Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Objektformate verstehen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie wissen, wie Absatz- und Zeichenformate funktionieren? Dann werden Sie auch schnell verstehen, was es mit Objektformaten auf sich hat.

Transkript

Wenn man den Umgang mit Absatzformaten und Zeichenformaten grundlegend verstanden hat, dann kann man noch einen Schritt weitergehen. Es gibt nämlich nicht nur Absatz- und Zeichenformate, es gibt auch Objektformate. Und an dieser Stelle möchte ich kurz noch einmal da dran erinnern, dass in InDesign grundsätzlich alles ein Objekt ist, und alle Objekte Eigenschaften haben. Und ein paar dieser Eigenschaften sind universell. Es gibt Eigenschaften, die gelten sowohl für Textobjekte, als auch für Grafikobjekte, und klar, es gibt Eigenschaften, die wiederum gelten nur für Textobjekte, beziehungsweise nur für Grafikobjekte. Und um ihnen dieses Prinzip rundum diese Objektformate zu verdeutlichen, werde ich jetzt hier spaßeshalber einfach mal diese Grafik nochmal in mein Dokument hier platzieren. Und dann kann man sich nämlich das Eine oder Andere hier ein bisschen detailierter ansehen. Diese Grafik werde ich jetzt hier vergrößern, werde ich platzieren. Diese Grafik ist jetzt nicht genau so groß wie die Grafik hier unten, das spielt aber fürs Grundprinzip hier keine Rolle. Jetzt gibt es unter Fenster Formate das Bedienfeld Objektformat. Und wenn ich mir dieses Bedienfeld jetzt hier mal so zur Seite lege, dann sehen Sie, hier gibt es bereits drei Objektformate. Und diese drei Objektformate sind in eckigen Klammern. Diese Objektformate können Sie nicht löschen. Jetzt wollen wir auf Basis dieses Objektes mal ein neues Objektformat anlegen, und dazu klicke ich hier unten einfach auf neues Objektformat. Jetzt ist dieses Objektformat angelegt, es ist diesem Objekt noch nicht zugewiesen, das machen wir jetzt einmal. Und dieses Objektformat hat jetzt natürlich die Eigenschaften von diesem Objekt hier bekommen. Wenn ich jetzt ein Doppelklick drauf mache, dann sehen Sie, dass man hier wirklich sehr sehr viel einstellen kann. Aber als aller erstes wollen wir diesem Objektformat mal einen sinnvollen Namen geben. Und nennen wir das hier einfach mal "Platziertes Bild", weil darum geht es ja an dieser Stelle. Bevor wir uns jetzt hier in die Tiefen verirren, wollen wir uns nur zwei Bereiche mal kurz anschauen, nämlich hier die Fläche, da kann man festlegen welche Flächenfarbe verwendet werden soll, und man kann hier die Kontur sehen. Und Sie sehen, beides ist im Moment hier bei mir auf "ohne" gesetzt, klar, die Grafik, die ich ja vorhin patziert hatte, die hatte das nicht. Wenn ich jetzt hier auf OK klicke, dann ist das hier nun erstellt und hat jetzt einen sinvollen Namen. Man ahnt es jetzt schon, wenn ich dieses Objekt jetzt auswähle und diesem Objekt jetzt hier dieses Objektformat "Platziertes Bild" zuweise, dann bekommt es exakt die gleichen Eigenschaften, wie das Bild hier oben. Und auch hier, man ahnt es jetzt natürlich schon, wenn ich jetzt hier ein Doppelklick drauf mache und meine Kontur ändere, beispielsweise auf diese Hausfarbe, Hintergrundfarbe, und hier einmal die Stärke ein wenig erhöhe und nun auf OK klicke, dann haben beide Bilder, beide Objekte nun genau diese Eigenschaft erhalten. Nun das an dieser Stelle noch einmal zu betonen, ich kann, wenn ich will auch hier ein Textrahmen nehmen und kann diesem Textrahmen ebenfalls diese Informationen hier zuweisen, und dann bekommt auch dieser Textrahmen diese Eigenschaften hier zugewiesen. Das wollen wir ganz schnell wieder rückgängig machen, gehen wir hier auf die Bearbeiten-Rückgängig Funktion zweimal, und dieser Grafik hier soll in der Tat das Objektformat "Platziertes Bild" zugewiesen bleiben. Dieses Bild hier, das brauchen wir nicht mehr, das können wir jetzt einfach einmal löschen. Sie haben gesehen, dass die Objektformate von der Grundkonstruktion genauso funktionieren, wie die Absatz- und Zeichenformate. Sie sind wirklich sehr sehr leistungsfähig, weil man damit Elementen innerhalb des Dokumentes sehr sehr schnell bestimmte Formatierungen zuweisen kann.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Sehen Sie in diesem Video-Training, wie InDesign funktioniert und was Sie damit machen können.

6 Std. 36 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!