Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Pinselvorgaben verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Pinseleinstellungen lassen sich als Vorgaben speichern, die man dann jederzeit wiederverwenden kann.

Transkript

Wenn man sich die Mühe gemacht hat hier eine Pinselvorgabe zu erstellen, dann möchte man die vielleicht auch häufiger in Photoshop benutzen. Und wenn ich hier in das Menü gehe, dann habe ich die Möglichkeit hier zu sagen, daraus eine "Neue Pinselvorgabe" zu speichern, und wir nennen das einfach mal einen "Skizzenpinsel". Bestätige das mit "OK" und finde jetzt mein "Skizzenpinsel" hier in der Pinsel-Bibliothek und auch bei den "Pinselvorgaben" hier jederzeit wieder. Das heißt, wir können jetzt hier zu anderen Pinselspitzen gehen und dann auch wieder zu meinem Skizzenpinsel zurückkehren um den entsprechend zu benutzen. Es gibt auch eine ganze Reihe in Photoshop mitgelieferter Pinsel, und zwar gehen dafür einmal in den "Vorgaben-Manager", hier unter "Bearbeiten" "Vorgaben" "Vorgaben-Manager". Auch hier sehe ich jetzt meine eben erzeugte Pinselspitze, und ich kann sie umbenennen. Ich kann sie hier aber auch anwählen und speichern als Pinselspitzen-Datei, um sie auch an einem anderen Computer zu importieren. Und über dieses kleine Rädchen hier finden wir auch weitere Pinsel die Adobe hier mitliefert. Beispielsweise hier so, Pinsel für Spezialeffekte. Die kann man anfügen und dann sehen wir hier ja, es gibt da ganz interessante Pinselspitzen. Die kann man ja, mal ausprobieren. Klicken wir hier auf "Fertig", und wählen jetzt hier mal so eine Pinselspitze, und dann sieht man hier, der macht ganz interessante Ergebnisse. Wollen den Pinsel vielleicht mal ein bisschen größer machen. Und ja, das ist vielleicht was, wenn man hier mit unterschiedlichen Farben arbeitet. Vielleicht den "Fluss" ein bisschen reduziert. Kann man damit ganz interessante Hintergründe schaffen mit einer solchen Pinselspitze, oder wir haben hier andere mitgelieferte, so was beispielsweise. Machen wir es auch ein bisschen größer. Damit kann man dann Formen erzeugen. Wenn Sie im Internet nach Photoshop-Pinseln suchen, -- ich sehe gerade, das ist eine Ente, die ich hier aufgemalt habe, auch sehr spannend. Na ja, wenn wir also im Internet nach Photoshop-Pinseln suchen, dann findet man sogenannte ABR-Dateien und die kann man dann hier laden. Auch wenn man über den "Vorgaben-Manager" geht -- hier "Vorgaben-Manager" -- und kann dann hier sagen "Laden", dann kann ich diese Pinsel (*.ABR) Bibliotheken laden. Ich habe da mal was runtergeladen und gehe dann mal hier in mein Download-Verzeichnis, und hier sehe ich jetzt diese ABR-Datei, kann auf "Laden" gehe, und wir sehen, es sind jetzt hier so Splatter-Pinsel, die ich benutzen kann. Klicke mal auf "Fertig". Jetzt gehen wir wieder in die Pinsel-Palette rein und irgendwo weiter unten müssten sie jetzt hier auftauchen, da. Und dann sieht man, man kann damit -- erhöhen wir mal den "Fluss". Ist auch eine sehr große Pinselspitze, sehe ich hier gerade. Den Durchmesser mache ich ein bisschen kleiner. Man kann damit eben jetzt so Splatter-Punkte auftragen. De Größe wollen wir jetzt mal nicht vom Pinseldruck abhängig machen. Das ergibt hier wahrscheinlich wenig Sinn, also, wenn wir die Formeigenschaften und den Zeichenstift-Druck ausschalten. Und jetzt sieht man auch, das entspricht tatsächlich direkt meiner Pinselspitzen-Größe, was ich hier jetzt auftragen kann. Interessant ist dann jetzt hier in dem Fall der Winkel-Jitter. Das heißt, wenn ich den ein zweites Mal auftrage, dass der nicht jedes Mal gleich ist, sondern jedes mal ein bisschen variiert. Wenn man sieht jetzt, ich klicke ein Mal und dann habe ich eine etwas andere Pinselspitze. Das heißt, auf der Art und Weise kann man eigene Pinselformen aus dem Internet herunterladen oder Pinselformen herunterladen von anderen Anbietern und die jetzt hier auswählen, und dann die schnell zu seinem Design irgendwie mithinzufügen, und das Ganze dann hier sehr individuell über den Winkel-Jitter immer ein bisschen anpassen. Auch Größen-Jitter ist möglich, dass es jedes mal halt halt, wenn ich den Pinsel benutze ein bisschen anderen Effekt hier gibt. Sieht doch so weit schon ganz nett und bund aus, was wir jetzt hier aufgetragen haben.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Designer kennen – von Text- und Formebenen über Smart Objekte bis hin zu Zeichenflächen.

6 Std. 4 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!