Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Nutzer-Accounts hochladen

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Größere Nutzermengen lassen sich bequem importieren.

Transkript

Manuell, einzeln Nutzer anzulegen ist eine mühsame Arbeit. Spätestens wenn ich mehr als eine Handvoll Nutzer anlegen möchte, ist es einfacher, wenn ich eine Nutzerliste hochlade. Diese Option befindet sich im Block "Einstellungen", unter "Website-Administration", "Nutzer/innen", "Nutzerkonten" und unter dem Punkt "Nutzerliste hochladen". Hier habe ich die Möglichkeit eine vorbereitete Datei zu verwenden, und diese hochzuladen. Ich zeige Ihnen das am Beispiel einer von mir schon vorbereiteten Excel Datei. In Excel habe ich eine Datei vorbereitet und bei der ist sehr wichtig, dass wir hier oben eine erste Zeile haben, in denen bestimmte Einträge gesetzt sind. Nämlich die Einträge für die notwendigen Felder, die wir unbedingt brauchen, um einen Teilnehmer in Moodle hochzuladen. Die rot gekennzeichneten Felder "username", "firstname", "lastname" und "email", in genau dieser Schreibweise, sind Pflichtfelder, die ich auf jeden Fall benötige, um einen neuen Nutzeraccount anzulegen. Alle weiteren Felder sind optional. Schauen wir uns das einfach mal an. Ich habe jetzt hier die Nutzernamen, usernames, user1 bis user8, mit denen sich später der Nutzer einloggen soll, angelegt. Als Vornamen habe ich der Einfachheit halber "User" und als Nachnahmen die Nummern 1 bis 8 vergeben. Das Feld "password" habe ich leer gelassen. Dadurch wird automatisch beim Anlegen eines neuen Nutzeraccounts dem Teilnehmer eine E-Mail geschickt und ihm ein vorläufiges Passwort zugesandt. Wenn ich das Passwort auf anderem Wege vermitteln möchte, dann werde ich hier einen Passworteintrag machen und dem Teilnehmer auf einem anderem Wege, zum Beispiel per Brief oder per E-Mail, mitteilen. Die E-Mail Adresse ist ebenfalls wichtig. Dieses ist im übrigen die einzige Stelle an der es grundsätzlich möglich ist, mehrere Nutzer anzulegen, die die gleiche E-Mail Adresse haben. Dieses Verfahren sollte im Normalfall vermieden werden. Es gibt jedoch einzelne Situationen, in denen zum Beispiel Mitarbeiter im Unternehmen gar keine betriebliche E-Mail Adresse haben, oder Menschen die gleiche E-Mail Adressen benutzen. Dann ist es möglich hier die gleiche E-Mail Adresse einzutragen. Zu Bedenken ist dabei aber, dass das dazu führt, dass unter dem gleichen Abruf der E-Mail Adresse dann einfach aus verschiedenen Kursen für verschiedene Menschen die Nachrichten kommen und dass nicht mehr von Moodle aufgetrennt werden kann. Die weiteren Felder sind optional. Sie sehen hier die Felder "country" und "city", die dem Nutzer in sein Nutzerprofil eingetragen werden. Für das Land wird die Kürzel eingegeben. Hier hinten sehen wir weitere Felder, die ebenfalls sich auf den Nutzeraccount beziehen, zum Beispiel Institution oder Abteilung in der englischen Sprachweise. Wir sehen in dieser Datei jetzt aber auch noch etwas besonderes, nämlich wir sehen die Spalte "course1", "course2", "course3". Mit diesem Upload eines Nutzers kann ich den Nutzer gleichzeitig auch in mehrere Kurse einschreiben. Hierzu wird in dieses Feld die Kurzbezeichnung des Kursnamens genutzt, und hier eingetragen. Bitte achten Sie genau auf die richtige Schreibweise. Dadurch wird der Teilnehmer in dem Fall in den Kurs "Test" eingetragen. Sofern es dort auch Gruppen gibt, könnte er direkt auch in einer Gruppe zugeordnet werden. Hier wäre die Möglichkeit, den Teilnehmer in einen zweiten Kurs einzutragen. Nun nachdem ich meine Einträge gemacht habe, speichere ich diese Datei ab. Excel erzeugt normalerweise eine .xls Datei, also eine Excel Datei. Wir brauchen hiervon jedoch nicht die Hintergrundinformationen von