Premiere Pro CS6 Grundkurs

Nur Audio oder nur Video verwenden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie können natürlich auch lediglich die Audio- oder die Videodaten in das Schnittfenster ziehen. So geht's!
04:36

Transkript

Manchmal kann es ganz sinnvoll sein, zu einem Clip nur die Ton- oder nur die Bilddatei zu ziehen. Wir sind hier im Projekt '03_Clips entfernen', falls Sie das mal ausprobieren wollen, und wir suchen uns hier mal als aller Erstes einen passenden Dialog raus. Gehe mal hier rein. Okay, und an der Stelle wo mir der Dialog nicht so gut gefällt, wir schauen mal, das ist hier ein Bereich von knappen 9 Sekunden, möchte ich gerne hieraus einen nehmen. Sagen wir hier: ein In-Punkt. Das war zu spät. Und hier. (Video läuft ab) Okay, und wir setzen hier einen Out-Punkt. In dem Fall möchte ich jetzt nur die Audio Datei haben. Und wenn man hier auf dieses kleine Icon klickt, kann man sagen 'Nur Audio ziehen', und das ziehe ich jetzt hier einfach mal runter und überschreib an der Stelle das bestehende Material. Hören wir uns das mal an. (Video läuft ab) Fällt jetzt hier zu Beginn zumindest nicht weiter dumm auf, weil man die Person nicht sieht, könnte also für einen Gegenschuss kurzfristig mal geeignet sein. Oft benutzt man das auch, wenn wir das nochmal rückgängig machen, um das Material auf eine zweite Spur zu ziehen. Wenn ich hier zum Beispiel... nichts habe, wo quasi ja nur das Geräusch zu hören ist, dann könnte ich jetzt hier diesen Clip dort hin ziehen, den ich mir jetzt hier auf die zweite Spur gelegt habe. (Video läuft ab) Ja, hier passt es natürlich nicht mehr, weil man sieht, dass er da nicht spricht. Aber auf jeden Fall haben wir gesehen, man kann mit diesem Cursor nur die Audiodatei benutzen. Umgekehrt geht das natürlich auch. Wenn man aus einem Clip nur das Bild haben möchte, schauen wir mal, dass wir hier vielleicht eine nette Totale sehen, Okay, und ich möchte jetzt nicht den Ton haben, sondern nur das Videomaterial. Das kann ich entweder hier auf eine neue Spur ziehen, oder, wenn wir das noch mal rückgängig machen, vorher mit In- und Out-Marken versehen. Hier...In...Out. und jetzt möchte ich ganz gerne das hier überschreiben. Ist natürlich schade, dass wir jetzt das schöne Lachen nicht haben, aber eben das noch mal rückgängig, auch das kann man auf eine neue Spur ziehen, hier vielleicht ein Stück verlängern mit dem Auswahlwerkzeug. Und auf die Art und Weise lässt sich sehr sehr schnell zum Beispiel ein Bild-im-Bild-Effekt machen, indem man in die Effekteinstellungen geht, Bewegung anklickt, und jetzt sehe ich hier so Rahmen und die kann ich dann entsprechend skalieren, und wir schauen mal, hier haben wir ein bisschen Platz, das könnten wir es jetzt hin stellen. Spielen wir es noch mal ab, von vorne. (Video läuft ab) Auf die Art und Weise haben wir jetzt also einen Bild-im-Bild-Effekt. Hier hinten passt er dann nicht mehr, weil die Clips sich dann doch zu ähnlich sind. Vorne sieht man dann jetzt eben die Totale. Interessant könnte das auch sein, wenn wir jetzt sagen: wir schauen mal, ob wir einen Shot haben, wie diesen hier. Gerade zu Anfang glaube ich, sieht man hier einen Ausschnitt, der hier nicht zu sehen ist. Austauschen kann ich, indem ich den Clip anwähle und jetzt hier nur das Bild ziehe, und die Alt-Taste dazu drücke. Dann sehe ich, ich habe jetzt hier den entsprechenden Clip ausgetauscht. (Video läuft ab) und jetzt sehen wir hier in der Überlagerung den entsprechenden Gegenschuss noch mal. In der Regel würde ich aber auf solche Spielereien im Rohschnitt verzichten, und diese Funktion im Rohschnitt erst mal nur dazu nutzen, um die wirklich wichtigen Bereiche mit hinzuzufügen. Wenn ich wirklich irgendwo einen Ton brauche und ein anderes Bild dazu habe, dann kann ich das mal benutzen. Aber ich würde, zumindest zu Beginn, noch darauf verzichten, über zu viele Spuren zu schneiden, denn das Programm fängt dann an, anders zu reagieren. Die Schnittwerkzeuge funktionieren teilweise etwas anders, wenn ich über mehrere Spuren schneide.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!