Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Microsoft Azure: Azure Backup

Ordner und Dateien online sichern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Sichern von Daten in die Microsoft-Cloud ist kostengünstig. Wie es funktioniert, lernen Sie in diesem Video.
06:07

Transkript

Das Sichern von Ordnern und Daten in die Microsoft Cloud ist vor allem kostengünstig. Wie es funktioniert, lernen Sie in diesem Video. Zunächst sehen wir den Microsoft Azure Backup Client vor uns. Diesen können wir im Hinblick auf seine Eigenschaften konfigurieren. Interessant ist unter anderem die Bandbreiteneinschränkung. Diese können wir nutzen, um zu Arbeitszeiten an Arbeitstagen nur eine bestimmte limitierte Bandbreite zur Durchführung der Sicherung zur Verfügung zu stellen. Dies hat den Grund, damit andere Kollegen mit der restlichen Bandbreite normal weiterarbeiten können. Um nun eine Sicherung durchzuführen, müssen wir erst einmal eine Sicherung planen. Also klicken wir auf die gleichnamige Funktion. Jetzt kommen wir in einen sehr einfach gestrickten Assistenten hinein und werden zunächst gefragt, welches Verzeichnis wir eigentlich sichern möchten. In dem Fall habe ich einen Ordner mit zwei Unterordnern vorbereitet, die wiederum Bilder enthalten. Diese wollen wir jetzt wegsichern. Wenn wir möchten, können wir auch mit Ausschlusseinstellungen arbeiten Das heißt, innerhalb des Verzeichnisses werden wiederum Ausschlusskriterien zur Anwendung gebracht, wie beispielsweise, dass nur Bilder gesichert werden sollen, die nicht auf .png enden. Das brauchen wir jetzt aber in dem Fall nicht. Dementsprechend belassen wir es bei der Demonstration. Also klicken wir auf "Weiter" und sagen nun, wir möchten eine tägliche Sicherung haben unter der Standardaufbewahrungsrichtlinie. Die Aufbewahrungsrichtlinie legt fest, wie lange Sie nachträglich zur Wiederherstellung auf einen erstellten Sicherungspunkt zurückgreifen können. Nun können wir uns entscheiden, ob wir ein Online- oder ein Offline-Backup durchführen möchten. In diesem ersten Beispiel entscheiden wir uns für das Online-Backup. Jetzt bekommen wir eine Zusammenfassung der wesentlichsten Parameter und können die Zeitplanungssicherung über den Klick auf "Fertigstellen" beenden. Um die eigentliche Sicherung zu starten, klicken wir auf "Jetzt Sichern". Nun bekommen wir noch einmal die Details aus dem Sicherungsplan angezeigt, sprich was gesichert werden soll, und unter welchen Eigenschaften. Mit einem Klick auf "Sichern" müssen wir uns einen kleinen Moment gedulden, je nachdem, wie viele Daten nun in die Cloud komprimiert und verschlüsselt hochgeladen werden. In diesem Fall machen wir einen kleinen Zeitsprung und sprechen dann weiter, wenn die Sicherung erfolgt ist. Nun wurde die Sicherung vollständig und erfolgreich abgeschlossen. Wir sehen hier in dem Fall die Größe der übertragenen Datei. Wenn wir nun vorhaben, an unserem Sicherungsplan eine Änderung vorzunehmen, müssen wir erneut auf "Sicherung planen" klicken, die Richtlinieninformationen werden abgerufen und nun werden wir gefragt, möchten wir Sicherungselemente oder Zeiten ändern etc. Auf diese Art und Weise können wir auch einen Sicherungsplan wieder entfernen. Die Übersicht der Aufträge zeigt uns, dass die letzten Wiederherstellungspunkte alle erfolgreich erzeugt worden sind. Es gibt aber eine Alternative, sich die Wiederherstellungspunkte anzuschauen, nämlich direkt über das Azure Backup Portal. Das machen wir, indem wir das Azure Portal aufrufen und zu unserem Tresor navigieren. Da sind wir, das ist unserer Tresor "bv-v2b-demo2". Und wenn wir uns die Einstellungen anschauen, haben wir hier die Möglichkeit, uns die sogenannten Sicherungselemente anzuschauen. Jetzt müssen wir hier die Ansicht wechseln, von "Virtuelle Azure-Computer" auf "Dateien/Ordner". Und hier haben wir unseren geschützten Server mit den unterschiedlichen Wiederherstellungspunkten, die insgesamt gemacht worden sind. Es ist in dem Fall normal, dass es ein bisschen dauern kann, bis sämtliche lokale Informationen in die Azure Cloud hochgeladen worden sind, im Hinblick auf die Metadaten der Wiederherstellungspunkte. Diese nach dem Incremental Backup Verfahren erstellten Wiederherstellungspunkte sind unabhängig voneinander und können genutzt werden, um eine Wiederherstellung von Daten anzustoßen. Als letztes Beispiel möchte ich Ihnen gerne noch einen kleinen Sonderfall demonstrieren, und zwar die Sicherung von Outlook PST-Files. Diese stellen einen Sonderfall dar, da in der Regel über die Applikation Outlook darauf zugegriffen wird während das Azure Backup versucht, die PST-File zu komprimieren und in die Cloud hochzuladen. Der Schlüssel zur Lösung ist in dem Fall die Verwendung eines sogenannten Volume Shadow-Copy Service. Sollten Sie also vorhaben, auch eine PST-Datei in die Cloud zu sichern, ist dieser Artikel sicherlich interessant für Sie. Kommen wir zur Zusammenfassung. Wir haben in diesem Video gesehen, wie wir über Azure Backup Services eine einfache Sicherung von lokalen Files and Folders in die Microsoft Cloud durchführen können. Zuletzt möchte ich Ihnen gerne noch einen kurzen Sonderfall darstellen. Dieser Sonderfall dreht sich um die Sicherung von Outlook PST-Files über Azure Backup. Der Sonderfall entsteht dadurch, dass Outlook versucht sein könnte, genau zum gleichen Zeitpunkt wie Azure Backup lesend bzw. schreibend auf die PST-Datei zuzugreifen und somit einen Deadlock zu erzeugen. Um dies zu vermeiden, können wir uns der Ihnen vielleicht bereits bekannten VSS-Technologie bedienen. Zusammenfassend möchte ich jetzt gerne sagen, dass wir in diesem Videotraining nun gesehen haben, wie wir eine erste einfache Sicherung von Files and Folders über Azure Backup erzeugt haben.

Microsoft Azure: Azure Backup

Sichern Sie Ihre Daten einfach und zuverlässig mit dem Clouddienst Microsoft Azure Backup.

1 Std. 55 min (23 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:02.12.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!