Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Online-Marketing – Grundlagen

Onpage-Optimierung

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Erfahren Sie, welche Onpage-Möglichkeiten es gibt, um Ihre Website für Suchmaschinen attraktiv zu gestalten. Um innerhalb der Suchergebnisse weit vorne platziert zu sein, müssen Ihre Inhalte in Bezug auf die Suchanfrage relevant sein.

Transkript

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr komplexes Thema, und umfasst sehr viele verschiedene Bereiche. Wir schauen uns nun zumindest die wichtigsten Grundlagen für die Onpage-Optimierung an. Ohne eine saubere technische Umsetzung können auch die besten Inhalte nicht gefunden werden. Um eine Website im Suchergebnis anzuzeigen, muss diese erst einmal gecrawlt, und im Google Index hinterlegt werden. Der Google Index ist die Datenquelle, aus der später die Ergebnisse angezeigt werden. Für das Crawling schickt Google sogenannte Crawler, oder Suchmaschinenbots zu Ihrer Webseite. Diese müssen dann Ihre Inhalte auslesen und verstehen können. Nur dann werden sie auch im Index hinterlegt. Und nur dann können die entsprechenden Seiten auch über die organische Suche gefunden werden. eine saubere technische Umsetzung ist also die allererste Grundlage die Sie für Ihr Ranking schaffen sollten. und ganz wichtig, nicht nur für die Suchmaschinen, sondern auch für die Besucher. Schnelle Ladezeiten. Das hilft dem Suchmaschinenbot Ihre Seiten schneller zu crawlen, es trägt zur Benutzerfreundlichkeit bei und ist zudem noch ein Rankingfaktor. Gerade damit können Sie sich in den meisten Fällen von Ihren Wettbewerbern abheben. Und was mittlerweile fast schon selbstverständlich sein sollte, ist die Mobilfreundlichkeit Ihrer Website. So viel also erst mal zu den technischen Faktoren. Kommen wir zum Inhalt. Jede Ihrer Seiten sollte über einen Pagetitle und über eine Metadiscription vergügen. Beides wird von den Besuchern Ihrer Website eigentlich nicht gesehen. Aber sie sind Ihr Vorschausnippet im Suchergebnis. Das heißt, ähnlich wie bei einer bezahlten Anzeige sollten Sie hier so treffend wie möglich formulieren. Der Pagetitle und die Metadiscription werden je Seite im Quellcode hinterlegt. Je nachdem, welches System Sie verwenden, beispielsweise Wordpress, gibt es dafür aber bereits die passenden Einstellungen. Sie können dann dort den Title und die Discription anpassen, ohne das Sie direkt im Quellcode selbst etwas verändern müssen. Hierbei sei noch bemerkt, dass Google sich allerdings vorbehält, im Suchergebnis auch das anzuzeigen, was Sie hinterlegt haben. Möglichweise generiert Google auch einmal das Snippet aus den Inhalten Ihrer Seite selbst. Überlassen Sie es aber nicht dem Zufall, sondern formulieren Sie beides zumindest für Ihre wichtigsten Seiten. Wenn Sie könen, natürlich für alle. Auf den einzelnen Seiten selbst braucht es zudem eine Überschrift. oder eine Überschrift und mehrere Zwischenüberschriften. Wichtig ist, dass die Hirarchie stimmt. Was heißt das? Die erste Überschrift ist die Hauptüberschrift. Stellen Sie sich das so vor, dass diese Überschrift das Thema Ihrer Website widergibt. So wie die Kapitelüberschrift in einem Buch. Die HTML-Auszeichnung im Quellcode wäre hierfür H1, und davon sollte es in den meisten Fällen auch nur eine geben. Also Ihre Hauptüberschrift. Alle weiteren folgenden Überschriften können den Text gut strukturieren. Sie haben hier die Möglichkeit, von H1 H6 die Überschriften auszuzeichnen. Und achten Sie auf kurze Textblöcke. Das ist zwar kein Rankingfaktor, hilft Ihren Besuchern aber, Ihre Texte schneller zu verstehen. Und hier sind auch Aufzählungen von Vorteil, das Gleiche gilt für Hervorhebungen. Wenn Sie Ihre Inhalte durch Multimedia-Elemente ergänzen können, dann tun Sie das. Google möchte den suchenden ja relevanteste Ergebnis liefern. Und da kann es schonmal sein, dass ein Video oder ergänzende Bilder als relevant gewichtet werden. Wenn sich die Besucher auf Ihrer Seite dann das Video anschauen, kann das zudem die Verweildauer erhöhen. Und auch das ist ein Signal an die Suchmaschine, dass die Inhalte Ihrer Seite relevant sind. Mit der internen Verlinkung können Sie zudem einzelne Bereiche Ihrer Website stärken. Sie geben damit quasi das Gewicht, dass Sie von externen Verlonkungen erhalten an die einzelnen Unterseiten Ihrer Website weiter. Und natürlich erleichtern Sie damit Ihren Besuchern auch die Navigation. Schauen wir uns eine Beispielseite an. Hier sehen Sie einen Blogbeitrag von Kater Carlos. Es gibt verschiedene Überschriften, die hirarchisch korrekt angeordnet sind. Es gibt Textfettungen und interne Verlinkungen. Um Ihre einzelnen Seiten für ein bestimmtes Thema zu stärken, sollten übrigens die einzelnen Signale übereinstimmen. Also beispielsweise, wenn Ihr Ziel wäre, für Rassekater ein ranking zu generieren, dann sollten Sie das im Text verwenden, in der H1 Überschrift, und dann auch im Pagetitle, und eventuell auch in der Metadiscription. Das Keyword in der Metadiscription ist zwar kein Rankingfaktor, aber es kann Suchende natürlich dazu bewegen, genau auf Ihr Ergebnis zu klicken. Eben weil dort, der gesuchte Begriff vorhanden ist. Ein sehr gutes Beispiel für die Onpage-Optimierung ist Wikipedia. Warscheinlich ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass Wikipedia zu sämtlichen Begriffen sehr gut rankt. Das liegt am strukturierten Aufbau der Beiträge, und natürlich sind auch die Inhalte richtig gut. Die Informationen sind umfassend und hilfreich. Dadurch wird Wikipedia auch sehr häufig verlinkt. Aber wenn Sie etwas Inspiration möchten, schauen Sie sich einmal genau die Beiträge an. Dort finden Sie die wichtigsten Begriffe direkt in dre URL. In den Überschriften, im Text, in Aufzählungen, als Beschriftung bei Bildern, es ist also jeweils ganz eindeutig zu erkennen, um welches Thema es sich bei dem jeweiligen beitrag handelt. Und so kann natürlich auch Google sehr gut einschätzen, für welche Suchanfrage genau die jeweilige Seite ranken sollte. Nun kennen Sie zumindest die Grundlagen der Onpage-Optimierung. Sie wissen, dass die technische Umsetzung die Grundlage ist, es aber auch bei der Erstellung Ihrer Seiten und Ihrer Beiträge auf die Inhaltliche Strukturierung und die Verwendung der richtigen Begriffe ankommt.

Online-Marketing – Grundlagen

Lernen Sie, was Online-Marketing bedeutet und wie Sie es einsetzen: Von der Firmen-Website über Social Media-Marketing bis zu SEO und Web-Analytics.

4 Std. 12 min (57 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!