Multi Module Build Automation mit Maven

Plug-ins erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Plug-ins sind der Kern von Maven. Zahlreiche Standard-Plug-ins sind verfügbar, aber Sie können auch eigene Plug-ins erstellen. Wie so etwas geht, sehen Sie in dem Video.

Transkript

Unser Thema in diesem Video ist das Erstellen von Plugins in Maven. Plugins tauchen ja in Maven überall auf. Man sagt ja nicht zuletzt, dass Maven ein Plugin-Ausführungsframework ist. Alle Arbeit in Maven wird über ein oder mehrere Plugins erledigt. Das beginnt bei Kernfunktionalitäten, wie dem Kompilieren und geht hin bis zum Erstellen von Dokumentationen. Ein Plugin ist ein Artefakt, das ein oder mehrere Mojos beinhaltet. Mojos, nun Sie kennen vielleicht die Plain Old Java Objects, POJOS abgekürzt. Und Mojos ist im Grunde eine Abwandlung von dieser bekannten Abkürzung. Das soll bedeuten "Maven plain Old Java Objects". Man kann sich ein Mojo als ein Ziel, in Maven vorstellen, ein Goal. Es ist die kleinste Einheit, die Maven bemerkt. Alle Plugins werden aus solchen Mojos erzeugt. Und jedes Mojo ist mit einem Ziel assoziiert. Zum Beispiel ist "compiler:compile" ein Mojo, Plugin-Ziel. Wenn Sie jetzt neue Plugins erzeugen, schreiben Sie nur einen Satz an Mojos, die in irgendeiner Beziehung zueinander stehen, aber zusammengefasst in einem einzelnen Artefakt, ein Plugin-Artefakt. Es gibt nun drei Teile, die zu einem Plugin-Deskriptor gehören. Auf der obersten Ebene findet die übliche Konfiguration statt. Einschließlich der groupID und der artefactID. Dann muss eine Deklaration, eine Erklärung von den Mojos erfolgen, die zu diesem Plugin gehören. Und dann folgt noch die Deklaration von allen notwendigen Abhängigkeiten. Der Name für Ihr Plugin sollte den Maven-Namenskonventionen folgen. Der Name Ihres Plugins ist frei wählbar, dann kommt ein Bindestrich, dann Maven und dann wieder ein Bindestrich und dann Plugin. Wir schauen uns das jetzt mal in der Praxis mit NetBeans an, um ein einfaches Plugin zu erzeugen. Ich nehme also NetBeans File New Project. Aus der Kategorie Maven wählen wir "Project from Archetype". Next. Wir suchen nun die passende Vorlage und geben ein "maven-archetype-mojo", und da ist es. Wir lassen alles in den Voreinstellungen und gehen auf "Next". Als Namen machen wir "mein-maven-plugin". Der Rest bleibt wie gehabt, ich klicke auf "Finish". Schauen wir uns an, was hier generiert wurde. Wir öffnen die Source Packages und die generierte Java-Datei. Was Sie jetzt nur noch machen müssen ist, diesen vorgenerierten Code entsprechend der Regeln für einen Mojo anzupassen. Ansonsten haben Sie in diesem Video alles gesehen, um eigene Plugins in Maven zu erzeugen.

Multi Module Build Automation mit Maven

Nutzen Sie mit diesen Techniken Maven optimal für Ihre Projekte.

55 min (17 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!