Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Photoshop CC 2014 im Überblick

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Zum Appetitanregen gibt's hier einen schnellen Überblick über eine kleine Auswahl neuer Funktionen, die schon auf den ersten Blick recht praktisch scheinen.
06:43

Transkript

In einem kleinen Schnelldurchlauf möchte ich Ihnen zu Beginn mal eine Auswahl der neuen Funktionen in der neuen Photoshop-Version vorstellen. Und wenn Sie diese gerade installiert haben, und den Grundelemente-Arbeitsbereich aktiv haben, dann sehen Sie sofort eine sehr auffällige Neuerung, und zwar hier oben der Farbwähler. Der sieht anders aus. Der sieht jetzt genauso aus wie der Farbwähler, den Sie hier in der Werkzeugleiste aktivieren können, bloß da müssen Sie erst draufklicken, dann hier die Farbe wählen, dann wieder OK klicken. Und jetzt ist der hier immer offen und SIe haben hier genau die gleichen Möglichkeiten, wie im anderen Farbwähler. Sie brauchen nicht mehr die komplizierten Shortcuts, auswendig lernen für solche Hart-Farbwähler. Die sind natürlich auch praktisch, gerade wenn Sie hier mit ausgeblendeten Paletten arbeiten, aber das ist eine Neuerung, die finde ich persönlich recht toll. Die wurde früher über Drittanbieter-Plugins natürlich auch gelöst, aber so haben Sie jetzt standardmäßig hier diesen Farbwähler, den Sie auch in anderen Ansichten konfigurieren können. Eine zweite kleine Neuerung, die Sie auf den ersten Blick sehen, finden Sie hier oben. Und das ist eigentlich keine Neuerung, sondern eine Ergänzung, beziehungsweise eine Umstellung der Benennungskonventionen, um es mal kompliziert auszudrücken, Und zwar hat Photoshop CC, beziehungsweise die gesamte Creative Cloud von Adobe jetzt eine Jahreszahl spendiert bekommen. Das heißt jedes größere Update bekommt eine neue Jahreszahl während die einzelnen Updates, die unterhalb des Jahres hinzukommen, dann wahrscheinlich mit einer Punktstelle hinter dem Komma ergänzt werden. Und so sieht man auf den ersten Blick, mit welcher Version man arbeitet. So ist es für den Support denke ich mal einfacher, so ist es für uns Photoshop-Trainer einfacher Einfach zu kommunizieren, worum es gerade geht, also wer welche Version installiert hat. Nicht jeder ist immer ganz top-aktuell, und insofern finde ich das eine praktische Ergänzung. Also allein, dass hier die Benennung neu erfolgt, beziehungsweise genauer erfolgt. Und neben diesen beiden auffälligen Neuerungen gibt es natürlich wieder viele kleine Detailverbesserungen. Zum Beispiel finden wir eine davon, wenn ich den Pinsel aktiv habe und hier ein Rechtsklick ins Bild mache, hier im Kontextmenü. Und das ist eine Liste der zuletzt benutzen Pinsel. finde ich persönlich sehr praktisch, denn man muss hier nicht mehr zwischen den einzelnen Presets wechseln, sondern auch wenn ich hier die Einstellung verändere, mit der Größe und so weiter, mit der Härte, dann merkt sich Photoshop das hier gegebenenfalls in dieser Liste der zuletzt benutzten Pinsel. Und dann kann man ganz einfach und schnell zwischen diesen hin und her wechseln. Außerdem gibt es Neuerungen in Sachen Inhaltsbasiert. zum Beispiel beim Ausbessern-Werkzeug. Da gibt es eine neue Option, die finden Sie hier unter dem Zahnrädchen. und die nennt sich Farbe. Und die bewirkt genau das gleiche, wie die Option, die Sie - wenn ich zum Beispiel meine Auswahl hier aufziehe - unter Bearbeiten Fläche füllen, Inhaltsbasiert finden Und die äußert sich hier in dieser Checkbox. und die nennt sich Farbanpassung. Und wenn Sie das aktivieren, dann funktioniert die inhaltsbasierte Füllung vor allem in Bereichen viel besser, die gleichmäßig sind, die also so einen gleichmäßigen Farbverlauf haben, wie zum Beispiel der Himmel hier. Wenn ich dort dann eine Wolke retuschiert habe, in früheren Versionen, dann waren die Randbereiche niemals so richtig überzeugend, und das ist mit dieser Farbanpassung doch