PowerPoint 2016: Visualisierung

Per Lupe Bilddetails in den Fokus rücken

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das sorgt für Aufmerksamkeit: Ein Bild liegt unscharf und vage im Hintergrund, doch per Animation erscheint eine Lupe und gibt den Blick auf entscheidende Bilddetails frei.
04:33

Transkript

Auch das sorgt für Aufmerksamkeit: Ein Bild liegt zunächst unscharf und recht vage im Hintergrund und per Animation erscheint dann eine Lupe und gibt den entscheidenden Blick frei, auf ein Bilddetail. Runden Sie das Ganze noch ab, indem Sie auch Texterläuterungen mit der Lupe per Animation erscheinen lassen. So spektakulär das Ganze auch aussieht, es ist ganz schnell umgesetzt. Das Bild liegt im Folienhintergrund, Sie decken das Bild mit einem Rechteck in Foliengröße ab, versehen die Innenfläche der Lupe mit dem Fülleffektfolien „Hintergrundfüllung” und lassen dann die Lupe per Animation erscheinen und geben so den Durchblick oder den Blick frei, auf das entscheidende Bilddetail. Die Lupen habe ich schon für Sie vorbereitet, in unterschiedlichen Varianten, sie sind einfach aus Formen zusammengestellt und auch das Bild liegt hier schon auf der Folie. Ich vergrößere das Bild jetzt mal auch auf Foliengröße, ich lasse es hier links andocken, ziehe unten an der rechten Ecke, halte dabei die „Shift“-Taste gedrückt und dieses Bild nehme ich jetzt mit „Steuerung X” in die Zwischenablage. Per rechtem Mausklick auf die Folie oder auch hier auf die freie Fläche neben der Folie, aktiviere ich nun das Kontextmenü und wähle „Hintergrund formatieren” und dort sage ich, dass ich als Hintergrund gerne eine Bild- und Texturfüllung habe und zwar den Inhalt aus meiner Zwischenablage. Und schon habe ich das Bild aus der Zwischenablage nun im Folienhintergrund. Dieses Bild decke ich nun mit einem großen Rechteck ab. Ich wähle aus dem Formenkatalog das Rechteck, ziehe hier ein Rechteck auf, folienfüllend und gehe über „Zeichentools“, „Format” mal in die „Formenauswahl” und wir haben ja hier schon fertige Transparenzen und ich nehme zum Beispiel mal das Halbtransparente, aber ich hätte gern das Ganze in Weiß, also wähle ich mal die Füllfarbe Weiß, stelle aber jetzt fest, dass mir die Transparenz zu wenig ist, was mir hier im Standard angeboten wird und deswegen gehe ich nochmal auf „Fülleffekt“, wähle hier „Weitere Füllfarben“ und setze den Schieberegler einfach mal auf nur, ich sag mal 20 Prozent. So und klicke mal und sehe: Ja, ist für mich eine Spur besser jetzt. So, von meinen Kopiervorlagen hole ich mir jetzt eine der Lupen, ich nehme jetzt einfach mal diese hier über „Steuerung C” wieder die Zwischenablage, über „Steuerung V” füge ich es ein und schiebe den Ausschnitt. Und ich hätte die Lupe eigentlich eine kleine Spur größer. Ich kann nochmal über „Alt-F10” schauen, sie ist gruppiert und dann kann ich eigentlich unproblematisch sie vergrößern, indem ich hier an diesen Ecken ziehe und den Lupenausschnitt einfach so bestimme. Ja wunderbar. Jetzt muss ich eigentlich nur noch die Innenfläche der Lupe -gut, dass wir den Auswahlbereich eingeschaltet haben, hier sehe ich die Innenfläche- einfach nur mit der Folienhintergrundfüllung bestücken. Und da wir diesen Bereich auch noch aufhaben, brauche ich hier bei „Form formatieren“, „Füllung“ eigentlich nur zu sagen: „Ich hätte hier gern Folienhintergrund“. Und schon ist der Durchblick geschaffen. Zu guter Letzt klicke ich die Lupe noch einmal an und lasse sie über eine Eingangsanimation einfach erscheinen. Testen wir das in der Bildschirmpräsentation. Mit dem nächsten Klick erscheint die Lupe und gibt den Blick frei. Wirklich genial an dieser Technik ist, dass sich beim Verschieben der Form die Folienhintergrundfüllung eben automatisch anpasst und den klaren Bildausschnitt freigibt und das eröffnet eben vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Diese Technik ist ideal, um in Präsentationen bei detailreichen Fotos, Plänen, Konstruktionszeichnungen oder was auch immer, wirklich den Fokus immer an die richtige Stelle zu setzen.

PowerPoint 2016: Visualisierung

Lernen Sie Tools, Tipps und Techniken kennen, um Zeichnungen, Bilder und SmartArt-Grafiken als Visualisierungsmittel in Ihren Folien zu verwenden.

3 Std. 7 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!