Illustrator CC 2015 Grundkurs

Pathfinder-Fenster

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Adobe Illustrator stellt innerhalb des Pathfinder-Fensters spezielle Funktionalitäten zur Verfügung, um einzelne Objekte optimal miteinander zu kombinieren.
08:11

Transkript

Wenn man Objekte kombinieren möchte, gibt es in Illustrator ein eigenes Fenster Und zwar findet man das unter Fenster und dann unter Pathfinder. Und wenn ich das jetzt öffne, dann sieht man, ich kriege hier mein Pathfinder-Fenster, und hier das Ausrichten- und Transformieren-Fenster. Diese beiden brauche ich einmal nicht, drum lege ich sie da rein, und dieses Fenster lasse ich einfach einmal hier im rechten Bereich stehen. Was kann man jetzt damit machen? Und zwar, wie man hier an diesen kleinen Symbolen sieht, kann ich Objekte miteinander kombinieren. Und zwar, wenn ich da z. B. ein Quadrat habe und dieses Quadrat einfach da mal nach unten kopiere ... machen wir es einmal genau so wie hier ... dann markiere ich beide und kopiere die dreimal da nach rechts, einmal, zweimal, dreimal, mit "Command" + "D" habe ich das dreimal kopiert. Jetzt kann ich das markieren und aktuell sieht man, dass die einzelnen Formen jeweils einfach übereinander liegen. Und das sieht man ganz gut, weil die Konturen außen rundrum laufen. Wenn ich die aber kombiniert haben will, kann ich das markieren, hier drauf klicken und jetzt ist das eine neue Form. Wenn ich da her gehe und auf das zweite gehe, auf "Vorderes Objekt abziehen", dann ziehe ich das ab und ich habe jetzt nur mehr diese Form. Im dritten Bereich kann ich da jetzt miteinander eine Schnittmenge bilden, dann bleibt mir nur mehr das kleine Quadrat über . und ganz drüben kann ich jetzt sagen, ich möchte die Schnittmenge entfernen, das ist jetzt der innere Bereich, und ich habe da jetzt ein Loch drinnen. Damit man das etwas besser sieht, markiere ich einmal diese Elemente und sage, dass ich hier einfach z. B. eine rote Farbe haben will. Dann sieht man das so eigentlich ganz gut. Schaut irgendwie nach Tetris aus. Spannend daran ist, dass ich das auch noch ein wenig besser einstellen kann und steuern kann. Und dazu erstelle ich mir einfach noch einmal hier ein Quadrat Ziehe das nach unten, diese Elemente schiebe ich einmal ein wenig nach oben, und damit man das besser unterschieden kann, die zweite Möglichkeit, ändere ich da jetzt die Farbe auf sagen wir mal nehmen wir Grün zum Beispiel. Okay. Dann kopieren wir das wieder da nach unten, so, markiere mir beide und kopiere die jetzt einmal, zweimal und dreimal nach rechts. Und jetzt schauen wir uns an, was man noch machen kann. Im oberen Bereich ist es ja jetzt so, dass das wirklich eine neue Form ist. Sieht man ganz gut, wenn ich jetzt mit "Command" + "Y" “ in die Pfadansicht wechsle, oder "Strg" + "Y" auf Windows, dann ist jetzt aus den einzelnen Quadraten eine neue kombinierte Form erstellt worden. Man kann das aber anders machen, nämlich so. Ich markiere einmal diese Elemente. Wenn man da jetzt drauf fährt, dann sieht man im Tool-Tipp: "Zum Erstellen einer zusammengesetzten Form, die "Alt"-Taste gedrückt halten". "Alt"-Taste, Klick. und jetzt sieht man, dass ich hier eine zusammengesetzte Form habe. die schaut optisch genauso aus wie das im oberen Bereich, es ist aber ein wenig anders. Machen wir das einfach mal bei allen. Also hier "Alt"-Klick, dann hier hergehen "Alt"-Klick, dann hier hergehen "Alt"-Klick. Also optisch schaut das genauso aus wie oben. Das spannende ist aber, wenn ich jetzt mit "Command" + "Y" in die Pfadansicht wechsle, dann sehe ich nach wie vor die Grundformen oder die ursprünglichen Formen. Und diese ursprünglichen Formen kann ich noch bearbeiten, und das ist auch der Clou an der Sache. Also gehe ich wieder mit "Command" + "Y" aus der Pfadansicht raus, und wenn ich diese Form verändern will, dann kann ich mit einem Doppelklick, also hier, in den Isolationsmodus reingehen, ausgewähltes Objekt isolieren, einfach einen Doppelklick auf das Objekt und kann jetzt einfach diese oder diese, egal welche nehmen und an eine andere Position ziehen. Ich schiebe es jetzt einfach einmal zum Beispiel hier her. Und jetzt, wenn ich wieder mit einem Doppelklick ins Leere da raus gehe, da habe ich die Form jetzt so verändert und miteinander kombiniert. Genau das gleiche kann ich hier beim Subtrahieren machen. Doppelklick auf die Form, also hier, eines der beiden Objekte markieren und z. B. da rauf schieben. So, oder so, dann