Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Photomerge-Szenenbereinigung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wer populäre Gebäude oder Plätze fotografiert, dem laufen fast immer Fremde durchs Bild. Dank der Photomerge-Szenenbereinigung ist das nun kein Problem mehr.

Transkript

Als nächstes möchte ich ihnen die Photomerge-Szenenbereinigung demonstrieren. Man kennt das ja, man ist an einem beliebten Ort, möchte ein Photo machen, von einem begehrten Gebäude, und natürlich sind viele Touristen da. Viele Leute, die durch das Bild laufen. Und hier hat man natürlich ein Problem, wenn man das Gebäude alleine fotografieren möchte. Wie zum Beispiel bei dieser Tempelanlage hier auf Sri Lanka. Ich hatte hier in dem Fall Glück, dass ich nur hier ein paar Personen, und da ein paar Personen hab. Aber wie man schon sieht, ist hier hinten ein Riesentrupp, der gleich als nächstes durchs Bild läuft. Alles, was man machen muss, um das Ganze quasi personen-frei aufzunehmen, ist, mehrere Aufnahmen machen. Dynamische Objekte, also, sich bewegende Objekte, lassen sich somit später ganz leicht heraus retuschieren. Alles, was wir benötigen, ist in beiden Bildern eine Fläche, die auf beiden Bildern nicht belegt ist. Hier die Personen sind hier frei. Die Personen, die wir hier haben, sind hier frei. Das heißt, wir können diesen Bereich in das Bild stempeln, oder umgekehrt. Und das ist das, was die Szenenbereinigung für uns macht. Ein Problem hätten wir natürlich, wenn auf beiden Bildern, an der gleichen Stelle, Personen wären. Dann funktioniert das Ganze natürlich nicht. Je mehr Personen durch das Bild laufen, umso mehr Aufnahmen sollte man machen. Damit man später mehr Möglichkeiten, mehr Futter hat, um Bereiche zu finden, die frei geblieben sind, die man kopieren kann, mit der Photomerge-Funktion. Diese möchte ich jetzt starten, ich klicke auf "Bearbeiten" "Photomerge". Ich muss natürlich erst beide Bilder auswählen, mit der SHIFT-Taste. So. Bei beiden muss ein Häkchen sein. "Bearbeiten" "Photomerge", und jetzt, wählen wir hier in dem Fall, die Szenenbereinigung aus. Diese wird nun gestartet, und wir können jetzt hier, durch einfaches Klicken, die Quelle definieren. Ich nehme jetzt einfach mal das Bild. Und als Ziel müssen wir das andere Bild hier oben rechts hinein ziehen. Wie man sieht, habe ich bei der Aufnahme deutlich gewackelt. Man sieht hier die Korrektur. Das eine Bild wurde nach oben rechts verschoben, das andere nach unten links. Und dazwischen ist dieser Riesen-Verwackler, der jetzt natürlich auch raus korrigiert wird. Auch die Perspektive wurde korrigiert. Wie man sieht, ist dieses Bild ein bisschen perspektivisch verzerrt. Dadurch ist die Korrektur nachher kein Problem mehr. Alles, was wir jetzt machen müssen, ist, den Stift nehmen -- das wird hier natürlich einmal beschrieben. Und mit dem Stift muss ich jetzt über einen Bereich fahren, den ich rüber kopieren möchte. Ich muss also ungefähr gucken, welcher Bereich das ist. Das ist also hier, neben dieser Laterne. Also hier kann ich jetzt einfach mal so über diesen Bereich drüber malen. Dann gedulde ich mich für eine Sekunde. Und zack. Da drüben ist nun der Bereich bereinigt. Wenn ich mit der Maus überfahre, dann sehen wir hier auch die Stelle. Ich kann auch, wenn ich etwas weiter nach unten gehe, mir die Region anzeigen lassen, wo jetzt genau korrigiert wurde. Wir können die Striche anzeigen lassen. Oder halt auch nicht. Und in den erweiterten Optionen haben wir die Möglichkeit, Punkte zu setzen. Über das Ausrichten-Werkzeug sucht man sich markante Punkte aus, die in beiden Bildern vorhanden sind, um somit genau zu sagen, wie Photoshop ausrichten soll. Aber in der Regel ist es so, dass Photoshop hier schon einen super Job macht und man sich dies ersparen kann. Ja, wir müssen jetzt nur noch auf "Fertig" klicken, daraufhin erhalten wir jetzt hier das zusammengesetzte Bild, was ich natürlich jetzt noch freistellen muss. Das heißt, ich gehe jetzt hin und nehme den Freisteller, und ziehe mir den genau auf den Bereich, den ich hier brauche. Das Ganze wird bestätigt, wir können jetzt auch nochmal sehen, wenn wir die Ebenen ein- und ausblenden, unser Vorher -- Nachher. Wie wir also gesehen haben, ist es kein Problem, dank der Photomerge-Funktion, hier Szenen zu bereinigen. Personen oder andere Objekte, ob es Hunde sind, oder Vögel, oder was auch immer, dynamische Objekte, aus dem Bild zu entfernen.

Photoshop Elements 13 Grundkurs

Lernen Sie, Ihre Bilder mit Photoshop Elements 13 einfach und schnell zu organisieren und zu bearbeiten.

4 Std. 59 min (70 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Photoshop Elements Photoshop Elements 13
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.11.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!