Creative Cloud im Überblick

Photoshop Touch

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Adobe stellt mit Photoshop Touch eine Applikation für mobile Endgeräte zur Verfügung. Diese übergibt durchgeführte Anpassungen über die Creative Cloud automatisch an Photoshop.
06:22

Transkript

Photoshop Touch ist eine nette Applikation für das iPad und für Android mit der ich Bilder bearbeiten, retuschieren und montieren kann. Wir nehmen mal innerhalb von Photshop Touch hier ein neues Projekt und ich kann jetzt hier für Bilder von meinen lokalen Fotos, von dem iPad, aus meiner Cloud, aus der Kamera, also mit der Kamera aufnehmen, aus meinem Google oder Facebook Account. All solche Bilder kann ich jetzt benutzen. Wir nehmen mal hier aus meinem Creative Cloud Account einige Bilder. Ich habe hier im Demo Order was und dort benutzen wir hier vielleicht mal.... ja, wir könnten zum Beispiel dieses Yoga Bild hier nehmen und klicken jetzt auf "hinzufügen". Wir haben jetzt hier so ein kleines Projekt und als aller erstes möchte ich hier vielleicht ein paar Anpassungen vornehmen. Dafür haben wir hier oben eine Reihe von Schaltflächen, mit der ich das Bild beispielsweise hier skalieren und drehen kann. Das heißt, ich kann hier jetzt eben hingehen und die Größe ändern, das Bild drehen und das Ganze kann ich dann hier unten bestätigen oder abbrechen. Das machen wir jetzt mal. Dann haben wir hier Regler, mit denen wir Korrekturen durchführen können, wie zum Beispiel die Sättigung, Schwarzweiß umkehren, die Farbtemperatur und das wählen wir jetzt hier mal aus. Und dann kann ich die Farbtempertur hier so ein bisschen anpassen. Vielleicht ein bisschen wärmer das Ganze in den Farben. Mit OK, kann ich das hier wieder bestätigen. Es gibt aber auch einige Effekte, die ich anwenden kann beispielsweise hier Standard Effekte, haben wir einen Weichzeichner, Richtungsunschärfe, Stilisierung von Bildern und man sieht hier immer ganz gut eine kleine Vorschau, Kunstfilter kann ich anwenden oder typische Foto-Aufgaben zum Beispiel hier so ein sonniger Nachmittagseffekt, stellen wir wieder die Stärke so ein bisschen ein. Das soll ganz gut sein. Das gefällt mir. Ich kann hier sogar mit Ebenen arbeiten oder Texte und andere Elemente hinzufügen. Machen wir das einfach mal. Wir klicken mal hier auf dieses UND Werkzeug. Da sieht man, ich habe jetzt Freistellfunktionen, ich kann die Bildgröße ändern. Ich würde jetzt hier ganz gerne mal einen Text hinzufügen. und das können wir jetzt hier machen. Text eingeben, ich setze hier mal Yoga rein. OK, wir können natürlich auch noch die Schriftart anpassen, nehmen wir hier mal so eine Minion Pro und haben natürlich hier weitere Einstellmöglichkeiten, um die Schriftart auch zu vergrößern. Das kann man hier mit diesen Anfassern dann entsprechend durchführen. Wir können sie noch platzieren und natürlich auch mit einer Farbe versehen, die vielleicht so ein bisschen besser zu dem Hintergrund passen könnte. Ok, bestätigen wir das einfach mal. Als weiteren Effekt würde ich jetzt hier ganz gerne einen Schlagschatten hinzufügen und sagen wir hier "Ebene duplizieren". Da passen wir jetzt ein bisschen die Farben an. Nehmen wir hierzu die Helligkeit. Und dann können wir die Ebenen-Reihenfolge hier natürlich auch austauschen, indem wir die Ebene einfach nach unten ziehen, wobei ich sie vielleicht auch noch ein bisschen verschieben wollte, machen wir das vielleicht