Excel 2016 VBA für Profis

OK-/Abbrechen-Schaltflächen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Standard-Schaltflächen in einem Formular lassen sich mit wenigen Einstellungen einrichten und programmieren.

Transkript

Bevor wir uns jetzt mit den eigentlichen Inhalten des Formulars beschäftigen, möchte ich sozusagen die äußere Form vernünftig machen. Das bedeutet, das klassische Formular hat eine "OK"- und eine "Abbrechen"-Schaltfläche. Das braucht erstmal ein klein bisschen mehr Platz. Sie sollten also hier schon deswegen in das Formular klicken, damit Sie an diese Größenänderungs-Anfasser kommen und damit auch die Tool-Sammlung wieder aktiv wird. Von dort aus fügen Sie neue Steuerelemente ein, auch die lässt sich an der Größe ändern. Sie sehen, das springt dann so ein bisschen hin- und her. Das ist sozusagen hier die optimale Größe. Und das, was ich brauche, ist ein neues Objekt von diesem Typ. Deswegen heißt das Ganze ja Visual Basic, weil ich jetzt visuell arbeiten kann und ein Klick hier, eine Befehls-Schaltfläche auswähle, ich mache das mal ganz lieblos, ein Klick hier, sie dort in der Standardgröße einfüge. Und falls ich jetzt per Doppelklick hier in den Code wechseln wollte, dann lande ich auch schon direkt in deren Standardereignis, das ist das Klick-Ereignis. Und wie Sie sehen, heißt das völlig lieblos "CommandButton1_Click". Und ich sehe ganz viel Code, wo das so gelassen wird. Und dann versuchen Sie mal, unter 20 verschiedenen "Command-Button1-20_Clicks" den richtigen rauszufinden. Das ist die Hölle in der Programmierung, sollten Sie sofort entfernen. Und auch hier, entweder das ganze Objekt entfernen, im Normalfall es hier umbenennen. Ich werde das auch hier einmal entfernen, also da auf seiner Kante anklicken, wo Sie einen Vierfach-Pfeil sehen. Und jetzt mit der "Entfernen"-Taste können Sie es wegschmeißen. Die zweite Variante wäre hier eine Befehls-Schaltfläche, also, im Englischen diesen "Command Button", anzuklicken und hier gedrückt zu ziehen. Das geht, gibt in diesem Fall ganz furchtbare Optik, weil ich das bewusst viel zu groß gemacht habe. Das sehe ich auch in vielen Dialogen, dass diese Schaltflächen so groß gemacht werden, dass man sich fragt, was die Entwickler von den Benutzern halten. Also die typische Größe für so eine Befehls-Schaltfläche kriegen Sie durch einen Klick. Und danach können Sie die an der Kante, nicht mit der Ecke, mit einem Vierfach-Pfeil einfach verschieben. Sie haben es schon gesehen. Das erste, was man tun sollte, ist, die vernünftig zu benennen, wenn sie markiert ist. Und es ist ein Command-Button. Viele benennen den dann als "CMD" für Command. Das mache ich deswegen nicht, weil CMD mit Dora und CMD mit Berta für die Combo-Box mir zu dicht aneinander sind, das kann man optisch im Code kaum unterscheiden. Deswegen beziehe ich mich auf den "Button" und werde das also mit "BTN" als Präfix versehen. Und dann sollte er sprechend sein, also hier z. B., das wird die "OK"-Schaltfläche, "BTN OK". Und nach dem "Return" ist das auch hier entsprechend umbenannt. Hier sieht man den Namen und seinen Typ. Die Beschriftung ist weiterhin eine Caption-Eigenschaft, aber natürlich von dem markierten Button hier. Und die sollte dann sinnvollerweise auch "OK" heißen und mit Return bestätigt werden. Das sieht schon gut aus, kann aber noch nichts. Wenn ich jetzt also hier rein klicke, mit F5 das Ganze ausführen lasse, dann sehen Sie, ich kann hier drauf klicken, da passiert aber nichts. Also mache ich das mal zu einem vernünftigen Button auf einem vernünftigen Formular, nämlich erstens, die Änderung der Überschrift weg und zweitens, die Reaktion hier rein. Also, ein Doppelklick hier, dann können wir beide Zeilen erstmal kommentieren. Und ich könnte jetzt wahlweise einen Doppelklick hier drauf machen, ich habe eben hier per Doppelklick wieder das Formular angezeigt, Doppelklick hier, komme wieder in den Code. Dann ist auch diese Standardprozedur