OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Ordner und Dateien erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ablage mal ganz einfach: Ordner und Unterordner erstellen und darin dann Dateien ablegen.Und was nicht mehr benötigt ist, landet im Papierkorb.

Transkript

Eine der wesentlichen Aufgaben ist es, an einem Computer mithilfe der dazu zugehörigen Programme, Dateien zu erzeugen. Damit Sie in kein Chaos kommen, macht es Sinn, dass Sie in Ihrem Home-Ordner vorab die notwendigen Ordner erstellen, in die dann später die Dateien abzulegen sind. Einen neuen Ordner erstellen Sie über Ablage Neuer Ordner. Angenommen Sie möchten ein Haus bauen. Dann könnte es Sinn machen, einen Ordner namens Hausbau zu erstellen. Ich öffne diesen und klar, er wurde soeben erst erstellt: Er ist leer. Wir können jetzt in diesem Ordner weitere Unterordner einbauen. Es sind Dinge zu planen. Es sind Dinge anzuschaffen. Und so weiter. Nun ist die Ordnerstruktur so weit vorbereitet, sodass wir mit den entsprechenden Applikationen die Dateien in diese Ordner ablegen können. Über Spotlight starte ich die Applikation Pages. Ich wähle ein Neues Dokument. Ich mache es mir einfach und nehme eine vorgefertigte Datei. Zum Beispiel diese hier. Ja, die sieht doch ganz praktisch aus. Ich ersetze lediglich meinen Namen, und diese Datei soll nun abgelegt werden. Und zwar geht es hier um die Brücke, die ich vor dem Haus haben möchte. Das muss also in die Anschaffungen rein, was wiederum ein Unterordner des Ordners Hausbau ist. Über Ablage Sichern kommt der dazugehörige Dialog. Ich gebe der Datei einen Namen und jetzt wähle ich den Ordner aus. Ich navigiere dazu in mein Benutzerverzeichnis namens anton und finde den Ordner Hausbau. Durch einen Doppelklick kann ich denselbigen öffnen. Ich sehe den Ordner Anschaffungen und Planung. Achtung, Sie können hier auch die Symbol-Darstellung, die Listen-Darstellung, Spalten- Darstellung oder Cover Flow verwenden. Ich bleibe bei der Symbol-Darstellung. Wähle den Ordner Anschaffungen. Gebe dem noch einen Tag, nämlich gehört zur Familie und zu Hausbau und sichere das Dokument ab. Ich überprüfe mein Ergebnis, indem ich mit Command auf den Begriff Brücke tippe, und sehe tatsächlich, das Dokument ist in den Anschaffungen angekommen. Über Command+Q beende ich Pages. Ich möchte den Ablagevorgang einer Datei in einen Ordner nochmal mit Microsoft Word Ihnen zeigen. Auch hier nehme ich ein Template, zum Beispiel diesen Kalender. Und trage da jetzt irgendwelche Informationen ein. Okay, so weit so gut. Ich möchte das Dokument jetzt ablegen. Ich klappe den umfangreichen Speichern-Dialog auf und bewege mich wieder in das Benutzerverzeichnis. Die Datei nenne ich Kalender Januar. Wähle erneut den Ordner Hausbau, den Ordner Planung, und bringe dort die Datei zur Ablage. Über die Command-Taste kann ich überprüfen, ob ich es richtig abgelegt habe. Passt. Mit Command+Q beende ich es wieder. Sie sehen also, sobald Sie die ursprünglichen Ordner erstellt haben, ist es ein Leichtes, aus den verschiedenen Applikationen heraus die Dateien auch dort abzulegen. Übrigens, wenn Sie sowohl den Ordner Planung als auch Anschaffungen öfters benötigen, wäre es eine gute Idee, diese in die Seitenleiste einzubringen, um sie dort unterhalb der Favoriten immer in schnellem Zugriff zu haben. Aber das nur am Rande. Wir haben nun in Anschaffungen eine Datei abgelegt und ebenfalls in Planungen. Die Dateitypen können wir sehr einfach unterscheiden, wenn wir im Finder in den Einstellungen bei Erweitert das Häkchen bei Alle Dateinamensuffixe einblenden anbringen. Denn kaum