InDesign CC 2015 Grundkurs

Objektformate anwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Objektformate sind extrem leistungsfähig. Sehen Sie an einem Beispiel, wie diese angewendet werden und welches enorme Potenzial sie besitzen.

Transkript

Schauen wir uns doch einmal an, wie leistungsfähig wirklich diese Objektformate sind. Und dazu brauche ich hier wieder ein bisschen neuen Text, als aller erstes möchte ich hier ein Textrahmen einmal aufziehen, und dieser Textrahmen braucht jetzt natürlich auch noch den passenden Text. Den habe ich in einem Textdokument bereits vorbereitet. Ich wähle diesen aus, gehe auf Gruppieren, der Kopieren, der Text liegt in der Zwischenablage. Dann füge ich ihn hier über die Zwischenablage ein. Und jetzt wollen wir zuerst einmal das Ganze ohne Objektformate machen. Und um die Leistungsfähigkeit und die Mächtigkeit dieser Objektformate gleich besser demonstrieren zu können, werde ich dieses Objekt jetzt ebenfalls einmal kurz kopieren und wieder einfügen, und dann können wir dieses Objekt nämlich später noch einmal benutzen, und dann werden Sie sehen, wie Leistungsfähig diese Objektformate sind. Fangen wir erst einmal klein an. Wie wollen diesem Text jetzt erst einmal eine Hintergrundfarbe zuweisen. Das ist relativ einfach, das können wir hier oben über diesen Bereich machen, und dann können wir sagen, hier die Hasufarbe für die Überschriften, das soll auch die Hausffarbe hier für mein Hintergrund sein. Die Schrift, die wollen wir natürlich auch ändern. Das können wir jetzt zu erst einmal klassisch machen. Ich sag dazu immer ein bisschen quick and dirty. Und dazu werden wir erst einmal die Schrift auswählen, die ich hierfür bereits vorgesehen habe. Das ist die Good Headline Pro, und die brauchen wir in der Variante Kondenz Book. Nehmen wir die jetzt einmal her. Jetzt wollen wir die Schriftgröße natürlich noch ändern, und zwar wollen wir das Ganze hier auf 21 Punkt setzten, also noch ein bisschen größer. Der Zeilenabstand, der soll noch ein bisschen kleiner werden, das ist mir hier zu viel. Den setze ich einmal auf 20 Punkt, und dann sieht der Text, später wie ich persönlich finde, so als Überschrift eigentlich ganz schön aus. Im Moment haben wir jetzt hier noch schwarze Schrift. Das ist natürlich nicht so schön. Also werden wir das Ganze hier auf weiße Schrift beziehungsweise auf Papier setzen. Na, da habe ich vergessen ein Zeichen mit zu markieren, nämlich das Anführungszeichen, setzen wir das natürlich auch noch auf Papier. Wie bereits an einer Stelle erleutert, ist das Formatieren hier oben drüber aber quick and dirty und nicht die elegante Art und Weise. Deswegen natürlich werden wir hier schon mal ein Absatzformat definiern, damir wir in Zukunft da sehr sehr leicht drauf zugreifen können. Ich definiere hier ein neues Absatzformat und gebe diesem Absatzformat einen Namen und ich nenne das jetzt hier mal Störertext. Und klicke hier auf OK. Jetzt haben wir hier diesen Text. Ich werde mich hiermal so ein bisschen hineinbewegen. Sie sehen, der Text klebt regelrecht an der Kante. Gefällt mir erlich gesagt überhapt nicht. Dafür gibt es die Textrahmenoptionen. Objekt, Textrahmenoptionen, hier kann man ganz ganz viele Sachen einstellen. Zum Beispiel kann man hier die Spaltenanzahl einstellen, und hier kann man aber auch den Abstand zum Rahmen festlegen. Da kann ich also festlegen, das ist zwar ein Textrahmen, aber ich lege fest, dieser Text soll auf der linken, auf der rechten, auf der oberen, auf der unteren Seite Platz bekommen. Und ich sage jetzt hier in diesem Fall, der Abstand auf der linken Seite soll 12 mm sein, auf der rechten Seite soll er 9 mm sein. Jetzt bin ich hier relativ weit reingezoomt bei meinem Text, deswegen müssen wir da jetzt ein bisschen vertrauen, beziehungsweise ich werde das noch ein bisschen zur Seite schieben, aber wir kriegen glaube ich Gespür dafür, jetzt haben wir auf der rechten Seite wirklich genügend Raum. Jetzt hängt der Text aber hier oben. Und eigentlich hätten wir den gerneauch hier zentriert. Natürlich könnte ich das jetzt hier über oben in die Mitte ziehen, das wiederum hätte aber den Nachteil, wenn ich jetzt hier die Textmenge auf einmal verändere oder den Rahmen hier vergrößere oder verkleinere, den Störervergrößerer oder Verkleinerer, dann passt das auf einmal nicht mehr, da muss ich das wieder nachparametrieren. Deswegen gibt es dankenswerterweise hier die vertikale Ausrichtung, und da sage ich natürlich nicht oben, sondern ich sage zentrieren. Schwupp schon habe ich den Text hier in der Mitte so wie der