Excel, sondern wir brauchen hier eine schlichte Textdatei, und das erfolgt durch einen Export im Format CSV. Wenn ich nun dabei bin, die Datei abzuspeichern, ist es wichtig, dass ich nicht Excel wähle, sondern stattdessen CSV Trennzeichen. Dabei wird eine Textdatei erstellt und diese Textdatei enthält zwischen den Spalten Semikolons als Einträge. Speichern diese Datei ab und bestätigen, dass nur die aktuelle Tabelle verwendet wird. Nun gehen wir wieder zu unserem Moodle System zurück. Hier sind wir dabei und haben das Formular. Wir gehen auf "Datei wählen" und holen uns diese Datei vom Desktop. Hier ist die soeben von mir gespeicherte Datei. Laden sie hoch und haben sie nun hier eingetragen. Nun sind noch ein paar weitere Informationen wichtig. Das Trennzeichen, das Excel setzt, ist in der Regel das Semikolon. Wichtig ist das "Encoding". Das ist der Schriftzeichensatz, der in dieser Datei benutzt wird. Microsoft benutzt hierfür den Zeichensatz WINDOWS-1252. Die Unterscheidung ist deswegen wichtig, weil insbesondere bei den Umlauten andere Darstellungen benutzt werden und es sonst zu Problemen kommt. Nun kann ich diese Nutzerliste hochladen. Das System überprüft bei den ersten Nutzern die Einträge. Ich schaue mir das einfach einmal bis zum Ende an und das ist so, wie ich mir das vorgestellt habe. Nun habe ich noch Möglichkeiten für das Anlegen dieser Nutzer Datensätze Dateieinstellungen zu machen. Ich überspringe diese und lade die Nutzerliste hoch. Jetzt bekomme ich eine Ergebnismeldung. Hier werde ich informiert, dass ein neues Nutzerprofil für den user1 angelegt worden ist. Und es gibt hier hinten keine weiteren Informationen, dass irgendwelche Probleme aufgetreten sind. Zusätzlich wird mir sogar noch die Information gegeben: er ist im Kurs "Test" mit der Rolle "student", also Teilnehmer eingeschrieben worden. Das ist genau das, was ich erreichen wollte. Insgesamt sind acht Nutzer angelegt worden, so war das geplant und kann damit diesen Vorgang abschliessen. Schauen wir nun im Kurs "Test" nach, ob das auch genau so geklappt hat. Ich bin hier im Kurs "Test" und habe unter "Nutzer/innen" "Eingeschriebene Nutzer/innen" die Nutzerliste aufgerufen. Ich aktualisiere diese Liste nochmal und sehe jetzt tatsächlich, dass meine Teilnehmer auch gleich hier eingeloggt worden sind. Das hat also wunderbar geklappt. Das heißt, mit diesem Verfahren bin ich in der Lage, eine grössere Anzahl von Nutzern in einem Rutsch hineinzuladen. Ich möchte Ihnen einen kleinen Trick verraten. Es ist nun möglich mit einer solchen Tabelle auch Nutzer zu löschen. Dazu erzeugen Sie eine schlichtere Tabelle, nämlich mit username und dem Spaltenkopf "deleted". Wenn Sie hier einen user eintragen und "deleted" als Wert mit einsetzen, wird beim Upload dieser Nutzer gelöscht werden. Es ist dazu nicht zwingend erforderlich, dass ich eine separate Datei benutze. Ich kann auch meine Datei benutzen, die ich hier früher schon mal hatte und lösche jetzt einfach mal die Einträge, die ich hier hatte raus, trage hier "deleted" ein und setzte für die Teilnehmer, die ich löschen möchte, den Wert 1, und lade diese Liste noch einmal hoch. Bei Teilnehmern, bei denen kein Eintrag gemacht worden ist, erfolgt auch keine Veränderung. Somit habe ich die Möglichkeit, eine Liste zum Beispiel die Liste der Teilnehmer eines speziellen Kurses, zu einem späteren Zeitpunkt nochmal zu nutzen, einfach um dieses Feld zu ergänzen, um sie aus dem System wieder zu löschen, falls ich sie nicht mehr benötige.

Moodle 3-Administration Grundkurs

Lernen Sie als Systemadministrator, Manager oder Kursersteller die Verwaltungsmöglichkeiten der Lernplattform kennen.

3 Std. 6 min (41 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.10.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!