Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Excel 2013 VBA für Profis

OK/Abbrechen-Schaltfläche

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Standard-Schaltflächen in einem Formular lassen sich mit wenigen Einstellungen einrichten und programmieren.

Transkript

Ein typisches Formular hat Bedienungselemente drauf, sonst bräuchte man es ja auch nicht. Die kriegen Sie aus der sogenannten Toolsammlung. Heißen hier Steuerelemente und bieten so das an, was man üblicherweise unter Windows braucht. Also hier, das ist nur der Pfeil zum Markieren, hier die Möglichkeit, Texte einzufügen, variable Texte, also Eingabefelder, Dropdownlisten, Listboxen und so weiter. Ich möchte mich als Erstes um die üblichen Schaltflächen kümmern. Jedes Formular hat eigentlich eine OK- und eine Schließen-Schaltfläche. also hier diese Befehls-Schaltflächen. Ein Klick hier, und wenn Sie wollen, ein Klick hier, erzeugt erstmal so eine Standardgröße. Da werde ich mir erstmal ein bisschen Platz schaffen. Also Formularhintergrund anklicken, dann kann man das an diesen Elemente vergrößern. Und Sie können, wenn Sie so eine Schaltfläche beispielsweise angeklickt haben, diese auch an ihrer Kante verschieben. Die hat jetzt den Standardnamen "CommandButton". Nach Ungarischer Notation könnte sie entweder als "cmd", Command-Button, bezeichnet werden oder, weil mir das zu dicht an "cmb" für "ComboBox" ist, nenne ich die btn für "Button". Also im Namen btn und dann am besten irgendwie beschreibend. Dieses wird die OK-Schaltfläche, also wird das btnOK heißen. Und entsprechend die Caption, die Beschriftung, auch OK. Es gibt eine zweite Schaltfläche, also hier wieder klicken, die Toolsammlung bei Bedarf wieder reinziehen und nochmal hier klicken. Man kann das ganz gut auch kopieren, aber ich will das nochmal von Anfang an durchführen. Eine zweite, typischerweise gleichgroße Schaltfläche, die heißt dann entsprechend btnAbbrechen und kriegt auch die Caption Abbrechen. So weit, so nett. Aber diese Schaltflächen tun noch nichts. Die sehen schon gut aus. Wenn Sie hier draufklicken und mit F5 das Ganze starten; die können Sie gern anklicken; aber die zeigen keine Reaktion, weil sie eben keine Prozeduren dahinter haben. Ich muss also noch da oben schließen. Wenn ich auf diese Schaltflächen eine Reaktion legen will, dann wird das typischerweise so gemacht, dass Sie die markieren und auf die Kante hier, wo der Vierfachpfeil zu sehen ist, einen Doppelklick machen. Das erzeugt die passende automatische Prozedur. Die heißt wie das Objekt, Unterstrich, wie das Ereignis. Deswegen ist es wichtig, die Objekte, in diesem Fall, die Schaltflächen vorher zu benennen. Wenn die immer noch "CommandButton21" heißen, dann würden die hier auch so nichtssagend heißen Ist furchtbar, wenn man solchen Code pflegen muss. Das Einzige, was diese Schaltfläche, nämlich diese Abbrechen-Schaltfläche macht, ist, das Formular zu schließen, ohne irgendwas anderes. Also, nach Tab-Taste, einrücken, ein unload, und zwar sich selbst entladen; nicht "sich selbst" Schaltfläche, sondern "sich selbst" Formular. Unload Me heißt das einfach. Das gilt für die OK-Schaltfläche übrigens genauso. Und wenn Sie sich gerade im Code befinden, können Sie auch sagen, es muss ja ein Objekt geben, was so heißt, btnOK. Und dessen Click-Ereignis ist der Standard, deswegen ist es schon passiert. Kann ich hier zur Not auswählen. Und auch die OK-Schaltfläche wird vielleicht noch irgendwas machen, aber ganz zum Schluss sollte auch die sagen, dass das Formular zu ist. Ich schreibe mal davor was anderes. MsgBox, "Das war OK!". Damit Sie mal einen Unterschied sehen. Wirklich tun tut das OK noch nichts. Damit ist das Formular so weit fertig. Speichern kann nicht schaden. Wenn Sie es jetzt mit F5 starten, dann können Sie tatsächlich hierdrauf klicken. Und es schließt sich auch. Und im zweiten Fall, F5, starten, bei dem OK wird erst die Meldung kommen, und dann wird das Formular geschlossen. Das heißt, die typischen Schaltflächen funktionieren schon, allerdings nur mit der Maus. Anständigerweise können Sie so einen Dialog oder ein Formular auch mit der Esc-Taste schließen. Das heißt, diese Abbrechen-Schaltfläche muss wissen, dass sie auf die Esc-Taste reagieren soll. Und zwar tut sie das, wenn man die Cancel-Eigenschaft auf True stellt. Das geht übrigens, weil dahinter ja nur eine Liste steckt mit True und False, geht auch mit Doppelklick. Jetzt wird die Abbrechen-Schaltfläche auf die Esc-Taste reagieren. Einmal mit F5 gestartet, dazu muss hier der Fokus hinein, einmal F5. Und jetzt kann ich mit der Esc-Taste das Formular wieder schließen. Dasselbe gibt es für die OK-Schaltfläche übrigens auch, dass Sie auf die Standardtaste, nämlich Return reagiert. Das heißt Default. Also für Abbrechen wird Cancel Und für OK wird Default auf True gestellt. Das heißt, die reagiert auf die Standardeingabetaste mit Click. Auch das können wir direkt testen. Einmal F5 und mit Return, was ohnehin funktioniert, weil der Fokus hier schon drauf ist; mit Return wird die OK-Schaltfläche sichtbar ausgelöst. Damit ist das Formular so weit vorbereitet. Ich nehme mal mit einem Doppelklick hier das UserForm_Initialize, zumindest die Aktion darin raus. Das ist das Kommentarzeichen, ein Hochkomma, und wenn Sie die Zeile verlassen, dann wird sie grün gefärbt. Das heißt, UserForm_Initialize wird immer noch ausgeführt, aber es passiert nichts darin. Damit ist das Formular so weit fertig. Wenn Sie nochmal gucken wollen mit F5, jetzt steht hier wieder der normale Text. OK und Abbrechen funktionieren. Damit ist das Formular als Ganzes sozusagen fertig. Es macht inhaltlich noch nichts, aber es erscheint und es verschwindet. Was will man mehr.

Excel 2013 VBA für Profis

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Programmiersprache VBA in Excel 2013, um eigene Dialoge zu erstellen, auf andere Arbeitsmappen zuzugreifen und wichtige Funktionen einzusetzen.

4 Std. 59 min (53 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!