Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Management-Reports

Optionsfeld

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Optionsfeld setzen Sie in Situationen ein, in denen zwischen zwei einander ausschließenden Optionen ausgewählt werden muss. Für den sinnvollen Einsatz dieses Steuerelements benötigen Sie mindestens zwei Optionsfelder.

Transkript

In einem Managementreport setzen Sie dann "Optionsfeld"er ein, um sich gegenseitig ausschließende Einstellungenreport vornehmen zu können. Entweder gilt die eine Option oder die Andere. Aber nicht beide. In diesem Video stelle ich Ihnen das "Optionsfeld" vor. Zunächst zum "Optionsfeld" aus der Gruppe der "Formularsteuerelemente". Sie sollten mindestens zwei "Optionsfelder in das Arbeitsblatt legen. Das zuerst erstellte "Optionsfeld" gibt als Rückgabewert in der Zellverknüpfung die Zahl 1 zurück. Das zweite erstellte "Optionsfeld" gibt als Rückgabefeld die Zahl 2 zurück. Ich kopiere mal dieses "Optionsfeld" und mit "Strg V" füge ich es wieder ein. Aktiviere ich jetzt dieses "Optionsfeld", dann gibt dieses "Optionsfeld" die Zahl 3 in die Zellverknüpfung zurück. Da dieses "Optionsfeld" auch im Arbeitsblatt liegt, kann nur eine der drei Optionen gültig sein. Aktiviere ich das erste "Optionsfeld", greift eine bedingte Formatierung. Sie fragt ab, steht in der Zellverknüpfung eine Eins und ist der Wert größer als Dreißig. Aktiviere ich das zweite "Optionsfeld", fragt die bedingte Formatierung nach steht in der Zellverknüpfung die Zahl 2 und ist der Wert kleiner als Null. Aktiviere ich das dritte Kontrollkästchen, steht eine Drei und dafür gibt es keine bedingte Formatierung, die nach der Zahl 3 fragt. Deshalb wird auch keine Formatierung angezeigt. Mit einem Rechtsklick aktiviere ich dieses Kontrollkästchen und entferne das mit der Entfernen-Taste. Möchten Sie mehr als eine Gruppe im Arbeitsblatt haben und zwar eine Zweite, die unabhängig von diesen beiden "Optionsfeldern" arbeitet, müssen Sie bei dem "Optionsfeld" aus der Gruppe der "Formularsteuerelemente" zunächst ein "Gruppenfeld" einfügen. Über die Registerkarte "Entwicklertools", Schaltfläche "Einfügen", "Gruppenfeld", klicken Sie darauf und ziehen dieses "Gruppenfeld" auf. Dieses "Gruppenfeld" hat einen Namen den Sie auch abändern können. "Gruppe 2". Erst danach, legen Sie in dieses "Gruppenfeld" neue "Optionsfelder". Ich erstelle über die Registerkarte "Entwicklertools" "Einfügen" ein "Optionsfeld". Klicke einfach mal hinein, "Optionsfeld 17" und nehme nochmal ein neues: Registerkarte "Entwicklertools""Einfügen", "Optionsfeld" und klicke noch einmal hinein. Diese beiden "Optionsfelder" arbeiten jetzt unabhängig von der anderen Gruppe, die im Arbeitsblatt liegt. Sie sehen das daran, dass der Punkt hier nur Wahlwiese zwischen diesen beiden Optionen angezeigt wird. Gleiches gilt für die erste Gruppe. Nur aus diesen beiden Optionen kann eine ausgewählt werden. Das "Optionsfeld" aus der Gruppe der "AktiveX-Steuerelemente" arbeitet genau so, " wie das "Optionsfeld" aus der Gruppe der "Formularsteuerelemente" Allerdings die Gruppenzugehörigkeit, hier die rote Gruppe und hier die grüne Gruppe, die wird anders