deutlich besser geworden, muss ich sagen. Eine weitere Neuerung finden wir bei den Intelligenten Hilfslinien. Und erstaunlicherweise kennen die viele nicht. Die finden Sie unter Ansicht Anzeigen Intelligente Hilfslinien. Die sind jetzt standardmäßig eingeschaltet, bieten aber einige erweiterte Möglichkeiten, zum Beispiel zeigen die die Abstände an zwischen verschiedenen Elementen, die Sie in einem Bild platzieren. Wenn ich zum Beispiel hier mal mir ein Teil der Ebene heraushole und den hier hinziehe, dann kann ich bei gehaltener Command- beziehungsweise Strg-Taste mir die Abstände zu den Bildrändern einblenden lassen. Ich kann, wenn ich das Element dupliziere, hier ebenfalls den Abstand sehen und ich kann, wenn ich es nochmal dupliziere, hier auch einrasten, wenn ich genau sehe: Jetzt bin ich bei den gleichen Abständen. Und das ist wirklich eine Neuerung, für diese wird sich jeder Designer begeistern, denn so können Sie sehr schnell sehr präzise Layouts hier erstellen. Das war also eine Verbesserung bei den intelligenten Hilfslinien. Adobe macht auch einen kleinen Frühjahrsputz und schmeißt einige Funktionen über Board, wie beispielsweise den Ölfarbe-Filter oder einige Paletten, die Sie hier im Erweiterungen-Menü gefunden haben, wie zum Beispiel den Kuler, also den Farbwähler für Farbharmonien, oder die Mini Bridge. Die fällt also auch weg. Ich persönlich war nie ein Freund der Mini Bridge. Bin insofern nicht sehr traurig darüber, aber es ist natürlich schade für die Leute, die diese Funktion sehr viel und sehr ausgiebig genutzt haben. Kann man nur hoffen, dass Adobe da mit einer besseren Alternative in absehbarer Zukunft aufwartet. Lassen wir uns mal überraschen. Und neben diesen vielen kleinen Änderungen gibt es natürlich auch größere Neuerungen. Aber das waren meiner Meinung nach nie die wichtigsten, aber in Adobe Photoshop CC 2014 wurde doch ein recht interessantes Paket geschnürt, und ich möchte das jetzt mal nur erwähnen. Ich möchte Sie nicht zu lange mit einer Einführung hier langweilen, Und zwar können Sie jetzt Smartobjekte verändern, indem Sie eingebettete Smartobjekte in verlinkte Smartobjekte umwandeln, und umgekehrt natürlich auch. Sie können die Smartobjekte tieen, die verlinkt sind. Verpacken zu einer gesamten Datei, wie in InDesign zum Beispiel. Sie haben jetzt die Möglichkeit, Selektionen vorzunehmen. Und zwar in Hinblick auf den Fokusbereich. Sie können also automatisch sich scharfe Bereiche in einem Bild auswählen lassen über diese Funktion. Sie können eigene Lookup-Tables generieren. Wenn ich hier zum Beispiel Einstellungsebenen erstelle, dann kann ich den erzielten Look, den ich möchte, diese Farbgebung, ganz einfach speichern als eine Lookup Table über Datei Exportieren Color Lookup-Tabellen Dann gibt es natürlich noch die lang erwarteten Bewegungsweichzeichner, also den radialen Weichzeichner und eine Pfadweichzeichnung, mit der Sie um die Kurve weichzeichnen können. oder auch Zoom-Weichzeichnung erzielen. Und zwar brauchen Sie dann nicht mehr diese ollen Filter verwenden, wie zum Beispiel hier den Radialen Weichzeichner, denn das ist ja wirklich eine Krücke, die schon sehr alt ist aber auch sehr nützlich aber auch sehr umständlich zu bedienen und nicht mal eine Vorschau hat. Also da bin ich wirklich froh, dass es jetzt hier die neuen Filter gibt in der Weichzeichnergalerie, und zwar die Pfad-Weichzeichnung und die Kreisförmige Weichzeichnung. Und all das und viel mehr werden Sie in diesem Videotraining im Detail kennenlernen und dabei wünsche ich Ihnen einfach mal viel Spaß.

Photoshop CC 2014: Neue Funktionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden, welche neuen Funktionen, Aktualisierungen und Werkzeuge Adobe in die Creative Cloud-Version von Photoshop integriert hat.

4 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.01.2014
Aktualisiert am:30.12.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!