Text laufen soll. Jetzt kann ich das Ganze hier mit OK bestätigen, und damit man das Ganze ein bisschen besser sehen kann, werde ich mich hier ein wenig herauszoomen und jetzt sieht das Ganze so aus. Da ich weiß, wo der Textrahmen gleich hin soll, nämlich hier unten hin, werde ich den Textrahmen hier noch ein bisschen vergrößern, dass das in etwa so ausschaut, nein das haben soll nicht, so, so gefällt mir das Ganze jetzt eigentlich schon ganzgut. Jetzt haben Sie gesehen, ich habe dafür ein Absatzformat angelegt, ich bin hingegeangen, habe an dem Textrahmen herumgespielt und noch ein paar weitere Dinge, die ich jetzt an dieser Stelle machen könnte. Und ganz ganz viele Dinge davon kann ich jetzt eben über mein Objektformat machen. Das Objekt ist jetzt hier ausgewählt, das erleichtert es mir natürlich, und deswegen kann ich jetzt hier sagen, neues Format erstellen. Ich öffne das ganze hier und nenne das jetzt hiermal Störer, und das was jetzt hier zum Beipspiel bei Fläche steht, klar, das ist schon übernommen worden. Man muss zum Teil dann noch einmal ein paar Dinge nachregeln, zum Beispiel hier bei Absatzformate. Ich möchte nämlich wirklich, dass dieses Absatzformat auf Störertext steht. Des Weiteren, das habe ich jetzt vorhin an der Stelle nicht gesetzt, ich möchte, dass mein Objekt ein Schlagschatten bekommt. Also wähle ich das Ganze hier aus, ich weiß, wie das mit den Schlagschatten aussieht in InDesign. Dieser Abstand hier, der ist nämlich ehrlich gesagt zu groß, dann ist der Schlagschatten viel zu dominant. Ich weiß, ein bisschen Erfahrung habe ich ja natürlich mit InDesign, dass hier ein Wert von 1,5 mm ehrlich gesagt ausreichen. Jetzt kann ich hier auf OK klicken, und jetzt sieht mein Rahmen hir so aus. Jetzt zoome ich mich noch mal ein bisschen hier heraus, und jetzt kommt das, was ich Ihnen ja eigentlich demonstrieren möchte, wie leistungsfähig diese Objektformate nämlich sind. Und ich zoome jetzt hier noch mal ein bisschen hier hinein. Dieses Bedienfeld lege ich zur Seite. Und jetzt kann ich hier dieses Objekt auswählen. Ich kann jetzt hier bei meinen Objektformaten auf den Punkt Störer klicken. Et voilà, mit einem Schlag ist komplett die Formatierung zugewiesen worden. Ich habe jetzt hier mein Schlagschatten, ich habe meine richtige Farbe, ich habe hier meine Abstände, Sie sehen, dass das zentriert ist, Sie sehen die Abstände von der linken und von der rechten Seite, Sie sehen, dass auch das Absatzformat korrekt zugewiesen worden ist. Das einzige, was durch das Zuweisen dieses Objektformates nicht verändert worden ist, zum Glück würde ich ergänzen, das ist die Größe meines Objektes. Und das ist eine weitere tolle Funktion hier, um diese Objektformate, man kann bei den Objektformaten eben nicht nur festlegen, was die Hintergrundfarbe ist. Man kann eben nicht nur sagen, wie die Kontur aussehen soll, sondern man kan auch regeln, festlegen, dass zum Beispiel ein bestimmtes Absatzformat hier in diesem Objekt verwendet werden soll. Und damit bekommen Sie zum einen die Situation, dass Sie sehr sehr schnell Objektformate zuweisen können. Sie bekommen aber vor allem auch Sicherheit, denn Sie können im Vorfeld festlegen, wie etwas aussehen soll, und dann sieht dieses Element auf der ersten Seite exakt genauso aus, wie auf der 800. Seite, wenn Sie hier mit diesem Objektformaten gearbeitet haben. Lange Rede, wollen wir das Ganze hier ein bisschen verkleinern. Nehmen wir hier diesen Störer, diesen Text, den wollen wir löschen, der war ja nur zum Demonstrieren. Und dieses Objekt hier, das soll nun hier unten hinkomen, und zwar soll das hier so ein bisschen an den Seitenrand gehen. Hier sehen wir, dass dieses Objekt jetzt hier überhalb von diesem Text liegt, und da kann ich Ihnen noch eine schöne Sache erklären, schöne Sache zeigen, rund um die Objektformate, das solle es dann aber auch zu den Objektformaten sein. Wenn ich hier diesen Störer aufrufe, dann kann ich nämlich hier auch den Textumfluss festlegen, und da kann ich dann sagen, dass der Textumfluss hier als Box funktionieren soll, und kann hier auch noch Abstände definieren, sagen wie mal, die Abstände sollen Pi mal Daumen3 mm sein, dann klicke ich hier auf OK. Und dann sehen Sie, dass hier dieser Textrahmen dafür sorgt, dass dieser Text nicht in die Box hineinfließen kann.

InDesign CC 2015 Grundkurs

Sehen Sie in diesem Video-Training, wie InDesign funktioniert und was Sie damit machen können.

6 Std. 36 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:29.06.2015

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!