Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Visual Studio 2013 Grundkurs

Peek Definitions

Testen Sie unsere 2018 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Peek Definitions zeigen Informationen zur Implementierung, zu einer Klasse oder Methoden in der aktuellen Version von Visual Studio auf eine einfache Art und Weise an.
03:00

Transkript

Wenn ich den Definitionsort um die gewissen Informationen zu einem Member anzeigen lassen möchte, kann ich dies mit Hilfe von Gehe zu Definition oder Drücken von F12 tun. Manchmal möchte ich aber nicht unbedingt das Ganze in einem neuen separaten Fenster geöffnet haben oder zu diesem Member springen, sondern einfach nur kurz Informationen gewinnen, vielleicht eine oder zwei kleine Änderungen machen, danach direkt in meinem Quellcode-Editor weiter arbeiten. Seit Visual Studio 2013 gibt es dazu eine effizientere Möglichkeit, als mit Gehe zu Definition, und zwar sind das die sogenannten Peek Definitions. Peek Definitions sind kleine Vorschaufenster, die inline innerhalb meines Quellcode-Editors angezeigt werden, und diese Peek Definitions rufe ich auf, indem ich einen Member markiere, das heißt, ich setzte jetzt meinen Cursor auf den Aufruf der Methode Blubb, und dann drücke ich die Tastenkombination Alt+F12. Durch Drücken von Alt und F12 an der Stelle öffnet sich so ein kleines Vorschaufenster, und ich habe jetzt hier genau den Inhalt der Methode Blubb und kann jetzt hier inline, in meinem Quellcode-Editor, wenn man so will, das Ganze ändern und kann jetzt hier aus dem true ein, keine Ahnung, 4==5 machen, irgendeine Bedingung, die natürlich sowieso nicht erfüllt wird. Und wenn ich dann diesen Quellcode kurz an der Stelle geändert habe, kann ich ESC drücken und damit öffnet sich dieses Peek-Definition-Fenster. Und in Zeile 33 sehen Sie, dass dieser ... diese Editierung im Quellcode erfolgreich wird. Ich rufe nochmal das Ganze auf mit Alt+F12 und bin jetzt hier in diesem Peek-Definition-Fenster. Und in dem Peek-Definition-Fenster muss man sich ein paar Shortcuts merken, zum Beispiel, wenn ich jetzt in meinem Peek-Definition-Fenster arbeiten möchte und kurz zu Aufrufstelle zurückkehren möchte, um zum Beispiel einen Parameter zu ändern, dann drücke ich einfach Shift+ESC. Dann kann ich quasi zwischen der Aufrufstelle und dem Peek-Definition-Fenster wechseln, kann jetzt hier mal einmal kurz die 7 hinzufügen, drücke wieder Shift+ESC und lande dann wieder in meinem Peek-Definition-Fenster. Das ist das Erste. Das Schließen von diesem Fenster, sagte ich gerade schon, ist ESC. Und wenn ich jetzt aus diesem kleinen Peek-Definition-Fenster ein separates Tab machen möchte, gehe ich entweder hier oben auf dieses Icon, auf Dokument hochstufen, oder ich drücke die Tastennkombination Shift+Alt+Home. Ich mache es mal mit dem button hier, und man sieht jetzt, okay, ich war ohnehin schon in diesem Fenster, von daher ist nicht so ganz, so, ganz so aufregend. Wir machen es nochmal hier oben bei unserer Class1, das heißt, Alt+F12, hier ist es jetzt meine Peek-Definition, und durch Klicken kann ich daraus dann eben einen dauerhaften Tab an der Stelle machen. Okay, wir haben gesehen, dass man dieses Go to Definition auch anders lösen kann, das heißt, wenn ich nur in einer Datei kurz irgendwelche Änderungen machen kann und jetzt lange suchen kann kann ich inline innerhalb meiner aktuellen Quelltext-Datei bei einem Aufruf eine inline-Definition anzeigen lassen von der entspechenden Quellcode-Datei mit den sogenannten Peek Definitions, d.h., ich drücke Alt+F12, und dann öffnet sich diese Peek-Definition, ich kann Änderungen dort durchführen, mit ESC schließe ich diese Peek-Definition wieder, und mit Shift+ESC kann ich zwischen der Aufrufstelle und dem Peek- Definition-Fenster hin- und hertoggeln. Wenn ich das Ganze dann zu einem vollwertigen Tab machen möchte, kann ich entweder das entsprechende Icon rechts oben in der Ecke verwenden, oder ich drücke Shift+Alt+Home.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!