Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Optionen im Diashow-Modul

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video erläutert die im Diashow-Modul zur Verfügung stehenden Optionen, um das Layout und Überlagerungen zu bearbeiten und die Wiedergabe zu steuern.
06:46

Transkript

Welche Optionen bietet das Diashow-Modul? Ich blende mal hier im linken Bereich die Vorschau aus, damit ich hier im mittleren bereich mehr Platz habe. Das passt so weit ganz gut. Und jetzt beginne ich in meinem oberen rechten Bereich, bei den Optionen. Und zwar kann ich jetzt sagen zoomen, um Rahmen zu füllen. Das heißt der gesamte Bereich wird jetzt durch Zoomen gefüllt. Das ist natürlich jetzt nicht ganz optimal, weil jetzt eventuelle Bereiche von Lightroom direkt abgeschnitten werden. Darum mache ich das hier wieder rückgängig. Ich kann um mein Bild eine Kontur erstellen. Das ist jetzt hier diese Kontur ausen rund herum, oder eben auch nicht. Und genau so kann ich einen Schlagschatten hinter meinem Bild einstellen. Mit einem Schlagschatten würde ich gerne hier etwas vorsichtig umgehen. Darunter sind die Hilfslinien, die kann ich ein- und ausblenden. Und hier kann ich zum Beispuel sagen, dass ich oben und unten etwas mehr Platz haben möchte. Und wenn ich das jetzt ausblende, sehe ich OK. Hir in diesem Bereich wird mein Bild eingefügt. schaut jetzt etwas so aus. Jetzt kann ich auch wieder zurückgeben und dann im Seitenverhältnis der Vorschau kann ich jetzt einen Bildschirm nehmen, also meine aktuelle Auflösung, kann sagen 16 zu 9, oder vir zu 3. Je nachdem, auf was ich danach präsentieren werde. Ich sage,ich möchte jetzt einfach 16 zu 9 Präsentation optimieren. Und gehe da einmal so hi, das passt. Jetzt habe ich in diesem Fall einfach schwarze Ränder links und rechts. Jetzt gehe ich weiter nach unten tu Überlagerung. Das heißt, wenn ich jetzt eine Überlagerung haben möchte, dann könnte ich hier meine Erkennungstafel einstellen und hier z. B. bei der Erkennungstafel meinen Titel nehmen. Die Erkennungstafel bekommt dann übrigens, wenn ich hier auf Lightroom gehe und hier auf Einrichten der Erkennungstafel. Da wird jetzt aktueller Lightroom engestellt. ich kann auch sagen personalisiert. Und könnteda jetzt einfach eingeben Martin Dörsch, so zum Beispiel, markiere hier alles Command+A Und kann jetzt aus verschiedenen Schriftarten auswählen. Sage zum Beispiel, lasse das einfach mal so. Und könnte das vielleicht ein bisschen größer einstellen und vielleicht in der Farbe noch ein wenig heller, oder auch dunkler. Wie auch immer. Und genau diese Erkennungstafel wird dann noch hier übernommen. ich möchte abber da normale Lightroom-Ekennungstafel haben. Ich kann noch Wasserzeichen auf meine Bilder anhängen. Bei dem Wasserzeichen kann ich hier rechts wieder in den Wasserzeichen-Editor reingehen und zum Beispiel hier wiederum sagen Martin Dörsch. So, wenn ich das haben möchte. Kann da natürlich wiederum die Schrift anpassen, kann noch die Deckkraft anpassen, kann die Größe anpassen, kann natürlich auch sagen wo das Wasserzeichen ist, zum Beispiel Rechts unten. Und mit welche Versatz das von der rechten bzw. von der unteren Kante ist. so zum Beispiel und dann (ich nenne das einfach mal MD), dann hänge ich jetzt hier dieses Wasserzeichen. Brauche ich aber auch nicht. Bewertungen und Textüberlagerung könnte ich auch einblenden lassen. Brauche ich aber wie gesagt nicht. Ich möchte es aber kurz zeigen bei den Textüberlagerungen. kann ich dann da unten hinklicken und z. B. hier sagen Daniel. Drücke da auf Enter. Da habe ich jetzt unten rechts diese Textüberlagerung, die ich natürlich auch noch in der Größe anpassen kann. Man kann hier natürlich nicht einfach nur Text verwenden, sondern ich kann sagen mit was hier fotografiert worden ist und ich kann hier zum Beispiel auch einen Titel einblenden, Falls ich jetzt auf den titel zugreife, den Dateinamen, und habe natürlich verschiedene andere