Exchange Server 2013 Grundkurs

Pfad ändern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Postfach-Datenbanken können ebenfalls in der Exchange-Verwaltungsshell angelegt werden. Zusätzlich lässt sich in dieser der Pfad der Datenbank ändern.
08:09

Transkript

Ich zeige Ihnen in diesem Video, wie Sie Postfachdatenbanken in der Exchange-Verwaltungsshell anlegen, und wie Sie den Pfad dieser Datenbank in der Verwaltungsshell auch ändern können. Wenn Sie eine neue Postfachdatenbank anlegen, verwenden Sie das Commandlet New-mailboxdatase. Anschließend geben Sie den Namen dieser Datenbank ein, ich verwende jetzt einfach einmal den Namen Einkauf. Ich möchte in diese Datenbank dann die Benutzerpostfächer des Einkaufs verschieben, anschließend legen Sie mit der Option EdbFilePath fest, in welchem Pfad sich die EDB-Datei befinden soll, ich verwende jetzt einfach mal c:\daten\einkauf1.edb, in Anführungszeichen natürlich, ich kann festlegen, wo die Transaktionsprotokolle gespeichert sind, da verwende ich dazu die Option LogFolderpath, und anschließend ebenfalls den Pfad c:\Daten, hier muss ich kein weiteres Unterverzeichnis eingeben, sollte es aber. Die Datenbank wird jetzt angelegt, ich kann noch den Servernamen eingeben, auf dem die Datenbank bereit gestellt werden soll, das ist der Server s1, anschließend wird die Datenbank auf dem entsprechenden Server angelegt, ich erhalte noch die Information, dass ich den Exchange Informationsspeicherdienst neu starten muss, das geht am schnellsten, indem ich eingebe, net stop msexchange is, und danach den Befehl net Start msexchange is. Die Datenbank ist jetzt verfügbar. Überprüfe ich jetzt in der Exchange Verwaltungskonsole über Server Datenbanken, lasse die Ansicht einfach aktualisieren, sehen Sie die neue Datenbank Einkauf, die Datenbank ist nicht eingebunden, also noch nicht verfügbar, ich kann das hier in der Exchange Verwaltungskonsole über Einbindung aufheben, beziehungsweise die neue Datenbank unter Ich kann das aber auch direkt in der Exchange-Verwaltungsshell machen, dazu gebe ich einfach mount-database ein, Ich könnte jetzt mit Identity direkte Namen eingeben, gebe ich den Namen aber nicht im Commandlet mit, erscheint automatisch ein Eingabeaufforderungsfenster, und ich kann jetzt hier mit Einkauf die Datenbank einbinden. Das Einbinden dauert einige Sekunden, die Datenbank ist ja noch leer, wenn ich dann nach dem erfolgreichen Einbinden in der Exchange Verwaltungskonsole überprüfe, ob die Datenbank eingebunden ist, wird deren Status als eingebunden angezeigt. Sie sehen, hier ist die Datenbank noch nicht eingebunden, ich wechsle einfach das Fenster, und aktualisiere die Ansicht, klicke ich jetzt wieder auf Datenbanken, wird die Datenbank als eingebunden angezeigt. Überprüfe ich auf meinem Server den Pfad, sehe ich jetzt, sehe ich jetzt, dass die Dateien hier direkt im Stammverzeichnis von c:/daten gespeichert sind. Wenn ich jetzt diesen Speicherpfad hier ändern möchte, muss ich ebenfalls die Exchange-Verwaltungsshell verwenden. Dazu steht der Befehl Move-databasePathzur Verfügung. Dieser ist relativ einfach aufgebaut: move-databasepath, startet im Endeffekt das Verschieben einer Postfachdatenbank, ich muss eingeben, welche Datenbank ich verschieben will, da verwende ich als Identity die Datenbank Einkauf, dann muss ich festlegen, wo soll denn die EDB-Datei gespeichert sein? Hier verwende ich edbFilePath, der Pfad muss vorhanden sein, ich lege ihn dann im Hintergrund an, ich verwende jetzt einfach als Verzeichnis c:/daten, und sage hier Einkauf. Sie sehen hier das Verzeichnis Einkauf, im Hintergrund lege ich jetzt hier mal im Explorer das Verzeichnis Einkauf ebenfalls an, ich kann jetzt hier auch die Transaktionsprotokolle gleich verschieben, dazu verwende ich als zusätzliche Option einfach wieder LogFolderPath, und gebe ebenfalls wieder