Mobile Apps mit Cordova

Plug-ins hinzufügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In neuen Versionen von Cordova wird großer Wert auf Modularität gelegt. Wenn Sie bestimmte Features vom Cordova-API benötigen, müssen Sie diese Features in Form von Plug-ins einem Projekt hinzufügen.
05:05

Transkript

Auch moderne Smartphones und Tablets sind immer noch relativ leistungsschwach im Vergleich zu normalen PCs. Und es ist sehr sinvoll, eine APIs möglichst schlank zu halten, damit man die mobilen Geräte nicht unnötig fordert. Cordova drängt dem Rechnung, mit einem Plugin-Konzept, mit dem wir uns in diesem Video beschäftigen. Wenn Sie die Dokumentation von Cordova ansehen, da haben Sie dann zwei verschiedene Stellen, die entscheidend auf diese Plugins eingehen: einmal im Bereich des CLI, und zum anderen im Bereich der API-Dokumentation, wenn man einen Vergleich zu älteren Versionen von Cordova beziehungsweise PhoneGap zieht. Früher war in den Code, in dem API, dass man benutzt hat, bei Cordova so ziemlich alles dabei. Man hat das mit eingebunden, in seiner Webseite, und dann hat man na ja Scriptbibliothek gehabt, die so ziemlich alles zur Verfügung gestellt hat, was man da sich vorstellen konnte, also Zugriff beispielsweise, auf die Camera, auf dieses Adressbuch, oder aber auf das Dateisystem, oder Geolocation, was auch immer. Der Vorteil, man musste nicht explizit Plugins einbinden, was wir jetzt hier gleich machen werden. Der Nachteil: die App ist relativ groß gewesen, weil immer im Grunde zu viel dabei war. Durch das neue Plugin-Konzept müssen Sie in eine App, in ein Cordova-Projekt immer nur das einbinden, was Sie auch wirklich verwenden wollen. Nachteil: Code funktioniert auch nur dann, wenn das Plugin auch wirklich da eingebunden wurde, zum Beispiel für Geolocation. Nun sehen Sie hier, bei dem CLI, dass es einen ganz einfachen Befehl gibt, um ein Plugin in einem Projekt einzubinden, Cordova Plugin und dann können Sie nach einem Plugin suchen, oder aber, wenn Sie bereits wissen, wie das Plugin heißt, können Sie mit add das Plugin direkt hinzufügen, über dessen Namen. Wenn Sie bereits wissen, wie das Plugin heißt, leitet wieder über zu dieser Stelle hier. Mal angenommen, wir wollen in unsere App die Unterstützung für Geolocation einbinden. Dann haben wir hier den Namen von dem Plugin. Hier haben wir den Befehl, und das fügen wir zusammen in einer Console. Da haben wir Shell und fügen einem Projekt dieses Plugin hinzu. Ich befinde mich also jetzt hier in so einem Tabell, in einem Cordova-Projekt und entsprechend dieser Syntax füge ich hier ein Cordova-Plugin hinzu, also beispielsweise hier cordova plugin add org.apache.cordova.network-information, kopieren wir das mal die Zwischenablage, und fügen das hier ein. Und los geht's! Damit wurde das Plugin hinzugefügt, vollkommen analog. Waren hier die Anweisungen, zum Beispiel sagt das Geolocation, hinzuzufügen. Ich habe also für dieses Projekt speziell zwei Features bereitgestellt bei Plugins, die erst einmal nicht dabei gewesen sind. Das bedeutet im Grunde nicht mehr, als das in einer Verzeichnisstruktur bestimmte Ressourcen bereitgestellt werden. Wenn wir uns das Projektverzeichnis ansehen, dann sehen Sie hier, dass es ein Verzeichnis plugins gibt, und dort befinden sich zwei Ordner, deren Namen Ihnen bekannt vorkommen sollte. Das waren genau die Angaben für das Plugin. Des Weiteren finden Sie jetzt json Datei, die für meine Plattform, die ich für dieses Projekt hinzugefügt habe, gewisse Konfigurationen vornehmen. JSON steht für JavaScript Object Notation, und das sind JavaScript-Code, den Sie mit jedem Editor öffnen und bearbeiten können. Sie sollten erst die Finger davon lassen, denn das wird hier generiert. Was Sie also in diesem Video gesehen haben, ist, wie die Plugin-Struktur von Cordova mittlerweile funktioniert, dass das Hinzufügen eines Plugins sehr einfach ist, wenn man den Namen des Plugins weiß, und dass damit Cordova-Apps mittlerweile viel schlanker sind, als sie in den ersten Versionen noch waren.

Mobile Apps mit Cordova

Schreiben Sie mit Cordova mobile Apps, die nicht nur auf einer bestimmten mobilen Plattform laufen, sondern in verschiedenen Umgebungen.

3 Std. 58 min (59 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!