Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Office 2013 lernen

Pivottabellen schnell und einfach erstellt

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Keine Angst vor Pivottabellen: Diese sind ein hervorragendes Mittel, Daten zusammenzufassen, auszuwerten und zu präsentieren. Mit Excels Schnellanalyse ist eine Pivottabelle schnell erzeugt.

Transkript

Pivottabellen geben Ihnen unzählige Möglichkeiten, Tabellen auszuwerten. Excel 2013 bietet Ihnen eine Schnellanalyse an, um Pivottabellen zu erstellen. Der Cursor ist hier in der Tabelle positioniert, und jetzt ist es empfehlenswert, dass Sie, bevor Sie mit der Pivottabelle starten, diese Daten als Tabelle formatieren. Was heißt das genau? Sie haben hier in der START-Registerkarte in der Gruppe "Formatvorlagen" den Befehl "Als Tabelle formatieren". Wählen Sie ein Layout, dieses kann mit einem Klick übernommen werden. Die Daten für die Tabelle sind automatisch drin. Excel erkennt auch, dass die Tabelle Überschriften hat. Bestätigen Sie nun mit OK. Jetzt sehen Sie hier oben die sogenannten TABELLENTOOLS und haben hier ganz links die Möglichkeit, die Tabelle noch zu benennen, hier in der Gruppe "Eigenschaften". Sie sehen Excel hat dies "Tabelle" genannt, "Tabelle2" in diesem Fall. Das ist natürlich nicht sehr aussagekräftig, passen Sie den Namen an. Ich nenne das hier "Artikelliste" und bestätige mit Enter. Der Vorteil von dieser Tabelle ist, werden später Daten ergänzt, können alle Daten, die in diesem Tabellenbereich stehen, in der Pivottabelle einfach aktualisiert werden. Der erste Schritt ist nun getan, jetzt können wir mit der Pivottabelle starten. Markieren Sie diesen Bereich. Das geht wunderbar, wenn Sie hier oben in der Ecke, jetzt sehen Sie den Pfeil, der schräg nach unten zeigt, wenn Sie jetzt klicken, einen Linksklick, dann haben Sie hier sofort die Schnellanalyse zur Verfügung. Klicken Sie in das kleine Tag, unter der Kategorie "Tabellen" finden Sie die Pivottabellen. Wenn Sie mit dem Cursor drüber fahren, sehen Sie eine kleine Vorschau, was das System alles als Vorschlag bietet. Ich wähle hier die erste Variante, mit einem Klick kann dies übernommen werden. Und jetzt wurde bereits in einer zweiten Tabellen-Registerkarte eine Pivottabelle erstellt. Sie sehen, die Kategorien wurden übernommen, der Umsatz wurde übernommen und auf der linken Seite haben Sie die detaillierten Daten dazu. Natürlich können Sie auch mit der Schnellanalyse jetzt im Nachhinein noch zusätzliche Felder hinzufügen. Ich wähle hier zum Beispiel "Kunde", das geht mit einem Klick. Jetzt hat Excel dies automatisch in die Zeilen hineingeschrieben. Und Sie sehen auf der linken Seite, "Zeilenbeschriftungen", wurde der Kunde hinzugefügt. Möchten Sie jetzt Anpassungen vornehmen, hier zum Beispiel in der "Tabelle1". Ich werde jetzt ganz am Ende einen zusätzlichen Datensatz hinzufügen. Mit Strg und Pfeil-nach-unten können Sie übrigens ans Ende der Datensätze springen, wie ich das vorher gemacht habe. Ich drücke die Tabulatortaste und jetzt kann ich einen neuen Datensatz hinzufügen. Die zusätzliche Spalte ist hinzugefügt. Ich klicke nun wieder auf die "Tabelle2" für die Pivottabelle. Und jetzt, wenn ich da nach unten scrolle, waren das Süßwaren, die ich eingegeben habe. Ich kann jetzt hier unter PIVOTTABLE-TOOLS, ANALYSIEREN, auf die Schaltfläche AKTUALISIEREN klicken. Sie sehen hier, die Daten werden sofort aktualisiert. Dadurch, dass ich den Datensatz im Tabellenbereich der Artikelliste eingegeben habe, funktioniert das wunderbar mit der Aktualisierung. Sie haben in diesem Video gesehen, wie Sie einfach mit der Schnellanalyse eine Pivottabelle erstellen können.

Office 2013 lernen

Machen Sie sich in wenigen Stunden fit für Office 2013 und konzentrieren Sie sich dabei auf die wesentlichen Vorgehensweisen in Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote.

6 Std. 57 min (109 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!