das Verzeichnis c:/daten und auch Einkauf ein. Wichtig ist, wenn Sie eine EDB-Datei verschieben, reicht hier nicht nur das Verzeichnis aus, sondern Sie müssen auch gleich den Namen der EDB-Datei eingeben, wie diese gespeichert werden soll. Aktuell trägt die Datei die Bezeichnung einkauf1.edb, ich möchte den Namen aber direkt auf Einkauf.edb ändern. Nachdem ich den Befehl also eingegeben habe, movedatabasepath -identity, den Namen der Datenbank, ich möchte den neuen Pfad c:/daten/einkauf verwenden, ich möchte die Transaktionsprotokolle im gleichen Pfad speichern, ich führe den Befehl aus, ich werde darauf hingewiesen, dass die Datenbank verschoben wird, dass während des Verschiebens die Einbindung der Datenbank aufgehoben wird, das heißt, die Datenbank steht den Anwendern nicht mehr zur Verfügung, der Vorgang dauert jetzt einige Sekunden, das ist natürlich abhängig von der Größe Ihrer EDB-Datei, die verschiedenen Dateien werden jetzt verschoben, werden überprüft, werden wiederhergestellt und anschließend finden Sie die Transaktionsprotokolle und die EDB-Datei im neuen Verzeichnis der Datenbank. Dieser Vorgang ist abgeschlossen. Wenn ich jetzt hier das Verzeichnis c:/daten öffne, sehe ich hier das Verzeichnis Einkauf, hier sehe ich die EDB-Datei und die Transaktionsprotokolldateien. Sie können diese Vorgänge natürlich jederzeit durchführen, Sie sehen, hier gibt es noch eine weitere Datenbank, die Datei Buchhaltung, ebenfalls mit Transaktionsprotokollen, Ich kann hier also beliebige, verschiedene Datenbanken so sortieren, wie ich es möchte. Der Ordnung halber möchte ich eigentlich jetzt die EDB-Datei der Buchhaltung ebenfalls in ein eigenes Verzeichnis verschieben, Ich lege hier im Verzeichnis einfach ein neues Verzeichnis Buchhaltung an, In der Exchange Verwaltungsshell kann ich mit der Pfeiltaste nach oben den Pfad mir wieder in den Bildschirm holen, ich möchte jetzt die Datenbank Buchhaltung verschieben, der Pfad soll jetzt Buchhaltung sein, als EDB-Datei verwende ich ebenfalls Buchhaltung, die Protokolldateien möchte ich ebenfalls in das Verzeichnis Buchhaltung verschieben. Den Quellpfad, also wo aktuell die Datenbanken gespeichert sind, weiß der Exchange Server automatisch durch die Identität, da hier der Pfad der Datenbanken hinterlegt ist. Ich lasse jetzt also wieder mit movedatabasepath, der Identität Buchhaltung, die Dateien verschieben. Ich bestätige das Verschieben, ich muss wieder bestätigen, dass die Aufhebung der Datenbank aufgehoben wird, anschließend kopiert der Server wieder die Dateien in das Zielverzeichnis, löscht die alten Dateien, hebt die Bereitstellung wieder auf, und im Verzeichnis sind jetzt die neuen Datenbanken erhalten. Der Befehl wurde jetzt erfolgreich durchgeführt, wenn ich jetzt das Verzeichnis EDB-Datei überprüfe, sehe ich, es ist leer, ich kann es löschen, log-Dateien ist leer, das kann ich löschen, das heißt, die Datenbankdateien sind jetzt ordnungsgemäß in den verschiedenen Vezeichnissen sortiert. Wenn Sie sich den Pfad der Datenbanken anzeigen lassen wollen, geht das auch in der Exchange Verwaltungsshell, dazu geben Sie einfach getmailboxdatabase ein, dann den Namen der Datenbank, ich verwende jetzt hier einfach mal Einkauf, sehe hier den Namen, ich sehe den Server, ob es sich um eine Wiederherstellungsdatenbank handelt oder nicht, und wie der Replikationstyp ist, wenn ich das Ganze noch mit Formated List ergänze, erhalte ich weitaus mehr Informationen, sehe die verschiedenen Grenzwerte der Datenbank, sehe das Verzeichnis der Datenbank, ich sehe den Namen, den bereitgestellten Server, alle Informationen, die ich wissen muss. Ich habe Ihnen in diesem Video gezeigt, wie Sie schnell und einfach Exchange Server Datenbanken in der Exchange-Verwaltungsshell in verschiedene Verzeichnisse sortieren können.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!