Grundlagen der Programmierung: Basiswissen

Operatoren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Operatoren weisen innerhalb einer Programmiersprache einer Variablen einen bestimmten Wert zu. Das einfache Gleichheitszeichen ist hierbei der meist benutzte Operator.

Transkript

In Programmiersprachen gibt es eine Reihe von Schlüsselwörtern, die besondere Funktionen haben. Wenn ich z.B. "alert HalloWelt" schreibe, dann soll ein Pop-Up Fenster aufgehen und eben dieses "Hallo Welt" angezeigt werden. Es gibt so etwas wie den Befehl "Prompt", das den Benutzer um eine Eingabe bittet. Und neben diesen Schlüsselwörtern gibt es noch unterschiedliche Symbole mit denen ich Werte zu Variablen zuweisen kann oder auch, mit denen ich rechnen kann. Der einfachste, das ist die Zuweisung, das ist ein Gleichheitszeichen. Das heißt, ich schreibe ein Gleichheitszeichen, rechts davon schreib ich eine Zahl, z.B. 500 und links davon den Namen einer Variablen "Konto=500". Und am Ende dieser Zuweisung muss ich immer ein Strichpunkt schreiben, weil das ist ein vollwertiges Statement. D.h. dieses eine kleine Gleichheitszeichen, das sorgt dafür, dass der Wert 500 in diese Variable mit dem Namen "Konto" hineingeschrieben wird. Das ist eine vollständige Anweisung. Neben diesen Zuweisungen gibt es noch eine ganze Reihe von arithmetischen Operatoren die kennen Sie vielleicht noch aus Ihrer Mathematik-Schulzeit. Es gibt das Pluszeichen, das Minuszeichen, das Malzeichen und den Schrägstrich. Und was machen die? Nichts anderes als, was Sie aus der Mathematik her kennen. Sie addieren zwei Werte, sie ziehen den einen Wert vom anderen ab. Das Sternchen, das ist das Malzeichen (der Malpunkt), und der Bruchstrich, das ist dieser Schrägstrich mit dem wir beispielsweise 10 durch 2 dividieren können. Schauen wir uns ein Beispiel an. Mit der Zeile "var A=100", da leg ich eine Variable an. Ich geb ihr den Namen A und ich weise ihr den Wert 100 zu mit diesem Zuweisungsoperator "=". Das Gleiche mach ich für B, da soll die 50 reinkommen, jetzt kann ich anfangen damit zu rechnen. Jetzt kann ich sagen: A + B, das möcht ich zusammen addieren und das, was da raus kommt, das weise ich einer neuen Variablen zu, mit dem Gleichheitszeichen und sage die Variable soll "Ergebnis" heißen. Und in dem Fall kommt eben die 150 raus. A und B werden addiert und das Ergebnis wird in der Variablen "ER" für Ergebnis gespeichert. Wenn ich anstatt "Plus" ein "Minus" schreibe, dann wird 100-50 gerechnet, dann kommt 50 raus. Wenn ich das Sternchensymbol für eine Multiplikation verwende, dann wird 100 mal 50 gerechnet, 5000. Und zu guter Letzt, 100/50, also dieser Bruchstrich, dann kommt eben die 2 heraus. So kann ich eben die vier Grundrechenarten auch in einer Programmiersprache verwenden. Wichtig ist, dass ich diese Reihenfolge von diesen Operatoren sehr genau beachte bzw. einhalte. Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Variable die heißt "Result". Und der weisen Sie den Wert "5 + 5 *10" zu. Dann könnte man langläufig meinen, wir gehen der Reihe nach durch: 5 plus 5 ist 10, mal 10 ist gleich 100. Aber das ist nicht der Fall. Denn es gibt manche Operatoren, die sind mehr wert als andere. Das heißt, die haben Vorrang vor den anderen. In der Mathematik ist das nicht anders, das Malzeichen hat Vorrang vor dem Pluszeichen, D.h. in dem Fall wird zuerst gerechnet 5 mal 10, das ist 50, und erst im zweiten Schritt wird dieses Pluszeichen herein genommen und diese 5 noch hinzu addiert. D.h. hier in diesem Fall