Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Perspektivisch anpassen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit der perspektivischen Transformation erreichen Sie Anpassungen der Perspektive bei unterschiedlichen Objekten.

Transkript

Ich möchte jetzt das gleiche Design hier auch auf das Buch aufbringen und dazu nutze ich das perspektivische Transformieren, damit das etwas realistischer hier in die Perspektive passt, insbesondere deswegen da die Ebene ja hier ein anderes Seitenfeld hat. Wir duplizieren die Ebene mal, indem ich sie anwähle und sage "Ebene duplizieren", und nenne das jetzt hier "Fernweh Buch". Und es ist mir wichtig, dass ich das gleiche Smartobjekt benutze, damit ich später in diesem Moodboard einfach hier das original Smartobjekt ändern kann und alle Smartobjekte kopieren, die ich hier im Dokument einsetze, sollen sich dann automatisch aktualisieren. Nehmen wir noch den Ebenenmodus hier wieder raus auf "Normal". Jetzt habe ich natürlich folgendes Problem, denn wir haben hier den Modus "Verzerren" benutzt unter "Transformieren", und den bekommt man so nicht zurückgesetzt. Mein Vorteil ist, dass das Dokument "Fernweh" die gleichen Abmessungen hat wie mein Moodboard, das heißt, ich kann jetzt hier einfach hingehen, und sagen, wir aktivieren das "Ausrichten", um es jetzt eben ganz schnell an den Dokumentkanten auszurichten und dadurch dann die Transformation wieder zurückzusetzen. Wenn dieser Luxus nicht gegeben ist, dass die Abmessungen übereinstimmen, dann müssen Sie unter "Ansicht" hier "Hilfslinien" einzahlen, also neue Hilfslinien und dann entsprechende Position bestimmen, um dann diese Ausrichtenfunktion an den Hilfslinien zu machen. Oder Sie behalten halt immer irgendwo ein Smartobjekt im Dokument mit den originalen Abmessungen. Dann kann man sich das sparen. Jetzt müssen wir das Ganze noch ein bisschen kleiner machen. Klicke ich jetzt hier auf "Transformieren", aktiviere noch mal die Verkettung und würde das jetzt erst mal so ganz grob hier auf die Größe des Buchcovers bringen. Das sieht schon ganz gut aus. Bestätigen wir das und dann können wir jetzt hier einfach mal ein bisschen dichter ranzoomen, damit wir das dann hier gleich besser einstellen können. Wählen wir jetzt unter "Bearbeiten""Transformieren" den Modus "Perspektivisch". Und der ist ein bisschen tricky, denn man sieht schon, wenn ich jetzt einen Anfasser hier benutze, dann verändern sich immer gleich beide. Das sorgt natürlich für eine korrekte Perspektive, macht aber manchmal das Einstellen ein bisschen schwierig. Des Weiteren kann ich in die Mitte gehen, um das Ganze jetzt auch zu neigen. Und damit kann ich jetzt sozusagen versuchen, die Perspektive nachzubilden, die wir hier im Dokument haben. Ich mache das erst mal ganz grob, so ungefähr, dann sieht man schon, ob das passt oder nicht, das wird viel zu schmal, kann hier wesentlich breiter sein, und ich werde meine Deckkraft ein bisschen reduzieren, damit man sich das besser vorstellen kann. Dann muss man jetzt so ein bisschen hin und her arbeiten, bis man das Gefühl hat, beide Perpektiven passen jetzt hier sozusagen, wir haben es noch nicht ganz erreicht, aber hier kommen wir der Sache schon recht nah. Die Seite muss natürlich viel kürzer sein, weil hier wirklich dann nachher die Buchseite passt. Es sieht gut, diese Seite ähnlich kurz, und jetzt haben wir es doch schon fast, hier noch ein bisschen nachbessern, so ungefähr, die Seite auch noch mal ticken, optimieren, ein bisschen herunterziehen und jetzt haben wir doch ziemlich genau die Perspektive vom Buch. Wenn ich das jetzt hier insgesamt sozusagen verschiebe, dann haben wir das doch im richtigen Perspektiven-Verhältnis jetzt hier eingesetzt, und das gefällt mir soweit ganz gut. Man hat das Gefühl, dass es hier wirklich an allen Ecken gut passt. Das heißt, wir können die Transformation bestätigen und die Deckkraft wieder auf 100% setzen. Fehlt noch eine kleine Maske, das können wir relativ schnell machen, in dem Fall bietet sich hier das Polygon-Lasso an, und da verbinden wir jetzt einfach mal die Kanten des Buches. So, ungefähr hier soll das nacher drauf. Und jetzt kann ich hier wieder mein Masken-Werkzeug aufrufen, um das Ganze zu maskieren. Wir können hier auch wieder exponentieren, ob wir den Deckkraft-Modus hier zum Beispiel auf "Multiplizieren", mache das Ganze ein bisschen zu dunkel. Gucken wir mal die anderen Modi, jetzt werde ich das Problem, dass das Buch schon grau ist, das heißt, da muss ich dann wirklich ein bisschen aufpassen, ob ich das überhaupt mit einem Ebenen-Modus mache, oder ob wir, wenn ich einfach sage, wir lassen das hier auf "Normal" und ändern die Deckkraft auf einen ganz minimalen geringen Wert wie 90%, aber im Großen und Ganzen würde ich sagen, passt das hier bei der Montage, und dementsprechend passt mein Buch hierein. Und der Vorteil, dass beides das gleiche Smartobjekt ist, das sehen wir dann, wenn ich jetzt einen Doppelklick auf eins der beiden Smartobjekte mache. Dann lande ich ja hier im Original und nehme mal an, ich möchte jetzt die Reihenfolge tauschen. Das Fernweh soll nach oben, so ungefähr, und das Logo soll nach unten. Ziehen wir es hier einfach runter. Die automatische Auswahl ist an, sodass ich nur auf Ebenen klicken muss, um sie zu verschieben, dann schließe ich das und speichere das. Und dann sehen wir, dass in beiden Designs sofort entsprechend alles aktualisiert wird. Das ist der Vorteil, wenn ich für alle Elemente entsprechend das gleiche Smartobjekt nehme. Dann muss ich mir nur noch überlegen, welches ist der richtige Transformationsmodus, das freie Transformieren mit Verzerren für den Fernseher oder hier eben für das Buch die perspektivische Verzerrung.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Designer kennen – von Text- und Formebenen über Smart Objekte bis hin zu Zeichenflächen.

6 Std. 4 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!