Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop für Designer: Farbe

Pixel ausblenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Mischoptionen des Ebenenstils beinhalten Regler, um bestimmte Pixel auf einer aktiven oder einer darunterliegenden Ebene auszublenden.

Transkript

Eine fortgeschrittene Möglichkeit zum Ausblenden von Pixeln sind die Blend If Slider. Diese Regler findet man, wenn man hier in dieser Ebene doppelklickt, also nicht auf den Namen, auch nicht auf das Symbol, sondern dahinter in den freien Bereich. Jetzt komme ich hier rein, wo ich normalerweise den Ebenenstil, also so etwas wie eine Kontur, einen Schalgschatten oder einen Schein nach außen anwenden kann. Aber ganz oben in den Mischoptionen gibt es hier den Regler des Ausblendens. Blend if Also wenn etwas heller ist auf dieser Ebene ist als das und das, dann blende aus Und die funktionieren wie folgt: Man kann hier auf dieser Ebene schauen, also die ausgewählte Ebene, und kann jetzt den hellen Bereich nach links ziehen bis die hellen Pixel ausgeblendet werden und nur der Hintergrund bzw. eigentlich nur die dunklen Pixel übrig bleiben. Wenn ich das genau anders herum mache, also den dunklen Regler nach rechts ziehe, dann sieht man, wie jetzt auf einmal meine Vögel, also der dunkle Bereich ausgeblendet würde. Das möchte ich natürlich so nicht haben, ich möchte es anders haben. Was man aber auch sieht, ist dass ich hier harte Kanten bekomme. Also der Übergang von Sichtbar zu nicht sichtbar ist jetzt ganz hart, also von einem Helligkeitswert zum anderen, denn diese Ebene ist jetzt sichtbar von 0 bis hierher zur 133 in der Helligkeit. Wenn ich das nach rechts ziehe, ist sie von 0 bis 179 und da sieht man, dass sie irgendwo in diesem Bereich getrennt sind. D.h. ich ziehe das bis hier, bis ich den Großteil des Himmels nicht mehr sehe, also etwa hier, 150. Und damit ich einen weicheren Übergang erhalte, kann ich einen Alt-Klick auf diesen Regler machen, dadurch wird der Regler geteilt, und jetzt kann ich den linken Regler noch weiter nach links ziehen und so jetzt sagen, dass jetzt von 0 bis 83 in meinem Fall die Ebene komplett sichtbar ist. Und von 83 bis 150, also in diesem Bereich, habe ich einen Übergang und ab 150 ist alles auf dieser Ebene unsichtbar. Bei diesem Bild komme ich eigentlich schon relativ weit mit dieser Einstellung, aber ich kann das noch ein wenig feiner einstellen und dazu setze ich das zurück, und wechsle jetzt beim Ausblenden nicht auf Grauberteich, also auf die Helligkeit, sondern in den Blaukanal. Jetzt kann ich den Regler wieder nach links ziehen, bis hierher. Man sieht, jetzt ist dieser Bereich schon wesentlich früher erreicht. Alt-Klick wieder auf diese Reglerposition. Jetzt kann ich den Regler nach links ziehen, damit ich hier einen schöneren Übergang erhalte. Zum Beispiel bis hier her. Genau. Jetzt bestätige ich das mit OK. So war es vorher, so ist es nachher. Dieses Ergebnis ist oft sehr gut, manchmal aber auch nicht so wirklich gut. Man muss ein wenig aufpassen. Es gibt Situationen, wo diese Regler sehr gut funktionieren. In manchen Situationen funktionieren sie nicht so gut. Wenn ich z.B. diese Vögel jetzt auf einem weißen Hintergrund haben möchte, kann ich mir mal eine weiße Ebene erstellen. Ich nenne das jetzt mal Weiß. fülle diese jetzt mit Command bzw. STRG Backspace mit Weiß, weil das aktuell meine Hintergrundfarbe ist, und hier sieht man, auf dieser weißen Ebene sieht das eigentlich wirklich sehr gut aus. So könnte ich z.B. diese Grafik verwenden, wenn ich jetzt in einem Magazin oder wo auch immer auf einer sehr schönen, neutralen Hintergrundfläche platzieren möchte.

Photoshop für Designer: Farbe

Lernen Sie alle Begriffe und die Verwendung von Farbe in Photoshop kennen.

5 Std. 30 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Training wurde mit Photoshop CC aufgezeichnet. Seine Inhalte sind aber auch mit älteren Versionen nachvollziehbar.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!