Muse CC 2018 Grundkurs

Objekte auswählen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Objekte Ihrer Website sind in Adobe Muse hierarchisch angeordnet. Lernen Sie hier, stets den Überblick darüber zu behalten, welches Objekt gerade ausgewählt ist.

Transkript

Wenn man mit Adobe Muse anfängt zu arbeiten, dann ist eine Sache wichtig, dass man die möglichst schnell versteht, dass man möglichst schnell dafür ein Gefühl bekommt und noch besser einen Blick dafür bekommt. Nämlich auf so einer Website innerhalb von Adobe Muse, können Objekte Bestandteil von anderen Objekten sein. Man kann sich das so ein wenig wie diese russischen Matroschka-Figuren vorstellen. Wenn man die eine Figur öffnet, dann ist eine andere Figur drin. Und das ist eben hier auf diesen Webseiten auch so. Was meine ich jetzt genau damit? Hier oben, bei „Fläche“, da kann ich nun die Farbe einstellen und wenn ich jetzt hier zum Beispiel Grün auswähle, dann kann man sich ja jetzt die Frage stellen: Naja, von welchem Objekt wird denn nun die Farbe auf Grün umgestellt? Ich klicke einfach mal da drauf, dann sieht man es, hier von dieser Seite. Das ist allerdings kein Geheimnis, das hätte man vorher schon sehen können, nämlich links oben hier da steht „Seite“. Und das ist immer das gerade ausgewählte Objekt. Ich mache das Ganze hier schnell noch einmal rückgängig. Und innerhalb von Adobe Muse ist in der Tat so, wenn man hier so irgendwo ins Leere klickt, dann ist immer die Seite ausgewählt. Wenn ich nun hier ein Objekt anfasse, dann ist auch dieses Objekt ausgewählt und jetzt könnte ich hier zum Beispiel das Bild ändern, jetzt könnte ich hier die Kontur ändern. Und bei diesem Objekt ist es jetzt nicht so, dass da Objekt im Objekt drin ist, aber hier bei diesem Menü. Bei diesen Menüs, da habe ich das jetzt erst einmal ausgewählt und Sie sehen, jetzt ist das ganze Menü ausgewählt. Wenn ich nun Änderungen vornehme, dann wirken die sich aus auf das komplette Menü. Jetzt möchte man die äußere Matroschka-Figur wegnehmen, man möchte in das Objekt hineingehen und das macht man, indem man nun einfach ein weiteres Mal auf dieses Objekt drau klickt und nun sehen Sie, steht hier oben nicht mehr „Menü“, jetzt steht hier oben „Menübefehl“. Jetzt bin ich eine Ebene weiter nach unten gegangen. Wenn ich jetzt noch einmal auf diesen Menüeintrag klicke, und da ist es jetzt in der Tat wichtig, dass man so relativ präzise auf den Text daraufklickt. In diesem Fall muss ich auch einen Doppelklick machen und jetzt sehen Sie, hier steht jetzt auf einmal „Beschriftung“. Und jetzt kann ich in der Tat noch einmal draufklicken und jetzt steht dort oben „Text“, weil wenn ich jetzt Änderungen vornehme, dann mache ich jetzt hier Änderungen am Menütext. Aber eben auch nur an diesem Menütext. Wenn man nun bei diesen Matroschka-Figuren, wenn man so will, ganz drin ist. Wir sind also bei den Objekten im Objekt, im Objekt im Objekt. Man möchte jetzt wieder nach außen, man möchte wieder zurück, dann ist das leider nicht ganz so komfortabel, denn man muss jetzt hier das „Auswahlwerkzeug“ in meinem Fall nehmen, muss jetzt hier daneben klicken, jetzt ist wieder die Seite ausgewählt. Jetzt muss ich erneut hier wieder draufklicken, erneut wieder draufklicken, um diese Hierarchie jeweils immer wieder nach unten zu gehen. Man kann durch einfaches Draufklicken, die Hierarchie nach unten gehen, aber es gibt eben keine einfache Möglichkeit, um die Hierarchie wieder nach oben zu gehen, außer man klickt ins Leere und fängt dann wieder ganz von oben an. Ich bin mir ziemlich sicher, Sie werden dafür recht schnell ein Gefühl, ein Gespür bekommen, wie das Ganze funktioniert. Für dieses Video-Training ist aber vor allem wichtig, dass wenn Sie etwas machen, an Ihrem System und Sie stellen fest, nein, das funktioniert nicht so, wie im Video-Training gezeigt. Dann achten Sie bitte einfach mal bei sich auf Ihrem System, ob Sie links oben das gleiche Objekt ausgewählt haben, wie das Objekt, welches ich auch in meinem Video ausgewählt habe. Nicht, dass Sie eine Ebene zu weit oben oder eine Ebene zu weit unten sind und dann auf einmal das da drüber oder da drunter liegende Objekt verändern und dann auf einmal ganz andere Ergebnisse erhalten als ich.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!