ist diese Aktion geschehen, wird das Word-Dokument den Dateianhang .docx erhalten. Wohingegen das Pages-Dokument .pages heißt. Damit ist klar, sobald wir doppelt auf die Datei klicken, weiß die Datei auch mit welcher Applikation sie erstellt wurde und öffnet dieselbige natürlich. Sobald Sie diese Dateinamensuffixe einblenden, sollten Sie vorsichtig sein beim Umbenennen von Dateien. Das Umbenennen erledigen Sie im einfachsten Fall damit, dass Sie die Datei anklicken und mit der Return-Taste zur Änderung des Namens gelangen. Achten Sie darauf, dass Sie das Suffix nach dem Punkt belassen, da Sie sonst Schwierigkeiten haben könnten, die Datei wieder zu öffnen. Ich werde, um Ihnen das mal zu demonstrieren, nun tatsächlich diesen Dateianhang, das Suffix ändern. Ich lasse also den vorderen Teil identisch und ändere den hinteren Teil auf .pg. Und jetzt, sehen Sie schon, reagiert das Betriebssystem verschnupft, weil er wissen möchte, wenn das Suffix geändert wird, was soll ich jetzt mit dieser Datei tun. Ich sage jetzt, ich möchte .pg verwenden. Sie sehen, das Icon der Datei verschwindet und bei einem Doppelklick weiß der Computer nicht mehr, mit welcher Applikation er dieses Dokument öffnen möchte. Über Abbrechen bemerke ich den Fehler, ändere den Dateinamen erneut, und bringe ihn wieder auf die vorherige Dateinamenkonvention. Ich arbeite sehr gern mit der Einstellung, dass ich diese Suffixe sehe, aber, wie gerade gezeigt, muss man dann eben etwas aufpassen, was das Ändern von Dateien anbelangt. Sollte eine Datei mal aus Versehen in einem falschen Ordner gelandet sein, wie hier zum Beispiel im Planungs-Ordner. Sie sollte eigentlich rüber in die Anschaffungen. Dann können Sie das auch sehr einfach erledigen. In diesem Fall würde ich Ihnen empfehlen, die Datei kurz auf den Schreibtisch auszulagern, dann in die Anschaffungen zu navigieren, und die Datei wieder hineinzubewegen. Wenn Sie sich auf dem gleichen Datenträger befinden, wird die Datei jedes Mal bewegt und Sie erhalten kein Duplikat. Eine Kleinigkeit, auf die Sie aufpassen müssen, möchte ich Ihnen jetzt zeigen. Nämlich, Sie können die Datei auch auf einen geschlossenen Ordner bewegen. Das erkennt Ihr Betriebssystem und macht dann diesen Ordner automatisch auf, sodass Sie die Datei bequem einbringen können. Diese Funktion hat einen Namen und nennt sich Aufspringende Ordner, was hier bei Allgemein auch aktiviert ist. Sie können hier die Zeitspanne noch einstellen, wie lange es dauert, bis Ihr Apple-Computer diesen Ordner öffnet und zur Verfügung stellt. Ach ja, und auch das kann vorkommen: Dass Sie eine Datei tatsächlich nicht mehr benötigen. Sie können diese Datei zum Beispiel über die Ctrl-Taste dann in den Papierkorb befördern. Der Papierkorb befindet sich ja im Dock, an der ganz rechten Seite. Dort ist die Datei nun angekommen. Mit Übersicht können Sie einen kurzen Blick in den Inhalt der Datei werfen, um festzustellen, oh Schreck, diese Datei sollte gar nicht gelöscht werden. Verwenden Sie erneut die Ctrl-Taste und die Eigenschaft Zurücklegen, um die Datei wieder an ihren ursprünglichen Ablageort zurückzubringen. Sie sehen also: Die Arbeit mit Dateien und Ordnern im Apple-Betriebssystem ist sehr elegant gelöst. Eine Fülle von Funktionen steht Ihnen zur Verfügung, um Ihr Ablagesystem in den Griff zu bekommen.

OS X Yosemite/El Capitan Grundkurs

Starten Sie in diesem Training mit den Grundlagen zu OS X Yosemite und lernen Sie die Einrichtung Ihrer Arbeitsumgebung, die Nutzung wichtiger Programme und vieles mehr kennen.

8 Std. 22 min (86 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!