GIMP 2.8 Grundkurs

Pinsel

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Pinsel ist das universell einsetzbare Malwerkzeug: Er dient nicht nur zum Auftrag von Farbwerten mit unterschiedlichen Strukturen - er kann auch wie ein Stempel verwendet werden und lässt noch unterschiedliche Dynamiken zu.
05:33

Transkript

Ich bin mir sicher, wenn Sie Malwerkzeug hören, denken Sie zuerst einmal an einen Pinsel. Damit haben Sie recht – der Pinsel ist das wahrscheinlich am häufigsten eingesetzte Malwerkzeug und auch das am vielseitigsten einsetzbare. Ich kann Ihnen in diesem Video nur mal prinzipiell erklären, was er alles kann. Aber wie Sie dann die Einzelteile miteinander kombinieren, das bleibt Ihrer Fantasie überlassen. Den Pinsel finden Sie innerhalb des Werkzeugkastens bei den anderen Malwerkzeugen auch. Oder aber auch über Werkzeug Und Sie erkennen auch, dass er eine eigene Tastaturbelegung hat, nämlich das P. Wenn Sie den Pinsel gewählt haben, müssen Sie eine Kombination aus mehreren Einstellungsmöglichkeiten treffen. Auf der einen Seite haben Sie hier schon die generellen Einstellungsmöglichkeiten. Dann gibt's aber gerade für den Pinsel ein eigenes Dock. In diesem eigenen Dock finden Sie, etwas übersichtlicher als nur da in dem Fensterchen, die Pinselspitzen aufgezeigt. Dazu gibt es auch noch verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Wenn Sie also einen Farbauftrag oder einen Auftrag mit dem Pinsel planen, müssen Sie sich zuerst die Farbe überlegen. Gut. Ich suche mir ein kräftiges Lila. Als nächstes überlegen Sie sich, mit welcher Pinselspitze Sie arbeiten wollen. Sie sehen, hier haben Sie dieselben Einstellungen wie da auch. Aber alles, was Sie hier schonmal aktiviert haben, erscheint dann auch da drüben. Ich hole mir da jetzt auch diesen springenden Mann. Dann stellen Sie die Größe des Pinsels ein. Das sieht noch sehr klein aus. Hier ist der Herr schon größer. Das Seitenverhältnis gibt Auskunft darüber, wie sehr gestaucht die Figur sein wird. Ähnlich verhält es sich mit dem Winkel. Damit können Sie runde Spitzen ziemlich eckig bekommen. Beziehungsweise oval. Und dann haben Sie hier noch eine Dynamik. Mit dieser Dynamik sagen Sie, wie der Auftrag, wenn Sie mit der linken Maustaste über die Fläche fahren, ablaufen soll. Um nicht gleich am Anfang ins Rotieren zu kommen, gehe ich jetzt auf Dynamics Off. Dann bekomme ich eben dieses einzelne Mäxchen. das ich jetzt durch Klicken platzieren kann. Ich mach jetzt den Max kleiner und zeige Ihnen, was mit Abstand gemeint ist. Wenn ich jetzt mit dem Max fahre, wird das nicht eine durchgängige Linie, sondern, nachdem ich hier einen Abstand von 70 Pixeln habe, habe ich die Möglichkeit – Kennen Sie das noch von den Scherenschnitten her? – ... ein Scherenschnitt-Männchen zu machen. Ich kann aber den Abstand noch vergrößern und dann wird auch der Abstand zwischen den Mäxchen bel links gedrückt bleibender Maustaste erhalten. Jetzt wechsle ich mal die Farbe und werde Ihnen ein bisschen was von dieser Dynamik zeigen. Fangen wir mal an mit ... was nehmen wir denn? ... Basic Dynamics! Bei Basic Dynamics bekomme ich nur mal einen zarten Anfang, der sich dann schön weiterarbeitet. Bei Basic Simple dreht sich das Ganze schon. Sie bekommen auf diese Art und Weise eine leichte Dynamik in das ganze Geschehen. Viel Ärger wird's, wenn ich sage: Random Dynamic. Das mache ich hier wieder ein bisschen größer, geb ihm eine dunklere Farbe, damit er über die anderen Herrschaften drüberscheint, Sehen Sie, was passiert? Hier unterscheidet sich die Intensität des Farbauftrags, die Größe, und der Winkel. Hier haben Sie's dann mit absolut allen Einstellungen zu tun. Ich habe jetzt nur dieses Mäxchen gezeigt. Ich könnte aber genau so zum Beispiel diese Paprika nehmen und mit dieser Paprika arbeiten. Die Paprika ist allerdings in einem anderen Format abgespeichert. Sie verändert sich also farblich nicht wirklich, das ist immer nur eine grüne Paprika. Oder ich habe hier so ganz lustig wirkende wie sprühend wirkende Auftragsmöglichkeiten. Oder ganz besonders gern mag ich dieses Sparkling. Warten Sie mal, ich mache eine neue weiße Ebene und zeige Ihnen nur, weil es so nett ist, zum Beispiel dieses Sparkling. Ich mache beim Sparkling Basic Simple. Jetzt haben Sie ganz mutwillig auftauchende kleine Leuchtpünktchen. Das hat alles mit so einem klassischen Pinselfarbauftrag wenig zu tun. Sie merken, der Pinsel ist auch dazu da, um Effekte zu erzeugen und Effekte aufzutragen. Durch diese Vielzahl der Möglichkeiten bleibt es Ihnen überlassen, wie stark Sie diese Effekte zum Einsatz bringen wollen.

GIMP 2.8 Grundkurs

Starten Sie durch mit GIMP 2.8 und finden Sie den perfekten Einstieg in das beliebte Bildbearbeitungstool, um anschließend alle Aufgaben rund um die Fotografie zu bewältigen.

8 Std. 24 min (140 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!