kommt 55 heraus und nicht 100. Wenn wir das anders haben möchten, so wie wir das gerade uns überlegt haben 5+5 zuerst rechnen wollen dann müssen wir dieses "5+5" in eine runde Klammer schreiben. Wichtig hier, es muss unbedingt eine runde Klammer sein. Wer sich an die Mathematik erinnert, da können wir im Schulmathematikheft eine runde Klammer schreiben, eine eckige, eine geschweifte, das ist alles egal. Aber hier können wir nur runde Klammern schreiben und wenn wir mehrere Klammern verwenden möchten, dann müssen wir jedes mal auch eine runde Klammer schreiben. Das wird etwas unübersichtlich, aber nur runde Klammern sind hier erlaubt. 5 plus 5 ist 10, in dem Fall, und dieses Ergebnis das multiplizieren wird dann mit 10 und dann kommt auch diese 100 heraus, die wir zuerst erwartet hatten. Neben diesen arithmetischen Operatoren gibt es noch andere Besonderheiten, die Sie hier sehen. Also z.B. haben Sie einen Highscore, der ist abgelegt in der Variablen "Score" und dann sehen Sie Score ist gleich "Score+10". Was bedeutet das? Das heißt, egal was in dieser Variablen Score gespeichert ist, es soll einfach die 10 hinzu gezählt werden. D.h. wenn es bisher 100 war, dann ist jetzt der Highscore bei 110. Und weil so etwas sehr häufig vorkommt, das wir zu einer Variablen einen Wert hinzu addieren, gibt es zu dieser Schreibweise "Score=Score+10" auch eine Kurzvariante und die sieht so aus: "Score+=10". Das bedeutet, was auch immer bisher in der Variablen Score gespeichert ist, packe einfach den Wert 10 oben drauf, erhöhe das Ganze also um 10. Und wichtig: Dieses Plus und dieses Gleichheitszeichen, das ist ein Statement. Das heißt, dazwischen darf kein Leerzeichen sein, die müssen direkt nebeneinander stehen. Diese Kurzvariante gibt es nicht nur für Plus, sondern die gibt es auch für Minus, für Mal und für Geteilt. Wenn Sie bspw. einen Score halbieren möchten, dann können Sie schreiben: "Score=Score/2" oder, um sich Tipparbeit zu ersparen, Sie schreiben "Score/=2", und dann wird automatisch dieser Score halbiert. Es gibt sogar noch eine weitere Kurzform, die nennt sich Inkrementierung und Dekrementierung. Was das ist, zeig ich Ihnen. Stellen Sie sich vor, Sie haben die Variable A und möchten 1 dazu addieren. Dann schreiben Sie entweder "A=A+1" oder, wie wir gerade gesehen haben, die Kurzvariante "A+=1". Aber weil diese Situation so häufig vorkommt, dass wir zu einer Variablen nur den Wert 1 hinzufügen möchten, gibt es sogar hierfür nochmal eine kürzere Variante und die heißt einfach nur "A++". "A++" bedeutet, nimm den Wert von A und zähle ihn einfach um 1 nach oben. Weil das so häufig vorkommt, gibt es sogar eine eigene Programmiersprache "C++", die ihren Namen genau aus dieser Konvention heraus ableitet. Es gibt eine alte Programmiersprache, die heißt "C", die wurde weiter entwickelt in eine neue Version, und der hat man einfach diesen Namen "C++" gegeben. Diese Ultra-Kurzform"++" gibt es auch für die Subtraktion, also "A=A-1", wenn ich einfach ein Wert um 1 herunter zählen möchte. Es gibt die normale Kurzvariante "A-=1" oder eben "A--". Das heißt, diese vier Grundrechenarten, die Sie aus der Mathematik kennen, die können wir in der gleichen Art und Weise auch in unserer Programmierung verwenden.

Grundlagen der Programmierung: Basiswissen

Steigen Sie ein in die Welt der Computerprogrammierung und verschaffen Sie sich das Grundwissen, um schon bald eigene Lösungen und Anwendungen zu schreiben.

5 Std. 38 min (64 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!