hierzu werfe ich erstmal alles vorbereitete weg. Als allerstes benötigen wir eine schwarze Farbfläche. Mit Steuerung + Y (oder Command + Y) bekomme ich hier das Fenster. Und ich wähle hier mal schwarz aus. Nun wähl ich hier mein Ellipsen-Werkzeug aus. Und wenn ich das hab, kann ich hier mit gedruckte Shift-Taste einen Doppelklick drauf machen. Und es wird eine Ellipse über das gesamte Bild angelegt. Diese drehe ich einmal um. Und mit dem Shortcut F blende ich hier die "weiche Maskenkante" ein und blur hier mal die Kante. Und mit dem Tastaturkürzel D wähle ich die Deckkraft und ziehe die Transparenz ein wenig runter. Jetzt hab ich hier also eine Vignette erstellt. Und die benenne ich auch gleich, indem ich die Return-Taste drücke und sage "Vignette". Als nächstes benötigen wir eine Einstellungsebene. Und die ziehen wir mal hier, unter die Vignette. Und wenden hier, auf der Einstellungsebene, den Effekt "Kurven" an. Diesen Effekt wenden wir hier einmal für die Rottöne an, und setzen hier einen Punkt, machen hier so eine leichte S-Kurve draus. Und dann nochmal Grün. Und auch wieder zwei Punkte und eine Kurve. Damit ich nachvollziehen kann, welche Einstellungsebene welche war, benenne ich die mal eben um. Sie können mal ausprobieren, wie das ausschaut, wenn Sie die Einstellungsebene über die Vignette legen. Dann wird die Vignette-Ebene miteingefärbt. Das ist dann eine Ermessenssache. Nun benötige ich eine weitere Farbfläche, denn jetzt möchte ich einen Farbstich generieren. Ich drücke also wieder Steuerung + Y (oder Command + Y) und mache eine weitere schwarze Farbfläche. Das machen wir mit Hilfe des Pinsel-Werkzeugs. Und dafür öffne ich einmal die Ebene im Ebenen-Fenster. Jetzt kann ich auch meinen Pinsel anwählen. Und hier hab ich die Vorgaben. Ich suche mir einen ganz großen Pinsel aus. Könnte sogar noch größer sein. So. Und wähle noch einmal weiß. Ich versuche hier also mal einen Verlauf herzustellen, der einigermaßen weich ist. Hier unten vielleicht ein bisschen viel weggenommen. Vielleicht, so. Was ich vorhabe, ist - das Ganze gleich als bewegte Maske zu benutzen. Mach das hier mal zu. Und bin wieder in meinem Kompositionsfenster. Und auch diese Ebene benenne ich. Und um diese Maske jetzt anzuwenden, brauche ich noch eine Farbfläche. Und zwar an einem Gelb. Bestätigen. Ich ziehe die Farbfläche einmal hier, unter meine bewegte Maske. Und wenn Sie hier schauen - da wähle ich "Luma-Maske "bewegte Maske". Und dann sieht das Ganze so aus. Das Ganze ist jetzt natürlich ein bisschen zu stark, also mit dem Kürzel D wähle ich wieder die Deckkraft. Sag hier mal 50%. Und den Modus, den stelle ich mal auf "Aufhellen". Wenn Ihnen diese Gelbstiche hier zu stark sind, dann können Sie natürlich wieder in Ihre Maske reingehen, sagen "Ebene öffnen". Dann haben Sie gleich den Pinsel wieder am Griffel, und wählen hier vielleicht nochmal mehr grau. Und machen das Ganze dunkler. Wenn Sie wieder Ihre Komposition öffnen, dann sehen Sie hier, dass das ein bisschen weniger geworden ist. Wenn ich diesen Fleck auf dem Pulli auch noch weniger stark habe möchte, dann bearbeite ich das einmal so. Nun wollen wir das ganze Bild noch etwas auswaschen. Und wieder brauchen wir eine Farbfläche. Diesmal - weiß. Nicht ganz weiß, aber … fast weiß. Und stellen auch hier die Deckkraft ein, gehen mal ganz weit runter. Es soll wirklich nur so ein bisschen ausgewaschener wirken. Und die benenne ich auch um. Nun haben wir es fast geschafft, aber eins fehlt noch. Ich brauche noch eine neue Einstellungsebene für den Effekt "Farbkorrektur" - "Selektive Farbe". Und nun ziehe ich in dem Bereich der Schwarztöne. Das ziehe ich ein bisschen in den negativen Bereich. Und das "Magenta" und den Schwarzwert ziehe ich ein bisschen hoch. Zu guter Letzt möchte ich die Deckkraft dieser Ebene doch noch ein bisschen reduzieren. Und das ist dann das Ergebnis. Wenn Sie das einmal auf Ihrem eigenen Footage versuchen, dann können Sie hier an den einzelnen Ebenen noch umstellen. Wir haben also hier die Vignette. Wir haben eine Maske angelegt, mit einer gelben Farbfläche ineinander geblendet. Und das Ganze bisschen aufgehellt bzw. blasser gemacht mit einer normalen Farbfläche. Und noch eine weitere Einstellungsebene, auf der wir eine "Selektive Farbkorrektur" angewandt haben. Viel Spaß beim Ausprobieren!

After Effects CC Grundkurs

Lernen Sie das Funktionsprinzip und die Werkzeuge von After Effects CC von der Pike auf kennen, um anschließend eigene professionell anmutende Videoprojekte realisieren zu können.

10 Std. 7 min (115 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:17.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!