Android Studio Grundkurs

Physische Testgeräte verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lassen Sie sich zeigen, wie Sie in Android Studio anstatt virtueller Geräte auch ein physisches Gerät nutzen können, um Ihre App zu testen.
03:40

Transkript

Wenn Sie auch mit einem physischen Gerät testen wollen, was Sie immer wieder tun müssen, weil es einiges gibt, was Sie nur mit dem Emulator nicht regeln oder anschauen können, so ist es für Linux-Geräte und Mac-Geräte wahrscheinlich nicht wirklich das Drama, da werden Sie sowas, wie ein Plug- and Play-Erlebnis haben. Bei Windows müssen Sie aber ein paar kleine Tricks anwenden, um das Android-Gerät für Windows zum Laufen zu bringen. Wenn für Windows alles klar ist, ist auch für Android Studio alles klar und das Gerät wird sofort erkannt und integriert. Dies müssen Sie vorbereitend tun: auf der einen Seite im SDK-Manager selbst nachschauen, ob Sie die Google-USB-Treiber installiert haben. Wenn Sie hier das Häkchen gesetzt haben, ist alles in Ordnung. Sonst sollten Sie hier das Häkchen setzen und das Paket nachinstallieren. Das ist eine Grundvoraussetzung, damit Sie auf einem Windowssystem ebenfalls mit Ihrem Android-Gerät arbeiten können. In einem zweiten Schritt ist es notwendig, den passenden Treiber für Ihr Gerät zu finden. Entweder haben Sie ihn schon bei der Hand oder Sie können sich über die Developer-Seite im Bereich Tools ... beim Workflow, relativ weit unten auf der Seite, eine Liste mit den Links zu den einzelnen Herstellertreibern suchen. Nur für die klassischen Testgeräte aus der Nexusfamilie reicht es, wenn Sie den klassischen Google-USB-Treiber nehmen. Aber auch da würde sonst der passende Treiber über Samsung bereitgestellt werden. Gut! Wenn Sie also auch den Treiber installiert haben, und es eventuell schon geschafft haben, dass Ihr Gerät für Windows sichtbar und anzeigbar ist, was manchmal, muss ich gestehen, ein bisschen Zeit und Geduld braucht, bis die zwei sich kennenlernen können. Aber dann ist es noch wichtig, dass Sie auf Ihrem Gerät selbst die Entwickleroptionen freigeschaltet haben. Bei neueren Versionen von Android Studio ist das nicht mehr automatisch der Fall, aber Sie können sie zuschalten, indem Sie bei Über mein Telefon auf die Buildnummer gehen und mehrere Male – ich glaube sieben – auf die Buildnummer klicken. Dann öffnen sich die Entwicklertools und dort sollten Sie dann USB-Debugging aktivieren. Wenn Sie das alles erledigt haben, können Sie ins Android Studio zurückgehen und bei eingeschaltetem Gerät sollten Sie, wenn Sie hier auf Run gehen, neben einer Auswahl ihrer Emulatoren, die Sie hier unten sehen, auch das von Ihnen angeschlossene Gerät sehen. Von nun an können Sie zwischen Ihrem Gerät oder ihren Emulatoren wählen. Ich habe hier das Gerät aktiviert und sage: OK und dann läuft meine App tatsächlich schon auf dem Gerät. Sie sehen hier unten, dass ich mit dem Motorola arbeite, also das ist das Gerät, mein Hardware-Gerät, und hier bekomme ich die Log-Dateien ausgegeben. Auch wenn Sie mir jetzt nicht über die Schulter schauen können, sehen Sie, dass sich hier einiges getan hat. Jetzt z. B. klicke ich das in den Hintergrund, starte es neu, und Sie sehen hier unten, dass es ebenfalls einen Neustart gegeben hat. Wenn Sie also Ihr Gerät bei Windows bekannt gemacht haben, ist Android Studio ein ausgesprochen problemloser Kollege beim Übernehmen dieses Geräts zum Testen. So haben Sie die Möglichkeit einerseits mit physischen Geräten und andererseits mit den Emulatoren zu testen.

Android Studio Grundkurs

Nehmen Sie einen ersten Kontakt zu Googles Android Studio auf und machen Sie sich mit der Installation und Konfiguration der Oberfläche sowie dem Anlegen neuer Projekte vertraut.

2 Std. 28 min (33 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.02.2015
Aktualisiert am:15.04.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!