Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Objekte freistellen mit Vektormasken

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Am Beispiel in diesem Video demonstriert der Trainer, wie er mit dem Zeichenstift eine Vektormaske aufbaut, um das abgebildete Fahrzeug freizustellen.

Transkript

Das Zeichenstift-Werkzeug kann ich auch dazu verwenden, um Vektormasken zu erstellen. Ich kann aber auch prinzipiell Vektormasken aus allen anderen Formen erstellen, aber das Zeichenstift-Werkzeug wird wahrscheinlich am häufigsten verwendet. Ja und was ich jetzt machen will ist, dass ich hier um dieses Auto rundherum eben einen Pfad ziehe und dieser Pfad soll meine Maske werden. In diesem Pfad möchte ich dann auch hier diese kleinen Bereiche ausnehmen und das kann ich eben über "Formen kombinieren" machen, eben auch auf der Vektormaske. Ja, starten wir einfach einmal. Und zwar gibt es jetzt verschiedene Ansätze, wie man hier starten kann. Zuerst brauche ich einfach einmal eine eigene Ebene, dazu klicke ich hier, auf dieses Symbol und nenne das jetzt einfach einmal "C30". Und jetzt kann ich hier, im unteren Bereich, auf das Maskensymbol klicken und eine Ebenenmaske hinzufügen. Ich will aber keine Ebenenmaske, ich will eine Vektormaske, also müsste ich ein zweites Mal klicken. Das heißt, ich habe jetzt hier meine Ebene, hier meine Ebenenmaske und hier meine Vektormaske. Das Ganze kann ich zweimal rückgängig machen und wenn ich nämlich hier, auf das Ebenenmaskensymbol fahre und die Kommand- beziehungsweise Steuerungstaste gedrückt halte, dann kann ich direkt eine Vektormaske erstellen. Ja und jetzt kann es eigentlich schon mit dem Zeichenstift-Werkzeug losgehen, und zwar muss ich nur noch da oben von Form auf Pfad umstellen, damit ich hier direkt auf meiner Vektormaske arbeiten kann, die soll auch hinterlegt sein, mit einem Klick drauf sieht man aktuell nicht hinterlegt, jetzt hinterlegt und aktiv und jetzt kann ich schon loslegen. Das heißt, ich zoome mal hier ein, suche mir ein Eck, klicke mal daher, klicke und ziehe und da sieht man schon das erste Problem. Ab dem dritten Punkt sehe ich nicht mehr wirklich, wo ich arbeite. Das heißt, ich würde so eigentlich nicht starten und mache das Ganze rückgängig, bis ich diese Vektormaske nicht mehr habe, nämlich hierhin, und ich würde hier wirklich empfehlen, dass man mit einer Form startet. Das heißt, ich gehe hier auf die Form, so und starte jetzt einfach mit einer schönen, grellen Farbe, ich nehme einmal hier dieses Gelb zum Beispiel, klicke hier einmal rein, kann diesen Punkt mit gedrückter Command-Taste auch ein wenig genauer setzen, klicke hierüber, so, und ziehe mir hier jetzt über dieses Auto eben jetzt diese Form drüber. Das ist da jetzt noch ganz, ganz toll, wo ich jetzt außerhalb arbeite, aber irgendwann erreiche ich zu den Punkt, dass ich jetzt nicht mehr wirklich sehe, wo ich arbeite. Und darum ist es relativ wichtig, dass man auch hier die Deckkraft ein wenig zurücknimmt. Dann sieht man jetzt durch diese Elemente durch. Und das Schöne an der Vektormaske ist, dass ich hier jetzt direkt reingehen kann, neue Punkte setzen, eben zwischen zwei Ankerpunkte und diese dann auch wiederum verschieben kann. So, das ist eine Möglichkeit und jetzt die dritte Möglichkeit, dafür lösche ich diese Form wieder weg, die dritte Möglichkeit ist die, dass ich mir im Hintergrund eine Farbfläche einstelle, ich nehme mir da jetzt einfach einmal so ein Gelb, die ziehe ich da in den Hintergrund, jetzt mit gedrückter