sieht man den Unterschied ganz gut. Ich lasse es so stehen. Doppelklick wieder ins Leere, ich gehe raus. Genau das gleich hier bei der Schnittmenge, da drehe ich dieses Element ein wenig, z. B so her. Doppelklick wieder raus. Und auch hier, wo die Schnittmenge entfernt wird, Doppelklick drauf. Und ich ziehe das jetzt einfach einmal da her. Doppelklick raus. Und ich kann das einfach jederzeit wieder verändern. "Command" + "Y" Pfadansicht. Man sieht, die Pfade sind nach wie vor hier und ich kann die jederzeit so anpassen, wie ich das haben will. Falls ich aus irgendeinem Grund jetzt sage ich brauche jetzt die wirklich kombinierte Form, nicht mehr diese beiden Grundformen, dann kann ich dieses Element markieren, und hier oben auf den Umwandeln-Button klicken, dann wird die zusammengesetzte Form umgewandelt. Ich klick da mal drauf, gehe in die Pfadansicht, "Command" + "Y", und jetzt habe ich einfach die Grundform, so wie es im oberen Bereich sofort war. Das Spannende daran ist, wenn ich jetzt eine zusammengesetzte Form erstelle, dass ich jederzeit die Positionen, die Größen, ja einfach alle Eigenschaften von diesen einzelnen Elementen jederzeit anpassen kann. Und falls ich es wirklich umwandeln will, weil ich es aus irgendeinem Grund brauche, kann ich jederzeit auf diesen Button zum Zusammengesetzte Form umwandeln klicken. Ich mach das in diesem Fall wieder rückgängig, dass da beide Formen wieder vorhanden sind. Im unteren Bereich sieht man jetzt noch weitere Möglichkeiten. Und zwar kann ich jetzt die Fläche aufteilen. Das bedeutet, wenn ich jetzt zwei Formen habe ... ich mache hier jetzt wieder zwei Quadrate ... Einmal, und das kopiere ich da jetzt nach unten, und da ändere ich vielleicht auch die Farbe. So. Dann zoome ich da mal ein. Genau. Passt. Dann kann ich über diese Option sagen, dass die Flächen aufgeteilt werden sollen. Das heißt, wenn ich da drauf klicke, dass ich da jetzt eine Gruppe habe, ich kann mit einem Doppelklick wieder in die Gruppe reingehen und jetzt habe ich diese Form, diese Form, und auch diese Form. Also Illustrator hat mir diese Elemente, die durch die Überlagerung entstehen, aufgeteilt. Ich mach das einfach wieder rückgängig bis hierher. Danach sieht man Überlappungsbereich entfernen, ... Klick ich mal drauf ... Doppelklick, damit ich wieder in diese Gruppe reinkomme und jetzt habe ich diese Form im Vordergrund, und den überlappten Bereich, der jetzt einfach über das zweite Quadrat entstanden ist, dieser ist entfernt worden. Ich mach das wieder rückgängig, bis hierher. Beide Elemente sind markiert. In diesem Bereich kann ich sagen "Verdeckte Flächen entfernen". Da sieht man jetzt, wenn jetzt diese Flächen verdeckt sind, werden die zusammengerechnet. Ich mach das wieder rückgängig. Der nächste Punkt ist die "Schnittmengenfläche". Also einfach jetzt der Bereich hier. Und da jetzt ein Spezialfall. Und zwar ist jetzt die Schnittmenge ... ich gehe mal in meine Ebenen. Da rein ... da ist jetzt eine Gruppe erstellt worden und in der Gruppe ist jetzt diese Fläche und darunter habe ich diese Schnittfläche. Ich mach das wieder rückgängig, dass ich meine beiden Elemente habe. Da sieht man jetzt "Kontur aufteilen“" und wenn ich da jetzt draufklicke, sieht man, dass ich jetzt eine Kontur habe, nämlich diese hier, diese, diese und diese. Mit einem Doppelklick kann ich da jetzt reingehen und dieses Element da rüber schieben. Und im Endeffekt ...ich habe jetzt das Direktauswahl-Werkzeug ... habe ich da jetzt wirklich einzelne Konturen, mit denen ich jetzt verschiedene Dinge wieder bearbeiten kann, falls ich das machen muss. Also ab und zu auch ganz praktisch. Das mache ich wieder rückgängig, "Command" + "Z", bis ich meine beiden Elemente habe. Und zu guter Letzt hier "Hinteres Objekt abziehen". Wenn ich da drauf klicke, sieht man, dass ich jetzt das hintere Element abgezogen habe. Das ist die Umkehrung von "Vorderes Objekt abziehen". Also auch diese Modi im unteren Bereich sind sehr praktisch, ich würde aber sagen, meistens wird man die Form-Modi brauchen. Und da muss man sich überlegen, möchte ich sofort meine Form erstellen, oder möchte ich flexibel im Nachhinein die Form noch anpassen können.

Illustrator CC 2015 Grundkurs

Lernen Sie die Funktionsweise von Illustrator CC von Grund auf kennen, vermeiden Sie gängige Einsteiger-Fehler und profitieren Sie von den Tipps eines erfahrenen Illustrator-Profis.

5 Std. 32 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!