Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Pivot-Tabelle erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Trainerin demonstriert Schritt für Schritt, welche zwei Möglichkeiten es gibt, um in Zukunft mit Pivot-Tabellen Ihre Business-Daten effizient auszuwerten.
02:22

Transkript

Lernen Sie in diesem Video, Schritt für Schritt, welche zwei Möglichkeiten es gibt, um in Zukunft mit Pivot-Tabellen Ihre Business-Daten ganz effizient auszuwerten. Wir haben unsere Basis-Daten, und möchten nun daraus eine Pivot-Tabelle erstellen. Das erste, was ich machen muss, ich muss in die entsprechende Tabelle hinein klicken. Dann wähle ich über "Einfügen" den Befehl "PivotTable". Sie sehen, er übernimmt jetzt automatisch den Tabellennamen, den ich vorgängig vergeben habe. Das ist ein Weg, wie ich eine Pivot-Tabelle erzeugen kann. Ich breche hier nochmals ab und zeige Ihnen gleich den zweiten Weg. Wenn diese Tabelle, als Tabelle formatiert wurde, dann steht mir ja die Registerkarte "Tabellentools" "Entwurf" zur Verfügung. Und hier über diese, kann ich ja den Tabellennamen vergeben, hier vorne, und gleich auch danach sagen: "Mit Pivot-Tabelle zusammenfassen". Weil man diese Schritte ja vorgängig immer macht, oder machen sollte, stehe ich eigentlich über die "Tabellentools" "Entwurf" viel schneller im Dialog drin. Was muss ich hier noch angeben? Eigentlich nichts mehr im Normalfall, weil es ist hier schon eingestellt, dass er die Pivot-Tabelle auf ein neues Arbeitsblatt einfügt. Das ist immer von Vorteil. Man kann zwar auch auf ein Bestehendes, aber Sie sollten Auswertung und Datenbasis immer trennen. Das ist ganz wichtig. Wenn man dann aber mehrere Pivots baut, dann könnte man eventuell, da eine zweite hier auch auf ein bestehendes Blatt hinzufügen. Ich sage aber hier jetzt ein "Neues Arbeitsblatt", und bestätige mit "OK". Nun sind wir in der Pivot-Oberfläche, und könnten beginnen mit dem Bau unserer Pivot-Tabelle. Sie wissen nun die zwei Wege, wie eine Pivot-Tabelle erstellt werden kann. Fassen wir es nochmals kurz zusammen. Entweder über die Registerkarte einfügen, den Befehl "Pivot-Tabelle" wählen, oder in den Tabellentools den Befehl "Mit Pivot-Tabelle zusammenfassen". Und schon geht es los.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!