Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Blender 2.7 Grundkurs

Outliner verwenden

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwendung des Outliners ermöglicht es, in Blender den Überblick über eine Szene und die virtuelle Welt zu behalten, Objekte umzubenennen sowie deren Sichtbarkeit zu steuern.
04:25

Transkript

In komplexen Szenen ist es oft schwierig, den Überblick zu behalten. Der Outliner hilft uns dabei, Objekte zu finden und mit ihnen zu arbeiten. Ich habe die Datei outliner. blend geöffnet, und wir sehen rechts oben den Editor Outliner. Ich kann einerseits im Outliner ein Objekt markieren, indem ich draufklicke, und sehe in der Szene, dass auch ein Objekt markiert wird. Ich kann umgekehrt in der Szene Objekte markieren, und sie werden im Outliner markiert. Ich kann im Outliner Objekte auch umbenennen, indem ich doppelklicke, ich kann aber auch Objekte im Outliner sichtbar oder unsichtbar machen. Dafür sind diese drei Icons in jeder Zeile gedacht. Das erst Icon steht für die Sichtbarkeit. Dieser Würfel soll jetzt in der Szene, also in diesem View, unsichtbar werden. Dazu klicke ich auf dieses Augensymbol. Der Würfel ist aber noch renderbar, wie dieses Symbol eines Fotoapparats beweist. Ich drücke auf die Taste F12, um die Szene zu rendern. Der Würfel ist noch da. Mit F11 komme ich wieder zurück in den 3D-View. Ich mache jetzt diesen Cube wieder sichtbar und klicke auf den Fotoapparat. Im View ist der Würfel noch sichtbar, beim Rendern mit F12 ist er nicht mehr hier. Die dritte Möglichkeit ist, ein Objekt selektierbar oder nicht selektierbar zu machen, dafür ist die mittlere Spalte gerichtet. Indem ich diesen Pfeil ausschalte, kann ich nicht mehr auf diesen Würfel draufklicken und ihn selektieren. Das kann bei großen Szenen sehr, sehr hilfreich sein. Ich kann nicht nur einzelne Objekte markieren, sondern ich kann auch mehrere Objekte im Outliner markieren. Mit der Shift-Taste kann ich mehrere zusätzliche Objekte hinzufügen zur Selektion, ich kann aber auch mit dem B-Befehl, das heißt, mit dem Shortcut B, einen Box Select durchführen. Das Box Select funktioniert so, nachdem ich B gedrückt habe, muss ich mit der linken Maustaste ein Fenster aufziehen, und alle Objekte, die dieses Fenster berühren, sind selektiert. Diese Selektion gilt allerdings nur im Outliner, in der Szene sind diese Objekte nicht alle selektiert. Aber im Outliner kann ich jetzt für diese Objekte gemeinsam einen Befehl durchführen, indem ich mit der rechten Maustaste draufklicke, und jetzt kann ich alle diese Objekte Renderable Toggle, das heißt, sind sie vorher renderable sind sie es jetzt nicht mehr und umgekehrt. Selectable Toggle, Visible Toggle, das heißt, umschalten zwischen sichtbar und unsichtbar. Ich kann sie löschen, selektieren oder deselektieren. Um in der großen Menge von Objekten einen Überblick zu bewahren, kann ich hier eine Suchfunktion durchführen. Ich kann hier die Kugeln suchen. Ku gebe ich ein, und sehe hier schon alle Objekte, die mit Ku beginnen, Ich kann es noch einschränken, indem ich sage, nur Case Sensitive, also Groß-, Kleinschreibung, oder nur völlig richtige Wörter sollen markiert werden. Ich kann die Szene aber auch filtern, indem ich nur die Objekte der momentan aktiven Szene zeige, Current Scene. Ich kann auch sagen, nur alle ähnlichen Objekte, das heißt, alle Objekte des gleichen Typs, jedes selektierte Objekt soll ausgesucht werden. Im Moment haben wir einen Cube selektiert, und Same Type heißt, nur Objekte werden ausgewählt, keine Kameras, keine Lichter, keine Szenen oder Hilfsobjekte. Ich kann die selektierten Objekte aufzählen, oder, wenn ich mehrere Objekte selektiert habe, ich klicke jetzt mit gedrückter Shift-Taste auf mehrere Objekte, dann kann ich zwischen selektiertem und dem aktiven Objekt hin- und herschalten. Das aktive Objekt, die selektierten Objekte. Sie haben nun gesehen, wie man mit dem Outliner Objekte finden und mehrere Objekte gleichzeitig bearbeiten kann.

Blender 2.7 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Grafik mit der kostenlosen Open-Source-Software Blender 2.7 und erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Methoden und Werkzeuge anwenden können.

5 Std. 28 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!