Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Offline-Defragmentierung

Testen Sie unsere 2015 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Eine Offline-Defragmentierung ist der ideale Weg, um eine Datenbank zu reparieren. Dabei werden leere und defekte Bereiche einer Datenbank in neuen, freien Bereichen zusammengefasst und zusammenhängende Bereiche gelöscht.
05:35

Transkript

Der beste und einfachste Weg, um eine Exchange-Datenbank zu reparieren, wenn diese nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, ist eine Offline-Defragmentierung. Bei der Offline-Defragmentierung fasst das Zusatztool eseutil leere und defekte Bereiche einer Datenbank in neue, freie Bereiche zusammen, und kann zusammenhängende Bereiche löschen. Das heißt, zum einen wird die Datenbank auf Fehler überprüft, sind Fehler vorhanden, werden diese aus der Datenbank entfernt, und zusätzlich werden freie Bereiche ebenfalls aus der Datenbank gelöscht. Die Online-Wartung und die Online-Defragmentierung, die Exchange durchführt, fasst freie Bereiche nur zusammen, verkleinert aber die eigentliche Datenbankdatei nicht. Die Offline-Defragmentierung verkleinert die Dateien teilweise um mehrere Gigabyte, das hängt natürlich davon ab, wie alt Ihre Datenbank ist, und wie viele Daten darin gespeichert sind. Die Offline-Defragmentierung nehmen Sie entweder in der Exchange-Verwaltungsshell vor, oder in einer Eingabeaufforderung, das Tool eseutil ist kein Befehl aus der Exchange-Verwaltungsshell, lässt sich aber auch in der Exchange-Verwaltungsshell durchführen. Wenn Sie eine Datenbank nur warten wollen, also im Endeffekt eine Datenbankdatei verkleinern, können Sie mit dem Commandlet get-mailboxdatabase und der Option Status dann der Option ft für Formated Table, und dem Namen, Datenbankgröße, und der erwarteten, neuen Datenbankgröße überprüfen, ob eine Offline-Defragmentierung Sinn machen würde. Der Assistent überprüft die verschiedenen Datenbanken, zeigt darin aktuelle Datenbankgröße an, und zeigt Ihnen an, wie groß die Datenbankdatei nach einer Offline-Defragmentierung wäre. Das heißt, Sie können über diesen Weg auch die Datensicherung entsprechend entlasten, einfach weil die EDB-Dateien geringer werden. Sie können die Datenbank-Defragmentierung nur dann durchführen, wenn die Datenbank nicht bereitgestellt ist. Das heißt, Sie müssen entweder den Exchange Informationsspeicherdienst beenden, dann sind aber alle Datenbanken auf dem Server betroffen, oder Sie heben die Bereitstellung einer Datenbank auf. Ich hebe jetzt mal die Datenbank gf auf, indem ich den Befehl dismount-database eingebe, ich verwende als Namen der Datenbank gf, werde darüber informiert, dass die Postfächer den Anwendern jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen, die Anwender können natürlich noch mit der Offline-Kopie Ihres Postfachs in Outlook arbeiten, aber nicht mehr mit der Datenbank selbst. Den Befehl für die Offline-Defragmentierung sollten Sie direkt in dem Verzeichnis durchführen, in dem auch die Datenbankdatei gespeichert ist. Am Beispiel der Datenbank gf liegt diese im Standardverzeichnis von Exchange Server 2013 das ist das Verzeichnis C:\Programme\Microsoft\Exchange Server\V15\Mailbox, und dann hier in dem entsprechenden Verzeichnis gf. Sie können natürlich beim Anlegen von Datenbanken eigene Verzeichnisse verwenden, oder die Datenbanken auch verschieben, hier ist das Datenbankverzeichnis auf jeden Fall direkt das Standardverzeichnis unterhalb der Exchange Server Installationsdateien. Wenn Sie das Verzeichnis mit der Umschalt- Taste und der rechten Maus anklicken, erscheint im Kontextmenü der Befehl Eingabeaufforderung hier öffnen, und es öffnet sich automatisch eine Eingabeaufforderung in diesem Verzeichnis mit der entsprechenden Datenbank. Um eine Offline-Defragmentierung durchzuführen, verwenden Sie jetzt einfach den Befehl eseutil mit der Option /d, und dann den Namen der EDB-Datei. Ich lasse mir die EDB-Datei anzeigen, indem ich im Verzeichnis dir *.edb eingebe, die Datenbank hat die Bezeichnung gf.edb, und aktuell eine Größe von etwa 277 MB, ich verwende jetzt einfach den Befehl eseutil /d, und in Anführungszeichen den Namen der Datenbank "gf.edb" und führe den Befehl dann aus. Die Defragmentierung dauert hier jetzt natürlich nur wenige Sekunden, da die Datenbank recht klein ist, in großen Datenbanken kann dieser Vorgang mehrere Stunden dauern. Ich lasse mir jetzt die Datenbank nochmal anzeigen, mit dir *.edb, Sie sehen, die Datenbank hat jetzt noch eine Größe von 33 MB, das heißt, die 250 MB in der Datenbank waren tatsächlich nur leerer Speicherplatz. Die Datenbank selbst sehe ich jetzt auch hier im Explorer, ebenfalls mit Ihrer Größe von 33 MB, Ich kann diese direkt über die Verwaltungsshell wieder bereitstellen, indem ich aus dismount-database mount-database mache, und den Namen gf eingebe, anschließend steht die Datenbank wieder zur Verfügung, und ich kann erneut dann mit diesem Befehl überprüfen, wie der aktuelle Status dieser Datenbank nach der Offline-Defragmentierung ist. Wenn ich jetzt diesen Befehl neu ausführe, sehe ich, die Datenbank gf hat jetzt eine Größe von 33 MB, und die AvaiableNewMailboxSpace wäre 5 MB, wenn ich nochmal eine Offline-Defragmentierung durchführen würde. Das ist allerdings nur eine Schätzung, das muss nicht stimmen, dieser Befehl hilft generell nur, wenn Sie eine Datenbank noch nicht offline defragmentiert haben, und auch nur, wenn die Datenbank funktioniert. Wenn die Datenbank nicht mehr funktioniert, sollten Sie die Datei ebenfalls offline defragmentieren, die Datenbank wieder bereitstellen, in vielen Fällen funktioniert die Datenbank danach wieder. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie mit eseutil Datenbanken offline defragmentieren, um diese zu reparieren, und wie Sie in der Exchange-Verwaltungsshell überprüfen, ob sich eine Offline-Defragmentierung lohnen würde.

Exchange Server 2013 Grundkurs

Lernen Sie, worauf es ankommt, um Exchange Server 2013 in Ihrem Unternehmen einzurichten, zu verwalten, zu betreiben und alle wesentlichen Administrationsaufgaben zu erledigen.

7 Std. 12 min (80 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!