organisiert. Dazu öffne ich über die Registerkarte "Entwicklertools", klicke auf die Schaltfläche "Entwurfsmodus" und öffne das "Eigenschaften"- Fenster. Ich markiere mal ein "Optionsfeld" und bekomme die Eigenschaften des "Optionsfelds" angezeigt. Damit diese beiden "Optionsfelder" eine Gruppe bilden, wird die Eigenschaft "GroupName" gesetzt. Beide sollten den gleichen "GroupName" haben. "Gruppe 1". Wenn ich dieses aktiviere, steht dort "Gruppe 1". Hier wird ein anderer Gruppenname genommen: "Gruppe 2". Wie der Gruppenname lautet, das ist Ihnen überlassen, aber er muss für die "Optionsfelder", die zusammen eine Gruppe bilden, identisch sein. Option 4 - ebenfalls "Gruppe 2". Dieses "Optionsfeld" hat noch eine Besonderheit. Das sehen Sie an dem kleinen Unterstrich an der Ziffer am Ende. Sie können dem "Optionsfeld" über die Eigenschaft "Accelerator" eine Zugriffstaste zuweisen. In diesem Fall habe ich dem "Optionsfeld" die Zugriffstaste "4" zugeordnet. Bedeutet, wenn ich nachher in das Arbeitsblatt geklickt habe und das "Optionsfeld" aktiv ist, kann ich mit der Tastenkombination "Alt+4" dieses "Optionsfeld" aktiv schalten. Ich schließe mal das Dialogfeld, deaktiviere den "Entwurfsmodus", klicke ins Arbeitsblatt und benutze jetzt die Tastenkombination "Alt+4". Und schon ist das "Optionsfeld" 4 aktiviert worden. Diese "Optionsfelder" geben, als Rückgabewert keine Zahl zurück, sondern einen Wahrheitswert. "WAHR" ist aktiv, "FALSCH" - deaktiviert. Da die beiden zusammenarbeiten, wechseln sich auch in diesem Fall die Wahrheitswerte ab. "WAHR", "FALSCH", "WAHR"- "FALSCH". Und entsprechend gilt es bei dieser Gruppe. Eine Besonderheit ergibt sich dann, wenn Sie mehr als zwei "Optionsfelder" aus der Gruppe der "ActiveX-Steuerelemente" erstellen. Hier habe ich eine Gruppe von vier "Optionsfeldern". Jedes "Optionsfeld" gibt sein Wahrheitswert in eine Zellverknüpfung, bzw. "LinkedCell" zurück. Aktiviere ich die "Option 2", steht hier der Wahrheitswert "WAHR". Alle anderen sind "FALSCH". Damit ich nun weiß, welche Option aktiv ist, verrechne ich den Wahrheitswert. In einer Formel errechne ich "FALSCH", also 0*1. In diesem Fall, "WAHR" - 1*2. Hier "FALSCH", also 0*3 und hier "FALSCH", also 0*4. Aus diesen bilde ich dann einfach die Summe. Die Summe ist letztendlich der Einzelwert, der eben "WAHR" geworden ist. Jetzt kann ich die Optionen aktivieren und bekomme als Ziffer den Wert zurück, der für die Option gilt. Und kann dann auf diese Ziffer reagieren. In diesem Video habe ich Ihnen das "Optionsfeld" aus den Gruppen "Formularsteuerelement" und "ActiveX-Steuerelement" vorgestellt. Benötigen Sie nur zwei "Optionsfelder", ist es fast egal aus welcher der beiden Gruppen Sie die "Optionsfelder" erstellen. Benötigen Sie aber mehr "Optionsfelder, ist zu überlegen, aufgrund der "Gruppenbildung", hier mit dem Gruppenfeld und hier über die Eigenschaft "GroupName", welches "Optionsfeld" Sie in Ihrem Managementreport einsetzen.

Excel 2016: Management-Reports

Präsentieren Sie Ihre Zahlen verständlich und überzeugend mit den Werkzeugen und Arbeitstechniken aus diesem Video-Training.

4 Std. 7 min (38 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!