Projektmanagement: Team, Führung, Zusammenarbeit

Personalauswahl

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Zusammenstellung Ihres Teams sollten Sie verschiedene Aspekte berücksichtigen, zu denen unter anderem Anforderungen, Kompetenzen oder Verfügbarkeit zählen.

Transkript

Wen nehmen Sie mit auf Ihre Reise zum Projektschatz? Wenn Sie die Möglichkeit haben, ihre Projektmitarbeiter selbst auszuwählen, sollten Sie bei der Zusammenstellung Ihres Teams an verschiedene Aspekte denken. Gerne verweise ich an dieser Stelle auch auf das Standardwerk der Gesellschaft für Projektmanagement mit dem Namen: Kompetenzbasiertes Projektmanagement. Nun aber los! Das erste, an das Sie vermutlich denken werden, ist die Fachkompetenz. Selbstverständlich benötigen Sie für Ihr Projekt Menschen, die eine bestimmte fachliche Qualifikation besitzen, um Ihr Unterfangen inhaltlich mit vorantreiben zu können. Besonders in Projekten ist aber auch die soziale Kompetenz der Mitarbeiter ein entscheidender Faktor. Sind die Projektmitglieder kommunikationsfreudig? Sind sie team- und kontaktfähig? Wenn Sie eine Gruppe aus Eigenbrötlern haben, dürfte es vermutlich sehr schwierig werden, daraus ein funktionierendes Team zu formen. Denken Sie als drittes auch an die methodische Kompetenz Ihrer Mitarbeiter. Sind die potentiellen Teammitglieder gewohnt selbständig zu arbeiten? Können sie sich selbst organisieren? Und haben Sie bereits Erfahrungen in Projekten gesammelt? Den vierten Aspekt habe ich mit Wille und Spirit tituliert. Hierbei handelt es sich um die Persönlichkeiten selbst. Es geht um die Einstellung der Mitarbeiter. Bringen sie das nötige Engagement und den Willen mit, das Projekt zu ihrem Baby zu machen? Wollen sie Verantwortung übernehmen und auch Projektkrisen durchstehen? Sie sehen, Projektmitarbeiter brauchen weitaus mehr, als nur die reine fachliche Qualifikation, um erfolgreich an einem Projekt mitwirken zu können und dies mit anzuschieben. Lassen Sie mich Ihnen ein kurzes Beispiel aus der Welt des Sports erzählen, um Ihnen dies zu verdeutlichen. Ich hatte vor kurzem das große Vergnügen einen Vortrag von Dagur Sigurðsson, dem Trainer der deutschen Handballnationalmannschaft, die vor kurzem Europameister und dritter bei Olympia wurde, zu hören. Er erzählte, nach welchen Kriterien er die Spieler für die Nationalmannschaft auswählte. Entscheidende Faktoren waren für ihn: A. einen guten Mix an Spielern zu haben, und B. Spieler mit einer ausgeprägten Siegermentalität auszuwählen. Eine Aussage von ihm war beispielsweise, dass eine Handballmannschaft nicht mehr als einen Top Star erträgt. Dieser eine aber wichtig ist, um das Medieninteresse et cetera von den anderen wegzulenken. Warum erträgt aber eine Mannschaft nicht nur Topstars? Klar, weil ein Topstar sich nur sehr ungern auswechseln lässt, oder gar mal ein Spiel ganz pausiert. Eine Diva eben. Übertragen wir dies nun auf die Personalauswahl in einem Projekt. Ganz abgesehen davon, dass es schwierig werden wird nur die Superexperten für ein Team zu gewinnen, ist dies unter Umständen auch wenig zielführend. Da die absoluten Koryphäen oft nicht über einen ausgeprägten Teamgeist verfügen. Denken Sie auch an die Kosten. Superexperten sind sehr teuer. Dies kann bei den restlichen Teammitgliedern dann auch schnell zu Neid und Missgunst in Ihrem Team führen. Eine geringe Anzahl dieser Experten kann aber auch sehr nützlich für das Team sein. Andere, gerade jüngere und unerfahrene Mitarbeiter, können diese als Vorbilder nehmen und viel von ihnen profitieren. Um es zusammenzufassen: Die Balance und der Mix sind entscheidend, egal ob jung, alt, männlich, weiblich, Experte oder Newbie. Nehmen Sie sich Zeit und überlegen Sie genau, welche Kriterien für Ihr Projekt entscheidend sind. Denken Sie auch bewusst darüber nach, Außenseiter oder Andersdenkende mit ins Team zu integrieren, denn Unterschiede ergeben Reibung und Reibung erzeugt Energie. Aber auch hier gilt, übertreiben Sie es nicht. Eine Gruppe von zehn komplett unterschiedlichen Charakteren, wird schwer zu einem Team wachsen können. Übrigens, wenn Sie sich unsicher sind bei der Auswahl Ihrer Teammitglieder, holen Sie sich Rat von einem erfahrenen Projektleiter oder einer Führungskraft und bitten Sie diese um Unterstützung. Denn ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl ist die eigene Menschenkenntnis und die damit verbundene Erfahrung. Zwei Dinge, die sich leider nicht in einem Videotraining erlernen lassen. Zu guter Letzt noch ein Aspekt, der gerne vergessen wird. Machen Sie sich Gedanken über die zeitliche Verfügbarkeit der Teammitglieder. Was bringt Ihnen ein Wunschkandidat, der im Schnitt nur drei Stunden pro Woche zur Verfügung steht, Sie ihn aber Vollzeit benötigen.

Projektmanagement: Team, Führung, Zusammenarbeit

Lernen Sie die Rollen, Organisationsformen und Erfolgsfaktoren in und für Projektteams kennen.

1 Std. 22 min (16 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:24.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!