Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Panoramen in eine Tour importieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für die Produktion virtueller Touren stellt Pano2VR den "Tour Browser" bereit und bietet eine Reihe von Möglichkeiten, mehrere Panoramen gleichzeitig zu bearbeiten.

Transkript

Nachdem wir uns bereits die Produktion eines interaktiven Panoramas auf HTML5-Basis angeschaut haben, kommt nun der logische nächste Schritt: Das ist das Zusammenhängen mehrerer solcher interaktiver Panoramen zu einem Ganzen, einer sogenannten virtuellen Tour oder Panorama-Tour. Da gibt es verschiedene Ausdrücke dazu, bleiben wir einmal bei dem Ausdruck virtueller Tour. Ich habe dafür mal fünf Panoramen ausgewählt aus einer Kirche. Das ist die Votivkirche in Wien, eine neugotische Kirche, hier an einem sehr schönen Tag, wo es recht bunt zugeht durch die vielen Glasfenster. Und diese Tour möchte ich zunächst einmal recht einfach anlegen, indem wir zunächst einmal einfach in den Panoramen sogenannte Hotspots setzen, die von einem Punkt zum anderen verlinken, und zwar in dem Sinne, dass wir einfach dort nur wirklich Sichtverbindungen berücksichtigen. Das heißt, wenn wir wirklich diesen Punkt sehen können, zu dem wir hinspringen können, dann werden wir dort einen Hotspot setzen. Wir machen das auch erst einmal manuell. So, da gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie ich das Ganze jetzt öffnen kann. Ich kann entweder alle Bilder markieren, "Öffnen mit", "Pano2VR", dann werden die gemeinsam in ein Pano2VR-Projekt hineingeladen. Ich kann sie per Drag-and-drop ins Fenster ziehen oder ich kann es einfach, wenn ich das Pano2VR mal öffne, dann kann ich auch einfach hier, schließe ich einmal hier mit der rechten Maustaste, "Panorama hinzufügen", auch Mehrfachauswahlen hinzufügen. Ich kann das über die Eingabe hier oben machen. Es gibt also eine Menge Möglichkeiten. Ich mache es mit "Panorama hinzufügen" und wir nehmen uns einmal "material", "07_virtual_tour_simple" und nehmen mal diese fünf Panoramen hier zur Hand. Wir sehen jetzt, wie die Panoramen geladen werden. Die Sanduhr läuft noch so lange, wie die Vorschauen generiert werden. Die Dinger sind jetzt in voller Auflösung, also 17 Tausend mal irgendetwas, recht große, um die 800-900 MB und wir sind hier auf einer relativ flotten Maschine. Darf da auch einmal ein bisschen länger dauern, wenn man etwas schwächer motorisiert ist. Wir sehen unten den "Tour-Betrachter", den Tour-Browser, der uns die ganzen einzelnen Panoramen einer Tour anzeigt und vorhält und wir sehen bei jedem Panorama ein kleines Ausrufezeichen, eine Warnung. Was hat es damit auf sich? Kann man relativ einfach erfahren, indem man einfach mal die Maus drüberlegt und dort steht der Name, da wird üblicherweise der Dateiname ohne Endung übernommen. Dann kommt der Pfad, wo das Ding liegt und dann gibt es eine sogenannte Etikette, das ist auch noch einmal der Ordnername, in dem das drinsteht. Etiketten bespreche ich später mal noch, das ist so eine Art Tagging, Beschreibung, die man auch funktionell nutzen kann. Die "1" heißt, dass dieser Knoten das Startpanorama ist. Das heißt, wenn ich diese Tour online öffne, dann wird mit diesem Panorama begonnen, das ist beim Eingang, macht auch Sinn. Und dann die Warnung bezieht sich – die ist fett geschrieben, auf "hat keine eingehenden oder ausgehenden Hotspots". Das heißt, diese Panoramen sind von der Hand einmal unverbunden. Ich speichere das Projekt einmal erst ab und sage mal einfach hier, gut, soll mal einfach so sein. Bei mehreren Panoramen nimmt er als Vorschlag auch immer den Ordnernamen, ansonsten bei den Einzelpanoramen ist das normalerweise der Panoramaname – ganz geschickt gemacht. Lassen wir es einfach mal so sein und nach dem Import ins Pano2VR können wir mal so ein paar vorbereitende Dinge einführen, zum Beispiel hätte ich ganz gerne einfach alle Panoramen mal markiert. Und dann gehe ich auf die "Benutzerdaten" und das mache ich mal ein bisschen größer. Und ich sage mal hier, das ist einfach mal die "Votivkirche", wenn ich jetzt noch korrekt schreiben könnte, wäre es noch besser, die Votivkirche in Wien. Und wenn ich jetzt möchte, dass dieser Titel zum Beispiel für alle Panoramen gleich ist, dann brauche ich hier nur diesen kleinen Button klicken, "Kopiere Titel in alle Knoten der Tour". Der Ausdruck Knoten oder Englisch Node ist relativ üblich in der Panoramatechnologie. Das bezeichnet einfach einen Standpunkt und man muss sich das vorstellen, wie so ein Knoten in einem Netz. Und dann hat man diese einzelnen Sprünge in der Tour, das sind dann die Verbindungen zwischen diesen Knoten. Das sind also Nodes, der Begriff Node wird uns später auch noch begegnen, weil natürlich im Code die Dinge englisch geschrieben sind. Und diese Knoten kann man jetzt hier zum Beispiel alle mit dem gleichen Titel versorgen und sage "Alle Knoten". Deswegen habe ich die vorher auch ausgewählt. Man kann das nämlich auf selektierte Knoten anwenden oder eben auf alle, dann hätte ich sie nicht auswählen brauchen. Das noch einmal bestätigt und jetzt kann ich sagen, okay, das ist jetzt hier der Eingang. Dann das nächste, das sollte die Dorfkapelle sein und dann hier kann man die Maus dann liegen lassen. Das ist der Hochaltar, das ist dieses hier. Machen wir das einmal ganz ordentlich. So und dann haben wir den hier, das sollte die Bischofskapelle sein. Diese Bilddaten finden Sie dann auch in den Beispieldaten, natürlich in verkleinerter Form, nicht in diesen riesigen Files. So und das müsste die Rosenkranzkapelle sein, genau. Das soll mal gut sein. Und jetzt sage ich mal hier "Autor", schreibe ich noch hübsch meinen Namen hinein. Und hier kann ich natürlich jetzt wieder sagen, ich hätte das gerne für alle Knoten, so. Gut, "Copyright" und so weiter, Sie wissen jetzt, wie das geht. Und jetzt habe ich hier mal einfach ein paar Userdaten eingegeben. Man sieht jetzt hier, wie das da funktioniert und … das ist mal ganz okay so. Ich speichere das an dieser Stelle mal ab. Und das war jetzt mal so das grundsätzliche Setup einer Tour. Einfach nur mal Daten eingeben, beschriften, wie auch immer. Man kann das teilweise aus den EXIF-Daten übernehmen, die habe ich jetzt nur geringfügig belegt. Hier steht ein Datum dabei, da sieht man, das wurde übernommen, bei den anderen ist das nicht dabei. Und das soll mal fürs Erste reichen, für den Import und das Aufsetzen eines solchen Tour-Projekts.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!