schon vorgesehen. Oder, wenn Sie gerade hier sind, können Sie auch hier sagen, es muss doch einen Button "OK" geben, mal gucken, was der so an Ereignissen hat und das Klick-Ereignis ist dann schon drin. Der Klick auf eine Schaltfläche, das ist so das Standard-Ereignis, der sorgt typischerweise in einem OK-Fall nämlich dafür, dass irgendwas passiert. Da schreibe ich nochmal, "Hier fehlt noch Code". Machen wir ruhig eine Message-Box. "Da passiert noch nichts". "VBInformation", damit es hübsch ist. Und das letzte, was die "OK"-Schaltfläche macht, ist, dieses Formular zu schließen. Und das heißt ganz banal "Unload", mich selber, "Me", entlade mich. Und damit ist das Formular geschlossen. Wenn ich das jetzt, können Sie auch von hier aus mit F5, starte, dann werden Sie feststellen, dass hier mit Klick auf die "OK"-Schaltfläche auch das Formular verschwindet, natürlich, nachdem die Meldung kam. Jetzt kommt die zweite Schaltfläche. Sie können diese auch kopieren, wenn Sie wollen, aber ich mache es noch mal neu. Ein Klick hier, ein Klick da, die sind typischerweise gleich groß und Sie merken, da ist ein Raster, sodass sie auch anständig ausgerichtet sind. Und da das der zweite Button "btn" wird, der für Abbrechen zuständig ist, werde ich das hier entsprechend benennen. Die Caption heißt dann "Abbrechen". Und auch hier, per Doppelklick wähle ich das passende Ereignis, das ist der "Abbrechen"-Klick. Und die macht nichts anderes als das Formular zu schließen. "UnloadMe", das ist klassischerweise der einzige Befehl. Hier können wir noch ein paar Leerzeilen wegschmeißen, aber das ist reine Optik. Und jetzt kann ich mit F5 das ganze Formular starten. Gehe auf "Abbrechen", keine Rückmeldung, nochmal F5, gehe auf "OK". Achtung, Unterschied! Hier kommt eine Meldung. Und erst dann wird es geschlossen. Und dann sollten wir als nächstes auch daran denken, ich starte das nochmal mit "F5", einen guten Dialog kann man per Tasten benutzen. Und die "Abbrechen"-Taste ist die "Esc"-Taste. Wenn ich jetzt "Esc" drücke, merken Sie, funktioniert nichts. Also muss ich das auch einbauen, und zwar, indem ich dieser Schaltfläche hier einfach eine Eigenschaft mitgebe. Weil die Esc-Taste, die sog. Cancel-/Abbruch-Taste benutzt werden soll, gibt es hier eine Eigenschaft, die heißt "Cancel". Die hat hier eine Ja-Nein-Entscheidung, "true and false". Deswegen kann ich die hier ganz banal per Maus-Doppelklick von "false" auf "true" umschalten. Ab jetzt reagiert diese Taste auf das, was "Cancel" auslöst, was leider nicht "Cancel" auf der Tastatur heißt, sondern "Escape". Also die Cancel-Eigenschaft auf "true" reagiert auf die Esc-Taste. Können wir direkt mal probieren mit F5. Ich drücke jetzt, obwohl der Focus auf "OK" ist, einfach die Esc-Taste und, schwups, ist der Dialog wieder weg. Dasselbe gibt es für "OK" auch. Dort ist es die Standard-Taste, die Default-Taste, die ich jetzt für diesen "OK"-Button per Doppelklick umschalte. Das ist nicht ganz so eindrucksvoll. Nach dem F5 sehen Sie nämlich, der Focus liegt sowieso hier. Das hätte schon funktioniert. Das ist erst dann spannend, wenn da weitere Elemente auf diesem Dialog liegen. Also, mit Return, sehen Sie schon an dieser Meldung, wird die "OK"-Taste ausgelöst. Damit haben wir das sozusagen komplett. Ich sorge dafür, dass das hier auch noch vernünftig aussieht. Das ist hier immer nach unten und nach rechts ein Raster Abstand. Das ist aber nur reine Optik. Die äußere Form sozusagen ist jetzt gelungen. Ein typischer Dialog hat eine "Abbrechen"-, eine "OK"-Schaltfläche und beide machen das, was sie tun sollen, schließen den Dialog und reagieren auf entsprechende Tasten.

Excel 2016 VBA für Profis

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Programmiersprache VBA in Excel 2016, um eigene Dialoge zu erstellen, auf andere Arbeitsmappen zuzugreifen und wichtige Funktionen einzusetzen.

5 Std. 52 min (55 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!