Optionen auch noch. Ich blende das jetztaber einfach aus. Brauchen wir irgendwie nicht. Beim Hintergrund kann ich jetzt sagen, ob ich hier einen Verlauf auf der Hintergrundfarbe haben möchte. Ich klicke mal drauf, teilte ich jetzt hier so ene Farbe, ich nehme eben das Grau und wenn ich jetzt einen Verlauf darauf haben will, könnte ich jetzt zum Beispiel von grau nach dunkelgrau und unter 45 Grad, das ist jetzt eingestellt oder anders. Hir sollen wir Lightroom-Verlauf im Hintergrund haben. Ich persönlich würde das aber bei der Präsentation dezent halten. Der Startbildschirm, der möglicherweise jetzt das Ganze am Anfang und dann auch beim Endbildschirm ganz am Ende mein Name, oder was auch immer hiereingeblendet werden kann. Also im Endeffekt heht es um die Erkennungstafel. Kann da natürlich noch ander Erkennungstafel einrichten. Das heißt dann, wen ich hier zum Beispiel auf Vorschau gehe und zurüchkgehe, so. Beziehungsweise ich muss das starten. Ich gehe auf Abspielen. Das Ganze am Anfang. Meine Erkennungstafel kommt. Beziehungsweise auch ganz am Ende. Das ist vielleicht gar nicht so unvernünftig. Dann muss ich diese Option hier einstellen, also die Erkennungstafel. Endbildschirm und Startbildschirm, so ist es. Bei der Musik kann ich auch verschiedene Optionen machen. Ich kann jetzt verschiedene Musikarten hinzufügen. Das muss ich zurst aktivieren. Jetzt kann ich da auf das Plus klicken und kann jetzt verschiedene Musikarten oder Musiktitel-filme einfügen und dann kann ich meine Diashow auch an der Musik anpassen. Also an der Länge der Musik. Das geht dann hier im unteren Bereich. wenn hier beim Abspielen gibt es natürlich auch wiederum Optionen. Kann sagen, soll das automatisch abgespielt werden, oder manuell. Ab dem Moment, wo es automatisch ist, kann ich die Musik, also die Folien an der Musik synchronisieren. Wenn ich das jetzt nicht habe, wo es in meinem Fall ist, kann ich natürlich die Folienlänge einstellen, ich kann die Überlagerung einstellen und ich kann ihm auch anpassen, wenn ich zum Beispiel eine Musik mit 10 oder mit eine Minute hätte, also 60 Sekunden. Und ich habe 20 Diashow-Bilder. Dann kann ich sagen an die Musik anpassen und jedes Bild würde dann 3 Sekunden angezeigt werden. Gut, Zoomen und Schwenken ist auch eine nette Option, die jetzt mit Lightroom neu dazugekommen ist. das heißt jetzt, das es an eine gewissen Bereich im Bild eingezoomt wird und eingeschwenkt wird. Schauen wir uns das mal an. Ich gehe auf Vorschau, da sehen wir jetzt Zoomen und Schwenken. es zoomt in diesem Fall aus. Hier zoomt Lightroom wiederum da ein. Und dann geht es so weiter. und ich habe hier einfach ein bisschen Bewegung. Wenn ich das mehr haben will, kann ich da auf hoch drücken und dann habe ich wesentlich mehr Bewegung. Ich klicke da noch einmal auf die Vorschau, dass die neu gerechnet wird. Hier sieht man, dass jetzt Da würde ich aber auch widerum empfehlen Ihnen, das Ganze dezent einsetzen, nicht über 3, weil nicht das einem hier durch diese ganze Bewegung am Ende noch übel wird. Ich schalte jetzt dieses Zoomen und Schwenken wieder aus, wenn ich die Diashow am Ende wiederholen will kann ich das hier einschalten. Willkürliche Reihenfolge heißt einfach zufällig. und da im Abspielbildschirm, wenn ich also mit mehreren Monitorn arbeite, kann ich sagen auf welchem Monitor, eben hier auf dem Einser, oder auf meinem zweiten Monitor, diese diashow abgespielt werden soll. Von der Qualität gibt es natürlich auch noch 3 Einstellungsmöglichkeiten. Ja, wenn ich das so eingestellt habe, dann kann es eigentlich schon losgehen. Dann kann ich hier auf Abspielen klicken und meine Diashow fängt zu laufen an.

Lightroom CC und Lightroom 6 Grundkurs

Lernen Sie den Bildoptimierungs-Workflow mit Lightroom CC / Lightroom 6 kennen - vom Import über die Entwicklung bis hin zur Ausgabe Ihrer Fotos als Buch, auf Papier oder im Web.

8 Std. 13 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!