Command-Taste erstelle ich mir auf meiner Autoebene wieder eine Vektormaske und ich kann jetzt mit dem Zeichenstift-Werkzeug im Modus Pfad hier wieder damit beginnen, dass ich da diese Bereiche maskiere, und jetzt sehe ich wiederum nichts, aber das schalten wir gleich um, denn man kann jetzt die Vektormaske in ihrer Dichte, das sieht man hier in den Eigenschaften, noch anpassen. Und wenn ich da jetzt die Dichte runternehme, dann sehe ich nach wie vor auf den Hintergrund durch, weil jetzt mit ca. 50% die Maske nun mehr 50 % deckend ist und ich kann so jetzt die Bereiche auch maskieren. All das ist jetzt so eine, ja, eine Geschmackssache, wie man es einfach haben möchte. Und ab jetzt kann man wirklich anfangen hier diese Ankerpunkte zu setzen, mit Klicken und Ziehen einzustellen und eben auch zwischen gewissen Ankerpunkten wieder neue zu setzen. Mit dem Zeichenstift-Werkzeug brauche ich das zu nur auf einen Pfad zu fahren und ich erhalte hier das kleine Plus, so, und jetzt kann ich mit gedrückter Kommand-Taste diesen Ankerpunkt auch einfach wieder ein wenig verschieben. Dann mit Command diesen Punkt wieder aktivieren, mit gedrückter Alt-Taste werde ich jetzt hier diesen Ankerpunkt brechen, damit ich hier nach oben fahren kann, so, das war vielleicht ein wenig zu stark, das heißt, den ziehe ich da ein wenig weiter runter und hier mit gedrückter Kommand-Taste gehe ein wenig rein, gehe da bis dahin, so, ohne irgendeine Taste, einfach hier einen neuen Ankerpunkt setzen und mit den Cursor-Tasten leicht nach oben und leicht nach links schieben, dann wieder hier draufklicken, damit ich vom Schluss weitermale oder eigentlich weiter Ankerpunkte setze, hierher, mit gedrückter Alt-Taste da einen gleichen Bruch einfügen, für die Rücklichter, hierhin bis hierhin, Alt-Taste da geht es dann also weiter, klicken und ziehen für die Rundung, einmal rückgängig, habe ich versehentlich zweimal geklickt, hierhin. Wenn der Ankerpunkt nicht genau an der richtigen Position ist, dann kann ich mit gedrückter Leertaste, während ich das jetzt erstelle, die Position noch verändern. Das heißt, den möchte ich da hinsetzen. So hin, dann hier aufziehen, mit gedrückter Kommand-Taste das ein wenig kürzer machen, da kann ich mir einen neuen Punkt reinsetzen und den etwas nach außen schieben, hier wieder hergehen, klicken und ziehen, klicken und ziehen, klicken und ziehen, Alt-Klick, damit ich hier diesen Punkt breche, klicken und ziehen, Kommand-Klick oder Steuerung auf Windows, damit ich hier diese Rundung hier erhalte, dann gehe ich da jetzt bis zum Reifen runter, so, Alt auf den Griff, hierüber damit bis hierhin, dann klicken und ziehen, Alt-Klick dadrauf, hier klicken und ziehen, da gehe ich einfach einmal bis dahin, hierüber bis zum Reifen, diesen Punkt etwas rund gestalten, diesen mit gedrückter Kommand-Taste auch etwas runder gestalten, hierunter auf den Reifen, so, auf die Rundung aufpassen, mit gedrückter Alt-Taste hier diesen Griff nach vorne ziehen, dann einmal hierhin klicken, klicken und ziehen, mit gedrückter Alt-Taste kann ich diesen Griff ja noch drübennehmen. den ein bisschen nach oben setzen, klicken, klicken, klicken, klicken, bei diesen Reifen wiederum klicken und ziehen, Alt-Klick auf den Griff, hierher klicken, klicken und ziehen, Alt-Klick auf den Griff, bis hierhin gehen, da ein wenig nach unten, klicken und ziehen für eine leichte Rundung, hierhin dann da nach unten, eigentlich müsste ich hier einen Punkt dazwischen einfügen, machen wir das