Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Nachtfotografie: Light Painting und Wanderlicht

Objekte im Studio: Unschärfe-Effekt

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier sehen Sie, wie Sie den Aufbau mit ein wenig mehr Tiefenwirkung aufpeppen können.
02:54

Transkript

Ich möchte anhand von diesem mittleren Objekt jetzt mal auf einen ganz besonderen Effekt hinweisen, den man jetzt nicht nur für Kleinteile anwenden kann, auch bei größeren aber da will ich jetzt einfach mal zeigen, wie das funktioniert. Und zwar möchte ich das wieder mit dieser Lampe ausleuchten. Dass es sehr marmoriert aussieht. Ich werde jetzt aber reduziert leuchten auf das, was mir wichtig erscheint, das ist mein Objekt oder Teile des Objekts und dann werde ich, und das ist jetzt die Besonderheit, innerhalb von dieser Belichtungszeit im Dunkeln sozusagen nicht leuchten, an mein Objektiv greifen und dann die Unschärfe produzieren, indem ich den Fokusring verstelle auf komplett unscharf und dann wieder mich in meine Szene zu begeben und dann Stellen anzuleuchten, die ich vorher noch nicht angeleuchtet habe. Ich werde den Hintergrund vielleicht favorisieren, vielleicht auch Teile im Vordergrund, die vielleicht schon mal ein bisschen beleuchtet waren, um da so einen Dopplereffekt hinzubekommen, noch mal so eine gewisse Unschärfe. Dann sieht es aus, als wenn da noch mal so ein Schleier im Bild ist, der einfach noch mal Tiefe suggeriert. Dazu habe ich jetzt eine Belichtungszeit von 30 Sekunden eingestellt und dann muss ich mich jetzt schon ein bisschen sputen, dass ich eben die Teile hier ausleuchte ans Objektiv greife, unscharf stelle und dann nochmal leuchte, aber sehr reduziert leuchte. Dazu müssen wir hier mal die Leuchten, also das Studiolicht mal ausschalten. Ich greife jetzt an meinen Auslöser, Vorlaufzeit, und jetzt sollte es gleich piepen und jetzt piepst's, jetzt leuchte ich mein Objekt an von der Seite und jetzt Stativ nicht umtreten, es ist stockdunkel, auf der rechten Seite nochmal leuchten wunderbar, und jetzt ans Objektiv greifen, unscharf stellen und jetzt Hintergrund beleuchten. Hintergrund, vielleicht Teile im Vordergrund, aber hauptsächlich Hintergrund, um da so helle Marmorierungseffekte hinzubekommen. Und ich glaube das war's. Jetzt müsste das auch gleich rum sein. Jetzt können wir das Studiolicht wieder anmachen. Ich begebe mich wieder auf die andere Seite und schaue mir das Bild an, bin gespannt! Und sehe ein deutlich anderes Bild, deutlich in der Form, dass der Hintergrund, den ich jetzt quasi in der Unschärfe noch mal angemalt habe mit Licht, jetzt eine andere Anmutung hat. Und das ist was, was man sehr oft einsetzen kann, wenn man eben noch mal vielleicht so ein bisschen das ganze Bild aufpeppen möchte oder noch mal ein bisschen Tiefe suggerieren will.

Nachtfotografie: Light Painting und Wanderlicht

Erschaffen Sie außergewöhnliche Fotografien dank Langzeitbelichtung und der richtigen Technik. Lernen Sie, Szenen effektvoll zu beleuchten und mit Licht zu malen.

2 Std. 18 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!