Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CC Grundkurs

Objektformen ändern

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit InDesign können Sie einfache Zeichnungen erstellen. Im Alltag werden Sie die Zeichenwerkzeuge aber primär zur Änderung von Objektformen brauchen und hier sehen Sie, wie dies gemacht wird.

Transkript

Innerhalb von InDesign haben Sie auch die Möglichkeit zu zeichnen. Das Zeichnen innerhalb von InDesign ist jetzt nicht unbedingt das, was ich damit regelmäßig mache, aber die gleichen Techniken, mit den man innerhalb von InDesign zeichnen kann, mit den gleichen Techniken kann man auch die Objekt-Formen verändern, und das ist durchaus etwas, was man schon häufiger benötigt. Aber fangen wir einfach mal klein an, und dazu nehme ich mir hier mein Rechteck-Werkzeug. Sie sehen, ich habe jetzt hier oben diese magentafarbene Füllung und habe hier keine Kontur und dann ziehe ich hier dieses Rechteck einfach mal auf. Und so, wie man es erwartet, haben wir nun hier dieses Rechteck mit der dazugehörigen Füllung. Wenn ich jetzt hier dieses normale Auswahlwerkzeug hier oben nehme, dann kann ich das Objekt verschieben, ich kann es skalieren usw. und so fort. Was ist, wenn ich die Form dieses Objektes verändern möchte? Dazu brauche ich hier unten das Direktauswahl-Werkzeug. Und schauen Sie das Ganze nun einmal näher an, wie das Ganze nun ja ausschaut! Ich zoome mich ein bisschen hier hinein, und nun ist mein Direktauswahl-Werkzeug ausgewählt. Und nun möchte ich vielleicht hieraus so eine Art Dreieck machen, das es ganz hier herüber geht. Jetzt kommt der Eine oder Andere auf die Idee, da nehme ich das Objekt hier einfach ziehe das und dann sieht man: Oh, das Objekt verschiebt sich ja immer noch. Wo ist denn dann der Unterschied zwischen dem Auswahl-Werkzeug und dem Direktauswahl-Werkzeug? Naja, man muss jetzt hier an der Stelle sehr genau hinschauen, und zwar werden Sie feststellen, dass diese Ecke hier, diese Ecke hier, diese Ecke hier und diese Ecke hier, dass sind vier Punkte, und diese vier Punkte sind ausgefüllt. Weil sie ausgefüllt sind, sind diese vier Punkte im Moment markiert. Wenn ich nun außerhalb meines Objektes klicke und nun nochmal auf mein Objekt klicke, dann sehen Sie, dass diese vier Punkte nun auf einmal nicht mehr ausgefüllt sind. Und demzufolge sind diese Objekte nun auch nicht mehr markiert. Und wenn ich nun hier draufklicke, dann ist nur noch diese eine Ecke markiert. Und wenn ich sie nun anfasse, dann wird auch nur diese eine Ecke hier verändert. Und dann könnte man das Ganze jetzt zum Beispiel hier so haben. Jetzt wollen wir noch weitere Dinge hier mit unserem Viereck machen. Und dazu wählen wir jetzt einmal dieses Werkzeug hier aus, diesen Zeichenstift. Und da gibt es die Möglichkeit, mit dem Zeichenstift selber zu arbeiten, mit "Den Ankerpunkt hinzufügen" und "Ankerpunkt löschen". Und bevor wir jetzt hieraus ein Dreieck machen, das ist ja das, was wir wollten, werde ich ihnen aber zuerst einmal noch ein paar andere Dinge zeigen, die man mit dem Zeichenstift machen kann. Dafür schiebe ich das Objekt einfach mal hier nach unten und nun kann ich hier hinklicken. Jetzt habe ich hier den ersten Punkt. Jetzt fahr ich mit meinem Zeichenstift hier hin, klicke. Dann habe ich hier nun meinen zweiten Punkt, und wir haben nun hier eine Verbindungslinie. Fahre ich mal zu einem anderen Punkt und hier hin und hier hin und Sie sehen, das Ganze wird nun immer aufgefüllt, und hier wird das Objekt wieder geschlossen. Warum ist dem so? Weil wir hier eine Flächenfüllung haben und wir haben hier keine Kontur. Das werden wir nun einmal ändern. Wir werden die Fläche ausschalten. Jetzt haben wir nur noch diesen Pfad hier. Den würde man jetzt nicht sehen, weder im Ausdruck noch später hier. Und stattdessen wollen wir jetzt hier mal die Kontur soll die Farbe schwarz bekommen. Und wir setzen das Ganze mal auf ein bisschen dicker, hier auf fünf Punkte. Und nun können wir jetzt hier immer noch unser Objekt weiter erstellen. Wenn wir wieder zum Ausgangspunkt kommen, dann sehen Sie, dass wir nun hier an unserer Füllerspitze einen kleinen Kreis haben. Wenn wir jetzt klicken, dann wird unser Objekt geschlossen. Jetzt sehen sie, haben wir immer so Ecken. Muss man so Ecken haben? Nein, muss man nicht. Dazu machen wir das mal ein bisschen anders. Gehen wir mal nach unten und jetzt machen wir Folgendes: Jetzt klicke ich beim ersten. Das möchte ich mal noch machen. Beim zweiten klicke ich aber jetzt nicht einfach sondern ich drücke und halte die Maustaste. Und nun sehen Sie, was passiert. Nun bekomme ich hier solche Griffe. Das bezeichnet man als eine Bézierkurve. Weil wir jetzt hier so einen Verlauf haben. Auch hier haben wir wieder eine Flächenfarbe. Das wollen wir wieder