Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Panoramen einnorden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nicht nur der exakte Ort ist bei einem Panorama wichtig, sondern auch die korrekte Nordrichtung. Sehen Sie, wie man ein Panorama in Pano2VR genau einnordet.

Transkript

Für das Einordnen eine Panoramas habe ich zwei verschiedene Möglichkeiten, die im Zusammenspiel mit Panoramabild und Karte funktionieren. Eine Möglichkeit ist, ich suche mir im Bild eine markante Ecke aus, zum Beispiel hier die Ecke von Schinkels Bauakademie. Das ist genau hier, das ist diese Gebäudeecke. Dann muss ich auch die Sachen suchen, die auf der Karte gut zu erkennen sind. Und wir haben jetzt hier also Position gesetzt, und die zweite Funktion, die hier dahinter steht, das ist hier Landschaftsmerkmal wählen. Wenn ich da hinklicke, dann kann ich mir die Ecke auswählen. Das ist nämlich dieses Gebäude hier, und wenn ich da jetzt mit der rechten Maustaste hinklicke, dann sollte das mal ziemlich genau passen. Ich kann dann auch nochmal da hinklicken. Dann wird es vielleicht noch der Binde, ist immer ein bisschen zu kurz, wenn man genau reingeht und etwas nimmt, was ein bisschen weiter weg ist. Und das sollte jetzt mal schon funktionieren, das heißt, wenn ich jetzt hier in meinem Panorama rauszoome mit dem Mausrad, und ich berücke hier die Nordmarke genau in die Mitte, dann zeigt man sich Kegel auch exakt nach Norden. Wenn man das Klicken auf der Karte nicht besonders mag, da kann man das auch anders machen. Ich drehe das jetzt mal einfach irgendwo in der falschen Richtung wieder, und hier einfach hier wieder Rechts geklickt habe, und jetzt Position habe ich gesetzt, und jetzt kann man sogar bei den Positionen setzen bleiben, denn man kann das interaktiv mit der Karte machen. Und ich mache mal das so, dass ich mir hier wieder mal meine Gebäudeecke suche oder neben Abwechslungen was anderes, nehmen wir mal diesmal dieses weiße Haus hier vorne in der Ecke. Und mal Sachen suchen, die natürlich auf beiden drauf sind. Auf den Bilder man sieht jetzt hier, zum Beispiel das ist ein etwas älteres Foto schon. Mittlerweile ist das Berliner Stadtschloss, schon ziemlich weit gedient. Jetzt nochmal wie diesen Bau [unverständlich] aus der Google-Box schaut er nicht gleich. Und jetzt nehme ich deswegen hier mal was älteres, wo ich weiß da stehen immer so da. Und jetzt kann ich hier folgendes tun. Das ist die Ecke von diesem Gebäude hier. Was brauchen wir jetzt anders tun, als die Taste "N" drücken und gedrückt halten. Und jetzt kann ich nämlich meine Kompassrose verschieben, theoretisch so. Und dann ist es natürlich wirklich vorher an das Panoramabild geklickt habe, und jetzt kann ich die Kompassrose im Bild so verschieben, bis mein Zeiger dort hingeht, wo ich ihn hin haben möchte. Ich mache mal das so, dass man den wirklich trifft, so, Noch eine Zoomstreife raus, so soll es jetzt mal ganz gut sein. Und hier einmal reinklicken, damit man auch wirklich dann das hat. Und jetzt kann ich praktisch bei still stehendem Panoramabild jetzt in der Karte mein Sichtkegel beziehungsweise mit der Ziellinie so weit drehen, bis es genau passt. Also ich mache das mit der Taste "N" eigentlich lieber, weil es einfach schneller geht und intuitiver, und man muss dann nicht lange rumsuchen, und man kann dann so im Wechselspiel eigentlich auch ziemlich schön mit Karte und Bild arbeiten, und das funktioniert sehr sehr fein. Machen wir immer dann eine kurze Kontrolle, ist die Ecke von dem Gebäude, Hier passt also alles. Und damit kann man die Panoramen relativ sauber einordnen, so dass dann später auch Hotspots, die in bestimmten Richtung gehen, weil alle Panoramen genau eingemauert sind, dann passen die natürlich auch miteinander. Dann ist auch die ganze Rechnerei ein bisschen einfacher, und man muss nicht bei jedem Panorama, dann eben hier noch sich erstmal großartig herumdrehen, um dann wieder die richtige Blickrichtung zu haben, nachdem man irgendwohin gesprungen ist. So viel Mal zum Einordnen, von Panoramen innerhalb von Pano2VR.

Panoramafotografie: Virtuelle Touren mit Pano2VR

Lernen Sie, wie Sie mit Pano2VR mehrere Panoramen zu einer interaktiven, begehbaren Besichtigungstour zusammenstellen und für das Web ausgeben.

9 Std. 51 min (103 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!