Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Pivot-Tabelle aus mehreren Tabellen

Testen Sie unsere 2013 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Seit Excel 2013 ist es möglich, Pivot-Tabellen mit Informationen aus mehreren Tabellen zu bauen.
05:54

Transkript

Seit Excel 2013 ist es möglich Pivot-Tabellen mit Informationen aus mehreren Tabellen zu bauen. Das ist wirklich genial. Es freut mich Ihnen dies nun zeigen zu dürfen. In unserem Beispiel haben wir zwei Tabellen. Hier sehen Sie die Bestellungen, und auf einem zweiten Blatt, hier die Kategorien. Wenn wir also zurückgehen in die Kategorien, dann sehen wir, hier gibt es keine Kategorie-Texte, sondern nur einen Kategorie-Code. Und für unsere Pivot, die möchten wir eigentlich aufbauen, nach dem Kategorienamen. Und der fehlt, hier in den Basisdaten. Aber wir haben eine Tabelle, wo es eben diese Information gibt. Um jetzt nicht mühsam, in den Bestellungen, per SVerweis diese Information rüber zu holen, können wir neu, diese Tabellen miteinander verknüpfen, und in der Pivot-Tabelle, direkt auf beide Informationen zugreifen. Wir müssen aber noch ein bisschen Vorarbeit leisten. Das heißt, diese zwei Tabellen müssen "Als Tabelle formatiert" sein, und haben am besten noch einen schönen Tabellennamen, dass wir die Übersicht beim Verknüpfen vielleicht nicht verlieren. Also Vorarbeit, in die Tabelle klicken, im Register "Start" sagen "Als Tabelle formatieren", und sich hier irgendein Design auswählen. "OK". Dann gebe ich gleich hier oben den Tabellennamen, in den Tabellentools. Das wäre: "tbl_Kategorien". Und das Gleiche mache ich jetzt noch bei den Bestellungen hier. Reinklicken, "Als Tabelle formatieren" und sich wieder eins auswählen, und auch gleich oben, einen entsprechenden Namen geben. Zum Beispiel "tbl_Bestellungen". So, Vorarbeit ist abgeschlossen. Beide Tabellen sind formatiert, als "Intelligente Tabelle", und haben einen entsprechenden Namen bekommen. Wenn ich jetzt eine Pivot-Tabelle erstelle, das kann ich auch gleich in den Tabellentools tun, hier "Mit PivotTable zusammenfassen". Dann ist jetzt in diesem Dialog sehr wichtig, dass wir sagen: "Dem Datenmodell diese Daten hinzufügen". Nur dann ist es möglich, diese zwei Tabellen in Beziehung zu bringen. Ich setze jetzt dieses Häkchen und bestätige mit "OK". Ich bin jetzt auf der Pivot-Oberfläche, klicke hier die "tbl_Bestellungen" zusammen, und vermisse jetzt die zweite Tabelle. Warum? Ich bin auf der Tabelle "Bestellungen" gestanden, als ich eine Pivot-Tabelle erstellt habe. Und hier oben sehen Sie, bei den "Pivot-Felder", ich bin auf der Aktiven. Wenn ich jetzt hier oben umschalte, auf "ALLE", dann sehe ich beide Tabellen. Wenn ich jetzt hingehe, ohne eine Beziehung zu erstellen, dass könnte man vorgängig natürlich tun, hier über "Daten". Mit diesem Symbol könnte ich die in Beziehung bringen. Wieso zeige ich es Ihnen so jetzt nicht? Weil ich Ihnen zeigen möchte, dass "2016" das automatisch sogar kann. Darum mache ich es jetzt mal nicht über diesen Befehl. Gehe also zurück, hier in die Pivot-Oberfläche, und ich beginne jetzt einfach mal unbedarft, und sage: Ich möchte gern die "Kategorie" haben. Jetzt nimmt er alle Kategorien. Dann gehe ich in die Tabelle "Bestellungen", nehme hier jetzt den "Umsatz", und jetzt merkt Excel, sie hat mehrere Felder aus verschiedenen Tabellen genommen. Da muss jetzt unbedingt eine Beziehung erstellt werden. Weil Sie sehen auch, in den Werten hier links, das kann ja nicht stimmen, dass jede Produkte-Gruppe oder jede Kategorie gleichviel Umsatz gemacht hat. In der 2013er-Version konnte man hier nur "ERSTELLEN" sagen. Man musste dann die Beziehung selber definieren. Und "2016" hat hier jetzt die "AUTOMATISCHE ERKENNUNG". Dass das auch funktioniert, habe ich festgestellt, müssen die Felder gleich heißen. Also ist es von Vorteil, dass in den zwei Tabellen die wir verknüpfen, dieser "Kat.-Code" genau gleich benannt ist. Also mit Punkt und Strich und wirklich jedem Detail. Ich sage jetzt "AUTOMATISCHE ERKENNUNG", und Sie sehen, es hat geklappt. Er hat eine Beziehung erstellt. Jetzt möchte ich natürlich kontrollieren, ob er das auch richtig gemacht hat. Wobei ich ahne, er hat es richtig gemacht. Man sieht schon hier, die Daten sehen ganz anders aus. Aber schauen wir vielleicht trotzdem hier mal "Beziehungen verwalten", in diesen Dialog rein, was er hier getan hat. Ich sehe also, er hat die Tabelle "Bestellungen" über das Feld "Kat.-Code" verknüpft, mit "tbl_Kategorien" auch "Kat.-Code". Wenn das nicht korrekt wäre, könnten Sie es jetzt hier über "Bearbeiten", könnten Sie diese Beziehung korrigieren und richtig setzen. Aber "2016" hat das schon einwandfrei gemacht. Ich bestätige nun mit "OK" und "Schließen". Und das Einzige, was ich jetzt noch tun muss, ist vielleicht hier noch schnell einen Rechtsklick machen, "Zahlenformat" wählen, und diese Zahlen vielleicht noch ein bisschen einheitlich hier formatieren, so dass das, dann auch schön ausschaut. Sie haben in diesem Video gelernt, wie Sie eine Pivot-Tabelle aus mehreren Tabellen aufbauen können. Einfach Tabellen in Beziehung bringen, im Pivot-Dialogfeld das Kontrollkästchen "Dem Datenmodell diese Daten hinzufügen" anklicken, und schon ist es möglich.

Excel 2016: Pivot-Tabellen

Werten Sie Ihre Daten mithilfe von PivotTables und PivotCharts schnell und flexibel aus.

3 Std. 49 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!