ändern und setzen das Ganze auf die Kontur. Die Kontur soll schwarz werden. Und hier sagen wir diesmal drei Punkte. Jetzt nehmen wir hier, wieder, und klicken nicht einfach, sondern ziehen. Und dann sehen Sie, was passiert. Auch hier, bekomme ich nun so eine Bézierkurve und das Besondere an diesen Bézierkurven ist, dass man nie irgendwo eine harte Kante hat. Jetzt kann ich hier auch mal sagen, doch, hier, an dieser Stelle, da möchte ich eine harte Kante haben. Dann haben wir hier noch diesen Verlauf, aber hier kriegen wir jetzt gleich eine harte Kante hin. Ich klicke jetzt hier mal, und Sie sehen, was jetzt passiert. Jetzt haben wir eine harte Kante. Und jetzt will ich aber an dem Punkt, wo ich hingeklickt habe, da soll wieder ein weicher Übergang sein. Machen wir das Ganze mal wieder so. Und dann sehen Sie, hier haben wir so einen Bruch, und auch das soll jetzt hier geschlossen werden. Und weil ich jetzt am Anfang auch nur einen Klick gemacht habe, habe ich hier ebenfalls nur eine harte Kante und Sie sehen, das ist jetzt überall geschmeidig, bis auf diesen Punkt hier. Hier haben wir wirklich eine Kante, und ansonsten haben wir jetzt ganz geschmeidige Verläufe. Das Ganze kann man nun auch im Nachgang noch ändern. Und zwar kann man im Nachgang noch sagen, ich möchte auf dieser Linie gerne Ankerpunkte hinzufügen. Dafür nimmt man das Werkzeug "Ankerpunkte hinzufügen" Dann kann man hier hinklicken. Und dann sehen Sie, ich bekomme hier einen zusätzlichen Ankerpunkt. und bekomme hier einen neuen Verlauf. Möchte ich diesen Verlauf wieder, quasi ändern, dann kann ich hier auf diesen Punkt "Ankerpunkt löschen" gehen. Wenn ich jetzt hier draufklicke, dann bekommen wir wieder so einen Verlauf, wie wir ihn vorher hatten. Last but not least, an dieser Stelle können wir auch noch "Richtungspunkte umwandeln" sagen. Das ist hierfür spannend, weil ich hier im Moment eine harte Kante habe. Wenn ich jetzt hier draufgehe, dann kann ich jetzt hier so einen Griff rausziehen und jetzt habe ich hier auch so einen Bézierverlauf. Jetzt haben Sie hier ganz viel über Zeichentechniken kennengelernt, aber gehen wir wieder zu unserem eigentlichem Punkt zurück. Denn wir wollten oben aus unserem Viereck ein Dreieck machen, und dazu wähle ich hier den Punkt "Ankerpunkt löschen". Ich gehe jetzt hier nach oben, und hier, an dieser Stelle, zuerst das Objekt auswählen, dann wähle ich das hier. Und hier, diesen Ankerpunkt möchte ich lösche und Sie sehen, dann habe ich hier ein Dreieck, wo hier unten ein rechter Winkel ist. Wofür kann man das Ganze jetzt gebrauchen? Weil das haben Sie jetzt alles so ein bisschen theoretisch gelernt. So nützt uns das Ganze ja noch nichts. Das will ich Ihnen mal an einem Beispiel zeigen. Dazu werde ich hier eine Grafik platzieren. Und zwar, nehmen wir mal diese Grafik hier. Und da möchte ich nun einen händischen Beschnitt machen. Naja, das Objekt war nur ausgewählt, das war natürlich falsch. Und Sie sehen, nun möchte ich vielleicht hier entlang einen Beschnitt von diesem Objekt machen. Und das kann ich machen, weil letztendlich dieser Grafikrahmen auch nichts anderes als ein Objekt ist. Und dazu kann ich jetzt hier einmal anfangen. Ich nehme hier mal ein Direktauswahl-Werkzeug und jetzt nehme ich hier meinen Rahmen. Jetzt kann ich das hier so rüber ziehen und jetzt sieht das Ganze schon mal so aus. Nicht unbedingt das, was ich möchte. Machen wir das Ganze wieder rückgängig! Aber ich kann jetzt hier eben mit dem Ankerpunkt-hinzufügen-Werkzeug hier einen zusätzlichen Ankerpunkt setzen, und kann hier nun das Ganze herunterziehen und jetzt sieht das schon so aus. Und jetzt kann ich dieses Spielchen natürlich noch weitertreiben, hier. Und dann nehmen wir dieses Objekt wieder, dann ziehen wir das hier wieder herauf. Diesen Punkt ziehen wir jetzt hier herüber und, naja, Sie ahnen es schon. Ah, ich habe nicht aufgepasst. Es darf immer nur der Punkt ausgewählt sein, den ich auch bearbeiten möchte. Naja, Sie ahnen es jetzt schon: Wenn ich das jetzt hier wirklich ganz geschmeidig entlangfahren möchte, dann ist das durchaus ein bisschen Arbeit. Aber, glauben Sie mir, so wahnsinnig viel Arbeit ist das gar nicht. Ich würde jetzt bei dieser Grafik schätzen, so nach drei bis fünf Minuten ist man damit fertig. Und dann hat man diesen Rahmen hier wirklich händig angepasst über diese Zeichenwerkzeuge. Und die können im Alltag, wie Sie gerade gesehen haben, durchaus sehr sehr spannend sein, und für den einen oder anderen lustigen oder interessanten Effekt sorgen.

InDesign CC Grundkurs

Machen Sie sich mit den Grundlagen zu InDesign CC vertraut, um anschließend Ihre Publikationen in gedruckter oder elektronischer Form zu veröffentlichen.

12 Std. 58 min (102 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!