Photoshop CC Grundkurs

Open-Type-Zeichenformatierungen

Testen Sie unsere 1931 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das Zeichen-Bedienfeld in Photoshop beinhaltet einige Open-Type-Formatierungen, welche ausschließlich auf bestimmte Schriftarten angewendet werden können.

Transkript

Die erweiterten OpenType-Funktionen kann ich nur mit bestimmten Schriftarten nutzen und die erkennt man häufig daran, dass sie hier so ein "Pro" hinter dem Namen haben. Das ist nicht immer so, aber viele Schriftdesigner halten sich daran. So z.B. hier die normale Garamond, die keine Eigenschaften mehr zur Verfügung stellt, aber wenn ich dann auf die Adobe Garamond Pro schalte, dann sehe ich, hier sind entsprechende Tasten verfügbar, d.h. es sind Glyphen hinterlegt für diese Schriftalternativen. Dann wären zunächst einmal Standardligaturen. Wie wir hier sehen können, das "ffi" ist eine Ligatur, die jetzt hier sehr schön zusammengesetzt wird zu einer Glyphe und das sieht gerade hier bei dem "i" sehr nett aus, das verschmilzt mit den beiden "f"-Buchstaben entsprechend zu einer Glyphe und bleibt davon nicht getrennt. Des Weiteren kann ich hier erweiterte Ligaturen sehen, das wären jetzt bei der Schriftart sowas wie "c" und "t", die erweitert verbunden wurden, auch sehen wir hier, dass "se" etwas besser zusammen rutscht und dadurch besser lesbar ist. Das "e" wird in bestimmten Buchstabenkombinationen leicht verbreitert. Dann haben wir hier Formatvarianten, ist vielleicht mehr etwas für einen letzten Buchstaben irgendwo am Ende, hier z.B. bei dem "in". Da haben wir es, hier könnte ich mir so etwas ganz gut vorstellen, kann sehr nach Schmuckschrift aussehen - mittendrin im Text ist das sicherlich manchmal ein wenig schwierig und es sorgt nicht dafür, dass das gut lesbar ist, aber hier das "r" oder das "t", das kann eine entsprechend interessante Variante darstellen. Auch Titelschriftvarianten gibt es in dieser Schriftart, das bezieht sich meistens dann auf die ersten Buchstaben, hier das große "C", das "D", sieht man hier jetzt nicht große Unterschiede, aber es gibt andere Schriftarten, wo plötzlich unter dem Buchstaben hier ein weiterer Schnörkel oder ähnliches gezeichnet wird. Dann habe ich hier Dinge, wie "first", "second", oder Brüche. D.h. wenn ich hier mal draufgehe, sieht das Ganze etwas seltsam aus, das benutzt man auch wieder für die einzelne Formatierung, z.B. "second" nehmen wir mal hier, markieren das und zeichnen das hier aus und dementsprechend gilt das auch für "first" und ähnliche Eigenschaften. Danach gibt es noch Brüche, statt also "1/2" auf die Art und Weise zu schreiben, mit "1/2", kann ich das über eine OpenType-Funktion in einen Bruch formatieren, das sieht natürlich im Fließtext wesentlich angenehmer aus. Viele der erweiterten Funktionen finde ich dann hier auch in den OpenType-Funktionen, d.h. hier sieht man jetzt, was die Schrift zur Verfügung stellt und die Sachen, die ausgegraut sind, werden einfach von der Schriftart nicht verwendet. Des Weiteren kann ich Photoshop noch sagen, in was für einer Sprache ich das Ganze hier geschrieben habe. D.h. wenn ich meinen Text mal anwähle, dann kann ich z.B. sagen, das Ganze war nicht Englisch, sondern ist entsprechend Deutsch nach der Deutschen Rechtschreibung 2006. Das kann ich nachher wieder nutzen wenn ich z.B. die Rechtschreibprüfung durchführe, dann weiß er, nach was für einem Wörterbuch er suchen soll und gibt mir dann entsprechende Vorschläge. Ich kann sagen, das möchte ich dem Wörterbuch hinzufügen oder ignorieren. Dann geht er zum nächsten und sagt mir, was er für Vorschläge macht. Ich kann das ändern und entsprechend schnell meinen Text überprüfen, über diese Rechtschreibprüfung, und Ausnahmen diesem Wörterbuch hinzufügen. Dafür ist es wichtig, dass ich ihm sage, was für eine Sprache ich in meinem Text hier verwendet habe. Zu guter Letzt gibt es das Antialiasing, das sind die gleichen Eigenschaften, die ich oben auch schon einstellen konnte. Das sind die erweiterten Funktionen, OpenType ein bisschen in Abhängigkeit der Schriftart und mit der Schriftsprache kann ich sagen, welche Varianten der Wörterbücher er nehmen soll für die Rechtschreibprüfung.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!