einfach, so, dann bis hierhin, Alt-Klick auf den Griff, einen Klick dahin, dann hierher, Alt-Klick, klicken und ziehen und damit jetzt diesen Vektorpfad abschließen. Und jetzt kann ich einmal die dichte nach oben ziehen und schauen, wie das Ganze ausschaut. Ja, scheint eigentlich ganz gut funktioniert zu haben, jetzt habe ich hier ein kleines Loch drinnen und hier und das möchte ich natürlich auch haben und dazu stelle ich mich einfach auf meine Vektormaske und kann jetzt mit dem Zeichenstift-Werkzeug den Modus auf "Vordere Form subtrahieren" stellen. Denn wenn ich da jetzt reinklicke und hier so eine Form aufziehe, dann wird dieses kleine Eck in Reifen abgezogen. Und ich kann da jetzt wiederum hier dieses Loch reingeben. Das Gleiche mache ich dadrüber, bin nach wie vor auf Subtrahieren, also klicken, klicken und ziehen, müsste bis hierhin sein, Alt-Klick darauf, da wird draufgeklickt, klicken und ziehen, Command-Klick drauf und jetzt mit den Cursortasten noch anpassen und ich kann da jetzt die Position entsprechend steuern, so, wie ich das haben möchte, und habe eben hier genau diese Vektormaske erstellt, die da einfach rund darum geht. Ja, was kann ich jetzt mit so einer Vektormaske machen? Entweder nehme ich jetzt hier dieses Auto und stelle es einfach woanders hin, ich kann aber so eine Vektormaske auch zum Umfärben oder für verschiedene andere Dinge verwenden. Und das möchte ich jetzt auch machen. Ich blende dazu jetzt einfach einmal hier diese Hintergrundebene, diese gelbe aus und erstelle mir drüber eine Schwarzweiß-Einstellungsebene. Und diese Schwarzweiß-Einstellungsebene macht jetzt alles schwarzweiß. Ich sehe aber aktuell nur mein Auto. Wenn ich jetzt aber diese Maske von hier unten da nach oben ziehe, auf diese Schwarzweiß-Einstellungsebene und hier diese Ebenenmaske einmal schnell in den "unverständlich" werfe, dann sieht man, dass ich jetzt diese Schwarzweiß nun mehr da habe, wo ich das Auto ausgewählt habe. Jetzt kann ich aber einfach mit dem schwarzen Pfeil hier diesen Bereich auswählen, markieren und kann jetzt sagen, dass ich diesen Pfad vom vorderen Bereich subtrahieren will. Und ab dem Moment, wo ich das umkehre, wird jetzt dieser Pfad auf den Hintergrund angewendet, beziehungsweise ist meine Schwarzweiß-Einstellungsebene nur mehr da sichtbar, wo ich eben hinten diese Elemente habe. Aufpassen, diese kleinen Bereiche muss ich natürlich auch noch anpassen, indem ich da jetzt sage, okay, das möchte ich jetzt nicht subtrahieren, sondern kombinieren, genauso, wie das möchte ich nicht subtrahieren, sondern kombinieren, und jetzt ist es wirklich so, dass diese Schwarzweiß-Einstellungsebene nur mehr da wirkt, wo ich kein Auto habe. Also auch das ist eine Möglichkeit, die sehr praktisch ist. Man muss dann nur darauf aufpassen, wo jetzt diese Einstellung wirkt und was ich damit machen kann. Und wenn ich da jetzt zum Beispiel die Wiese etwas dunkler gestalten will, kann ich das jederzeit machen, ich könnte natürlich diese Einstellungsebene auch in der Deckkraft noch steuern und hier den Hintergrund ein wenig grauer gestalten, sagen wir mal so, das ist dann einfach hier mit dieser Einstellungsebene und dieser Vektormaske möglich.

Photoshop CC 2017 Grundkurs: Design

Lernen Sie die wichtigsten Photoshop-Funktionen und -Techniken für Designer kennen – von Text- und Formebenen über Smart Objekte bis hin zu Zeichenflächen.

6 Std. 4 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:21.03.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!