Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

OS X Server App (Yosemite) Grundkurs

Open Directory Server anlegen

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für den Betrieb eines Netzwerks mit Open Directory muss dieser Dienst in der Serververwaltung aktiviert werden und die Konfiguration für diese Netzwerkvariante vorgenommen werden.

Transkript

Schauen wir uns gemeinsam an, wie man einen Open Directory Server anlegt, was dabei zu beachten ist, und wie man ihn ans Laufen bekommt. Hier auf der linken Seite wählt man unter dem Punkt "Erweitert" einfach Open Directory aus, und nun muß man ihn hier oben einschalten. Man kann ihn aber nicht einfach einschalten, sondern beim Anschalten startet ein Wizard, der uns durch den Initializierungsprozess begleitet. Das ist zwingend Voraussetzung, denn nur dann kann man hier diesen Open Directory wirklich ans Laufen bringen. Sie müssen am Anfang ein paar Fragen beantworten. Die erste Frage, die man beantworten muß, ist: "Möchte man dieses Open Directory als ein neuen Open Directory erstellen?" Oder möchte man ihn quasi mit einem anderen Open Directory Server verbinden, man möchte also eine Replik erstellen. Alternativ kann man hier auch eine Archivdatei, ein Backup zurückspielen. Sollte hier etwas verloren gegangen sein, kann man zu einem bestimmten Stand eines Open Directory Servers wieder zurückgehen. Irgendein Open Directory Server muß immer der erste sein, und das hier ist jetzt mein erster. Und deswegen sage ich jetzt hier "Neue Open Directory-Domain erstellen". Ich klicke nun hier auf weiter, und nun muß ich hier ein paar grundlegende Dinge angeben. Ich brauche nämlich einen Administrator für mein Open Directory. Und dieser Administrator ist nicht der lokal installierte Administrator, also der Administrator für den lokalen Rechner, sondern das ist ein eigener Administrator, der das Recht hat, hier dieses Open Directory zu managen. Das muß nicht derselbe sein. Man sieht, hier wird man aufgefordert den Namen anzugeben, und jetzt kann man hier auch den Benutzernamen angeben. Hier hat man jetzt zwei Alternativen. Entweder man verwendet den vorgegebenen Administrator, der standardmäßig immer „diradmin“ heißt, - Directory Admin. Das hat den Vorteil, dass man es dann ehrlich gesagt nicht vergißt, welcher der Name des initialen Directory Administrators ist. Hat aber auch den Nachteil, dass andere Leute dann mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit erahnen können, welcher Name jetzt hier als Directory Administrator angelegt worden ist. Ob Sie diesen "diradmin" jetzt behalten, oder ob Sie hier einen ganz anderen Namen eingeben, das bleibt Ihnen natürlich überlassen. Ich behalte diesen "diradmin" hier der Einfachheit halber mal, und gebe nun das Kennwort zweimal ein. Das wird hier lokal im Schlüsselbund gespeichert. Das muß man nicht unbedingt wollen, dann kann man das Häkchen hier auch wegnehmen. Jetzt klickt man hier auf weiter, und nun muß man den Namen der Organisation angeben. In meinem Fall ist das hier mein Firmenname, und den trage ich jetzt hier ein. Und diesen Namen sollten Sie wirklich wohl überlegt auswählen. Also, bitte überlegen Sie sich genau, wie Sie das hier eingeben wollen. Mit Groß- und Kleinschreibung, mit Bindestrich/ohne Bindestrich, und so weiter, und so fort. Weil das sollte man im Nachgang nach Möglichkeit nicht ändern. Wenn es doch gemacht werden muß, es geht natürlich aber es zieht wirklich ein ganzen Rattenschwanz an Arbeit hinter sich her. Also, bitte jetzt hier nicht einfach mal Test eingeben und denken, ach, das kann man eh noch ändern. Nein, das ist echt mühsam. Was man jederzeit ändern kann ist diese Administrator E-Mail-Adresse. Und da gebe ich einfach meine ein. Und dann kann ich nun hier auf "Weiter" klicken. Das ist jetzt quasi nochmal die letzte Möglichkeit, wo man sagen kann, dass ich mich irgendwo doch vertippt habe, beziehungsweise wo man dann sagen kann, nein, ab jetzt ist alles in Ordnung, und dann kann man hier auf "Konfigurieren" klicken. Und jetzt sehen Sie auch schon, was hier passiert. Das Open Directory-Master wird erstellt. Das kann jetzt ein Paar Sekunden, aber auch ein Paar Minuter dauern, abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Systems. Dann werden noch ein Paar weitere Dinge hier im Hintergrund erstellt. Und jetzt ist das Ganze hier erstellt, und jetzt ist das Ganze auch schon aktiv. Hier sehen Sie hier oben auch den Namen meines Master-Servers, und auch hier sieht man jetzt den Namen meines Master-Servers. Wenn wir jetzt Replikate hätten, dann würden diese hier ebenfalls erscheinen. Sie haben gesehen, grundsätzlich ist das Erstellen eines Open Directory-Servers wirklich nicht schwer. Es ist mit wenigen Klicks erledigt. Nichtsdestotrotz überlegen Sie sich sehr sehr gut, was Sie dort eintragen. Merken Sie sich den Administratornamen Ihres Directories. Merken Sie sich auf jeden Fall das Kennwort. Legen dieses Kennwort vielleicht irgendwo in ein Safe hinein, und bitte nehmen Sie einen sinnvollen Namen für Ihre Organisation. Sollten Sie das später einmal ändern wollen, ist das relativ mühsam.

OS X Server App (Yosemite) Grundkurs

Erweitern Sie Ihren Mac zum Server und nutzen Sie die Dienste, die diese kostengünstige App bereitstellt: Datei- oder Mail-Server, Backup-Zentrale, iPhone/iPad-Verwaltung uvm.

5 Std. 33 min (49 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!