Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Outlook 2013: Neue Funktionen

Personenansicht soziale Netzwerke

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Herkömmliche E-Mail-Kontakte verbindet Outlook mit sozialen Netzwerken. Dabei können Sie sich schon beim Start mit den meist verwendeten Netzwerken wie Facebook, LinkedIn oder Sharepoint verknüpfen. Es gibt aber noch mehr alles hier im Video.
04:02

Transkript

Herkömmliche E-Mail-Kontakte verbindet Outlook 2013 mit sozialen Netzwerken. So können Sie Ihr eigenes Outlook-Profil direkt beim Start mit Facebook, LinkedIn oder Microsoft SharePoint verknüpfen. Auf Microsoft Hotmail bzw. Outlook.com kann Outlook 2013 erstmals ohne zusätzliches Plugin zugreifen. Sind Ihre Kontakte ebenfalls mit einem der oben genannten Dienste verbunden, tauchen sie dann samt freigegebener Information in der neuen Personenansicht auf. Diese neue Personenansicht erlaubt es Kontakte zu verknüpfen. Also Kontaktdaten aus Facebook zum Beispiel mit den Daten in Outlook. Auch neu in dieser Ansicht ist die Form der Eingabe und Abänderung der einzelnen Datensätze. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, schaut das Formular komplett anders aus, wie Sie es in Outlook gewöhnt sind. Möchten Sie lieber das klassische Formular nutzen, ist dies nur über den Wechseln der aktuellen Ansicht auf Visitenkarte möglich. Standardmäßig kann man in Outlook 2013 die sozialen Netzwerke Facebook und LinkedIn und SharePoint integrieren. Diese Integration funktioniert ganz einfach, wie in diesem Video vorgestellt. In der Rubrik Personen gibt es links unten unter Meinen Kontakten den Eintrag Verbinden mit einem sozialen Netzwerk. Ein Klick darauf und es öffnet sich er Assistent zum Einrichten Ihrer sozialen Netzwerke. Klicken Sie auf Weiter. Wenn nun ein Haken in der Checkbox Facebook gesetzt wird, wird automatisch die Eingabemöglichkeit für die Anmeldedaten bei Facebook geöffnet. Tragen Sie hier Ihre Zugangsdaten ein. Möchten Sie nun auch die Fotos und Informationen aus Facebook in Outlook angezeigt bekommen, aktivieren Sie auch den Haken Fotos und Informationen aus diesem Netzwerk bei Verfügbarkeit standardmäßig anzeigen. Nachdem die Zugangsdaten eingegeben wurden, wird mit einem Klick auf die Schaltfläche Verbinden der Facebook Account in Outlook 2013 integriert. Führen Sie dieselben Schritte für die weiteren sozialen Netzwerke durch. Weitere Connectoren zu sozialen Netzwerken wie Xing gibt es noch nicht. Haben Sie alle Einstellungen getätigt, klicken Sie auf Fertigstellen und Schließen. Auf den ersten Blick ist von der Integration nichts zu sehen. Erst wenn ein neuer Kontakt hinzugefügt wird, checkt Outlook ab, ob der Kontakt in Facebook vorhanden ist und zeigt Fotos und Statusinformationen aus dem sozialen Netzwerk an. Auf der Personenkarte gibt es dann unter Datenursprung anzeigen einen Eintrag Facebook. Ein Klick hierauf würde das Facebook Profil des Benutzers öffnen. Statusmeldungen würden unter Neuigkeiten angezeigt werden oder wenn Sie auf die Rubrik E-Mail wechseln und der Personenbereich ist eingeschaltet, auch hier unter Neuigkeiten. Nachdem Sie Ihren Facebook Account zum Beispiel mit Outlook 2013 verknüpft haben, suchen Sie verzweifelt nach den Updated von Freunden. Aber so einfach geht das nicht und zum Glück nicht. Sobald Sie einen neuen Kontakt angelegt haben und Ihr Outlook 2013 mit Facebook verknüpft ist, überprüft Outlook, ob dieser Kontakt in Facebook als Freund vorhanden ist und kann daraufhin Status-Updates, Fotos usw. in Ihren Outlook-Kontakten anzeigen. Man hat also auf einen Blick nicht nur die E-Mails-Anhänge und Termine mit dieser Person vor sich, sondern auch die dazugehörigen Social Feeds. Datenschützer aufgepasst! E-Mail-Adressen werden hier nur abgeglichen und synchronisiert, wenn diese als öffentlich in Facebook angegeben und bekannt sind. Wie Sie Outlook mit sozialen Netzwerken kombinieren und welche Daten in Outlook eingelesen werden, konnten Sie in diesem Video sehen.

Outlook 2013: Neue Funktionen

Lassen Sie sich die Neuerungen von Outlook 2013 an praktischen Beispielen vorführen und dabei helfen, Ihre Arbeitseffizienz bei E-Mails, Kalender & Co. gezielt zu verbessern.

1 Std. 38 min (35 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:28.05.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!