vorher noch mal, gehen wir hier einmal auf das Verschieben Werkzeug, schieben es so ein ganz kleines bisschen nach rechts unten, schalten wir mal das Magnet Werkzeug da unten ab, damit ich das wirklich sehr wenig nur verschieben kann, ungefähr so... ok. Und wir können es ein bisschen weich zeichnen. Gehen wir dafür wieder auf die Effekte, nehmen so einen Gaußschen Weichzeichner, das ist vielleicht ein bisschen doll stark, passen das hier so ein bisschen an. Das könnte ganz gut aussehen. Und mit dem Ebenen-Symbol dann habe ich die Möglichkeit, hier die Deckkaft der Ebene etwas zu reduzieren oder den Mischmodus zu ändern. Das gefällt mir. Wir setzen jetzt den Schlagschatten entsprechend dahinter. Wir haben jetzt hier auf der linken Seite auch noch eine Werkzeugleiste, wo mir eine ganze Menge Werkzeuge zum Freistellen zur Verfügung stehen, so wie ein Lasso. Ich habe hier ein Freistell Werkzeug wie einen Zauberstab, ein Pinselauswahl Werkzeug oder ein Schnellauswahl Werkzeug wie in Photoshop eben auch und dann eben noch verschiedene Pinsel, Stempel und Mal Werkzeuge. Im oberen Menü kann ich Ebenen hinzufügen. Ich kann aber auch die aktuellen Ebenen bearbeiten, ausschneiden, kopieren, auf eine Ebene reduziert kopieren, und bei manchen Optionen kann es ganz gut sein, sich so einen Zeiger hier darstellen zu lassen, gerade später beim Kopieren, dass ich dann weiß, was ich wo hin kopiere. Schalten wir diese Funktion "Zeiger ausblenden" mal wieder ab. Dann gibt es noch ein Menü zum Auswählen. Ich kann hier das gesamte Bild oder Pixel auswählen und einiges mehr. Wenn meine Montage fertig ist, dann kann ich das Ganze hier speichern. Gehen wir also hier wieder zurück und geben dem Ganzen jetzt noch hier einen Namen. Jetzt klicke ich einfach drauf und nenne das Bild jetzt "Yoga". Da ich hier aktuell mit der Creative Cloud meinem Konto angemeldet bin, findet auch schon eine Synchronisation statt. Das heißt, die Dateien werden jetzt in mein Creative Cloud Konto geladen. Ich muss dafür nur sicherstellen, dass ich hier entsprechend angemeldet bin mit meiner Adobe ID und das ist ja auf jeden Fall jetzt hier gegeben. Es dauert einen kleinen Moment, dann ist die Datei fertig hochgeladen und ich kann dann über mein Creative Cloud Konto entsprechend darauf zugreifen. Wenn das dann soweit der Fall ist, wenn hier alles synchronisiert ist, gehe ich in meinen Creative Cloud Ordner, der wird ja über die Creative Cloud Desktop App entsprechend synchronisiert und ich kann jetzt die Datei "Yoga.psdx" in Photoshop entsprechend öffnen. Hier habe ich jetzt die entsprechenden Ebenen, kann die ein- und ausschalten und kann an diesem Design eben weiter arbeiten in Photoshop. Wenn Sie mehr auch über Photoshop Touch erfahren möchten, gibt es hier eingebaute Tutorials zu verschiedenen Themen, die man sich ansehen kann, wie man zum Beispiel eine Tätowierung hinzufügt, mit dem Effekt "Malen" Farben im Bild ersetzt und einiges mehr kann man hier entsprechend sehr nett einmal durcharbeiten.

Creative Cloud im Überblick

Lernen Sie Adobes Creative Cloud und all ihre Applikationen kennen. Sven Brencher zeigt, was hinter CC und den Applikationen für Web, Design, Fotografie und Publishing steckt.

7 Std. 24 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Mit dem Creative Cloud Update vom Oktober 2014 wurde Adobe Kuler umbenannt in Adobe Color.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!