Office 2013 lernen

Optionen wiederfinden

Testen Sie unsere 1929 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier erhalten Sie wichtige Tipps, damit Sie altbekannte Office-Optionen zur Bearbeitung von Dokumenten, auch im neuen Office 2013 wiederfinden. Passen Sie die Anzeige nach Ihren individuellen Wünschen an und nutzen Sie die vielen Möglichkeiten.

Transkript

In diesem Kapitel möchte ich Ihnen die Kontoeinstellungen und die wichtigsten Punkte in den Optionen zeigen. Klicken Sie auf die Dateiregisterkarte und wählen Sie "Konto". In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit, Ihr Benutzerkonto zu wechseln. Unter Office-Hintergrund kann ein Schema ausgewählt werden. Klicken Sie mit der linken Maustaste in den Bereich. Ich wähle hier "Frühling". Sie sehen oben rechts, wenn Sie gut schauen, gibt es Vögel, Blätter. Also eben den Hintergrund "Frühling". Und wenn Sie nun mit "ESC" zurück in den Dokumentbereich gehen, wird das immer noch angezeigt. Dies ist der geänderte Office-Hintergrund. Ich klicke "Datei" wieder auf die Konto-Informationen. Und da haben Sie die Möglichkeit, das Office-Design anzupassen. "Hellgrau", zum Beispiel, oder "Dunkelgrau". Sie sehen, die Farben haben sich auf der linken Seite geändert. Und wenn man hier wieder mit "ESC" zurück in den Dokumentenbereich geht, haben Sie hier "Dunkelgrau" als Office-Design hinterlegt. Ich gehe zurück in den Bereich "Konto" und wechsle wieder auf "Weiß". Am besten vergleichen Sie die unterschiedlichen Varianten direkt selber. Und nun zu den Optionen. Klicken Sie hier im linken Bereich auf "Optionen". Und schauen Sie sich einige spannende Punkte an. Wir haben hier den Bereich "Minisymbolleiste für die Auswahl anzeigen". Sie sehen, das Häkchen ist gesetzt, das ist auch ganz spannend. Ich bestätige mit "OK" und zeige Ihnen das im Dokument. Ich markiere einen Textabschnitt, und Sie sehen, sofort haben wir die Minisymbolleiste für die Formatierung eingeschaltet. Das heißt, Sie müssen die Befehle nicht im Menüband auswählen, sondern können direkt in dieser Symbolleise auf "Fett" umschalten, oder Aufzählungszeichen auswählen. Also Sie haben hier diverse praktische Formatierungen direkt zur Verfügung. Ich werde jetzt zusätzlich ein Objekt einfügen. Klicken Sie auf "EINFÜGEN". "Formen", ich wähle hier das "Rechteck". Mit einem Klick wird es eingefügt. Doppelklicke auf das "Rechteck". Hier werden die "ZEICHENTOOLS" angezeigt. Wenn ich jetzt einen Text eingebe. Ich schreibe, also ich klicke an und schreibe den Text ins Objekt. Und ich jetzt den Text formatieren möchte, ich markiere den Text, brauche ich nicht die Registerkarte oben im Menüband zu wechseln, sondern kann jetzt direkt mit der Minisymbolleiste auf "Fett" umstellen. Und allenfalls noch weitere Formatierungen vornehmen. Sie sehen also, sehr praktisch. Sobald Sie mit dem Cursor in einen anderen Bereich klicken, verschwindet die Minisymbolleiste. Das geht nach dem Prinzip, wenn es auch nutztbar ist, dann wird es angezeigt. Und wenn man nur am Texteingeben ist, nur am Schreiben ist, dann soll sie nicht im Weg stehen. Nun zurück in die Optionen. Klicken Sie auf "DATEI", "Optionen". Sie sehen hier "Livevorschau aktivieren". Das ist ebenfalls mit dem Häkchen gesetzt. Ich klicke auf "Abbrechen". Markiere wieder einen Textbereich. Wenn Sie jetzt über die Formatvorlagen fahren, nur mit dem Cursor, werden die Formate auch immer gleich angezeigt. Das hilft natürlich bei der Auswahl, weil man dann live direkt sieht, was mit dem Text passiert. Klicken Sie wieder auf "DATEI", "Optionen". Ich möchte noch auf einen dritten Punkt hinweisen. Und zwar hier, "Starbildschrim beim Start dieser Anwendung anzeigen". Bestätige wieder mit "OK". Schließe nun "Word", damit ich Ihnen eben den Startbildschirm zeigen kann. Öffne "Word" erneut. Und jetzt sehen Sie als ersten Bildschirm hier die zuletzt verwendeten Dokumente, die Sie direkt hier zum Beispiel anpinnen können, also an die Liste anheften können. Sie können direkt auf weitere Dokumente zugreifen. Oder Sie haben die ganzen Vorlagen von Microsoft zur Verfügung. Entweder das leere Dokument oder die verschiedenen Vorlagen. Sie sehen auch hier unterschiedliche Links, wo Sie noch weitere Vorlagen holen können. Ich öffne ein leeres Dokument mit einem Klick. Gehe erneut auf "DATEI", "Optionen". Und entferne nun bei "Starbildschrim beim Start dieser Anwendung anzeigen" das Häkchen. Bestätige mit "OK". Und schließe "Word" erneut. Nach dem Neustart von "Word", sehen Sie, erhalten Sie direkt ein neues leeres Dokument anstelle der Vorlagenauswahl von Microsoft. Sie können also für sich die beste Einstellung vornehmen. Klicken Sie nun wieder auf "DATEI". Und in die Optionen. Hier im linken Bereich auf "Anzeige". Hier sehen Sie, ob Formatierungszeichen auf dem Bildschirm angezeigt werden oder nicht. Das verändert sich natürlich, wenn Sie das Absatzzeichen anzeigen lassen, am Bildschirm. Unter "Dokumentprüfung" werden die "AutoKorrektur-Optionen" und die Rechtschreibekorrektur angezeigt. Unter "Speichern" können Sie entscheiden, in welchem Format ein Dokument gespeichert werden soll. Standardmäßig wird ein "Word-2013-Dokument ".docx angezeigt. Das bedeutet, dass jedes neu erstellte Dokument auch in einem "Word 2013"-Format erstellt wird. Was natürlich gut ist. Vergessen Sie nicht, Ihren lokalen Standardspeicherort anzupassen, für Dateien. damit, wenn Sie speichern unter Anklicken automatisch der hauptsächliche Pfad, wo Sie Ihre Dokumente speichern, direkt angezeigt wird. Nun möchte ich noch die "Erweitert"-Schaltfläche erwähnen. Hier finden Sie sehr viele detaillierte Informationen. Also zum Beispiel hier "Automatisch ganze Wörter markieren". Sie können bei "Ausschneiden, Kopieren und Einfügen" entscheiden, ob die ursprüngliche Formatierung beibehalten werden soll oder ob Sie allenfalls die Formatierung zusammenführen oder nur den Text übernehmen sollen. Oder zum Beispiel hier die Anzeige der zuletzt verwendeten Dokumente. Also Sie sehen, standardmäßig werden 25 Dokumente angezeigt, die Sie zuletzt verwendet haben. Wenn Sie Änderungen vorgenommen haben, bestätigen Sie jeweils mit "OK". In diesem Video haben Sie die Kontoeinstellungen kennengelernt und die wichtigsten Punkte in den Optionen gesehen.

Office 2013 lernen

Machen Sie sich in wenigen Stunden fit für Office 2013 und konzentrieren Sie sich dabei auf die wesentlichen Vorgehensweisen in Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote.

6 Std. 57 min (109 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!