Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Von Office 2010 auf Office 2016 umsteigen

Office-Design

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein kräftigeres Farbkonzept macht die Office-2016-Programme deutlicher voneinander unterscheidbar. Trotzdem können Sie noch auf die Farbgestaltung von Office 2013 zurückgreifen.

Transkript

Sicherlich eine der deutlichsten Änderungen in der neuen Office 2016 Version, ist das Farbkonzept. Sie sehen die bisherigen Farben: Word in blau, Excel in grün und PowerPoint in einem Orangeton. Aber deutlich bunter als bisher. Es gibt nicht mehr oben in der Ecke einen kleinen Farbklecks sondern sowohl die Register, als auch die Zeile darüber ist kräftig in dieser Farbe dargestellt. Ich finde das sehr angenehm, weil ich häufig zwischen diesen drei Programmen wechsle und die sich zunehmend ähnlicher sind. Wenn ich in Word dieses "Alle anzeigen" wegschalte das würde man sonst einfach in der Fläche sehen, dann habe ich hier eine weiße Fläche. Das kann ich in Excel im Grunde genauso hinkriegen, indem ich dort bei "Ansicht", auf "Anzeigen" die Gitternetzlinien ausschalte und in dem großen Bildschirm sehen Sie viel mehr weiße Fläche und bei PowerPoint beispielsweise hier im Folienlayout dasjenige namens "Leer" nehme. Vielleicht das hier noch etwas vergrößere. Sie merken alle drei Programme haben plötzlich eine weiße Arbeitsfläche. Da finde ich es sehr hilfreich, wenn die Farben sehr groß, sehr prominent dargestellt sind. Es ist weiterhin möglich, das ältere Farbkonzept zu benutzen und ich habe jetzt alle drei Programme gleichzeitig angezeigt und, das muss man dazu sagen, bin auch hier beim Konto schon angemeldet. Dann sorgt das nämlich dafür, dass, wenn ich das Office-Design wechsele von bunt, das betrifft den oberen Teil, dass sich dann alle drei Programme live gleichzeitig ändern, sonst erst beim nächsten Start. So hier, wenn ich von bunt auf dasjenige wechsle, was sich weiß nennt und hier den oberen Teil meint dann sehen Sie, dass es sich sofort ändert. Ich zeige nochmal alle drei, denn im Grunde ist die Farbe jetzt von oben nach unten gewandert. Die Register und die Zeile über dem Menüband sind weiß. Farbig bleibt trotzdem der Backstage-Einstieg, also dieses Datei-Menü, nenne ich das mal dieses "Freigeben" und jetzt die Status-Zeile, die hat die Farbe angenommen, hier entsprechend. Es bleibt also für diese drei Programme trotzdem noch der gleiche farbige Eindruck, es ist nur hier oben weiß geworden. Und es gibt eine dritte Variante, die so ein bisschen der jetzigen Mode geschuldet ist. Also hier unter "Datei Konto", die nennt sich dunkelgrau und macht genau das was sie verspricht, nämlich vor allem auch die Hintergründe hier in verschiedenen grauen, mittelgrauen und dunkelgrauen Farbtönen, so dass zum Beispiel Fotos ein bisschen besser wirken. Es ist Geschmackssache, ob man diese Schwarz- auf Graudarstellung mag. Ich schalte es mal wieder zurück auf die normale, auf die nach der Installation vorhandene, nämlich auf diejenige, die sich bunt nennt. Es gibt auch das nur, wenn Sie sich angemeldet haben bei einem Konto, hier zusätzlich noch die Möglichkeit, sich Hintergründe anzuzeigen. Das trifft eigentlich nur da oben diesen Bereich, Ich mache das gleich mal völlig beliebig mit "Geometrie" und wenn ich das jetzt schließe, dann sehen Sie das da oben hier eingebaut. Mehr ist es nicht und das macht die ganze Sache auch nicht lesefreundlicher, deswegen nehme ich es wieder raus, auf "Ohne Hintergrund". Eine zweite Änderung, die vor allem zur Version 2013 wichtig ist, ist, das es nicht mehr in Großbuchstaben geschrieben wird. Ich mache das mal hier wieder ins Vollbild. In der Version 2013 waren die Registerlaschen in Großbuchstaben. Das brauchte nicht nur extrem viel Platz, weil das eben viel breitere Texte erzeugt, sondern war auch schlecht zu lesen. Das ist jetzt zurückgenommen, Sie sehen also wieder die normale Groß- und Kleinschreibung, sehr viel lesefreundlicher und vor allem kompakter, denn gerade, wenn hier noch weitere Add-Ins installiert sind geht einem da sonst schnell der Platz aus. Also die wesentliche Änderung, ein gemeinsames Farbkonzept, was auch gemeinsam umgestellt wird und sehr viel deutlicher ist und die Groß- und Kleinschreibung der Registerkarten ist wieder der Normalfall, also großer Anfangsbuchstabe und normal klein weitergeschrieben, der Rest.

Von Office 2010 auf Office 2016 umsteigen

Lernen Sie die Änderungen und Neuerungen in Word 2016, Excel 2016, PowerPoint 2016 und Outlook 2016 kennen, so dass der Umstieg von 2010 mühelos gelingt.

2 Std. 33 min (48 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!